Maßnahme 03.3 Ausbau der justizeigenen Kapazitäten für den Maßnahmenvollzug

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: Entwicklung eines Konzeptes zum Ausbau der justizeigenen Kapazitäten für den Maßnahmenvollzug gemäß § 21 Abs. 1 Strafgesetzbuch bis 30.6.2013

  • Istzustand: Die Umsetzung des Bauprojektes - Zubau zur Schaffung von zusätzlichen 48 Belagsmöglichkeiten am Standort des Forensischen Zentrums Asten - wurde im März 2014 begonnen (derzeitiges Verhältnis der Versorgnung der Untergebrachten in der Justiz liegt vereits bei 57% - 2010 noch bei 38%).
  • Zielzustand: Entwicklung eines Konzeptes zum Ausbau der justizeigenen Kapazitäten für den Maßnahmenvollzug gemäß § 21 Abs. 1 Strafgesetzbuch bis 30.6.2013

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Entwicklung eines Konzeptes zum Ausbau der justizeigenen Kapazitäten für den Maßnahmenvollzug gemäß § 21 Abs. 1 Strafgesetzbuch bis 30.6.2013

  • Zielzustand : Entwicklung eines Konzeptes zum Ausbau der justizeigenen Kapazitäten für den Maßnahmenvollzug gemäß § 21 Abs. 1 Strafgesetzbuch bis 30.6.2013
  • Istzustand (2013): Die Umsetzung des Bauprojektes - Zubau zur Schaffung von zusätzlichen 48 Belagsmöglichkeiten am Standort des Forensischen Zentrums Asten - wurde im März 2014 begonnen (derzeitiges Verhältnis der Versorgnung der Untergebrachten in der Justiz liegt vereits bei 57% - 2010 noch bei 38%).

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

Der Ausbau der justizeigenen Plätze für den Maßnahmenvollzug ist notwendig um einerseits den steigenden Bedarf an diesen Plätzen abzudecken und um Mehrkosten einer Fremdunterbringung zu vermeiden.

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme zugeordnete Wirkungsziele