Maßnahme 02.1 Sicherstellung der Hilfe an Geschädigte von Naturkatastrophen und Finanzierung von Vorbeugungsmaßnahmen durch den Katastrophenfonds

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) - bis zu 60% der Landeshilfe bei privaten Personen und Unternehmen finanziert [%]

  • Istzustand: 60,00 [%]
  • Zielzustand: = 60

Maßnahmenkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) bis zu 50% des Schadens bei Gebietskörperschaften zur Wiederherstellung der Infrastruktur finanziert [%]

  • Istzustand: 50,00 [%]
  • Zielzustand: = 50

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) Vorbeugungsmaßnahmen gegen Naturkatastrophen bis zum Ausmaß der budgetierten Mittel finanziert

  • Istzustand: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) Vorbeugungsmaßnahmen gegen Naturkatastrophen bis zum Ausmaß der budgetierten Mittel finanziert.
  • Zielzustand: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) Vorbeugungsmaßnahmen gegen Naturkatastrophen bis zum Ausmaß der budgetierten Mittel finanziert

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) - bis zu 60% der Landeshilfe bei privaten Personen und Unternehmen finanziert [%]

  • Zielzustand (2013) = 60
  • Istzustand (2013): 60,00 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund von hohen Schäden durch Hochwässer in den Jahren 2012 und 2013 musste die Dotierung des Katastrophenfonds im Jahr 2013 um insg. 71,8 Mio. Euro zu Lasten des Bundes aufgestockt werden, um die Transfers an die Länder und Gemeinden und die Finanzierung der Vorbeugungsmaßnahmen durch das BMLFUW und das BMVIT zu ermöglichen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2011 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Anteil des Bundes zu den Schadensfällen) Hilfe geleistet und Vorbeugungsmaßnahmen finanziert.


Quelle

Bericht des BMF gem. Katastrophenfonds-Gesetz 1996

Berechnungsmethode

Mittel an Länder für Landeshilfe an private Personen und Unternehmen nach Naturkatastrophen

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 2

Maßnahmenkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) bis zu 50% des Schadens bei Gebietskörperschaften zur Wiederherstellung der Infrastruktur finanziert [%]

  • Zielzustand (2013) = 50
  • Istzustand (2013): 50,00 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund von hohen Schäden durch Hochwässer in den Jahren 2012 und 2013 musste die Dotierung des Katastrophenfonds im Jahr 2013 um insg. 71,8 Mio. Euro zu Lasten des Bundes aufgestockt werden, um die Transfers an die Länder und Gemeinden und die Finanzierung der Vorbeugungsmaßnahmen durch das BMLFUW und das BMVIT zu ermöglichen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2011 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Anteil des Bundes zu den Schadensfällen) Hilfe geleistet und Vorbeugungsmaßnahmen finanziert.


Quelle

Bericht des Bundesministeriums für Finanzen gem. Katastrophenfonds-Gesetz 1996.

Berechnungsmethode

Ausgaben für Wiederherstellung von Infrastruktur des Bundes, der Länder und der Gemeinden nach Naturkatastrophen

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) Vorbeugungsmaßnahmen gegen Naturkatastrophen bis zum Ausmaß der budgetierten Mittel finanziert

  • Zielzustand (31.12.2013): Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) Vorbeugungsmaßnahmen gegen Naturkatastrophen bis zum Ausmaß der budgetierten Mittel finanziert
  • Istzustand (2013): Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2013 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Katastrophenfonds-Gesetz 1996) Vorbeugungsmaßnahmen gegen Naturkatastrophen bis zum Ausmaß der budgetierten Mittel finanziert.

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund von hohen Schäden durch Hochwässer in den Jahren 2012 und 2013 musste die Dotierung des Katastrophenfonds im Jahr 2013 um insg. 71,8 Mio. Euro zu Lasten des Bundes aufgestockt werden, um die Transfers an die Länder und Gemeinden und die Finanzierung der Vorbeugungsmaßnahmen durch das BMLFUW und das BMVIT zu ermöglichen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

Der Katastrophenfonds hat im Jahr 2011 nach Maßgabe der rechtlichen Voraussetzungen (Anteil des Bundes zu den Schadensfällen) Hilfe geleistet und Vorbeugungsmaßnahmen finanziert.