Wirkungsziel 14.3 Internationale Friedenssicherung und humanitäre Hilfe

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Bereitstellung militärischer Kräfte - Auslandseinsatz - Jahresschnitt [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1037 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1400
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 1200
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 909 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1100
    • Oberer Schwellenwert: 1800
    • Unterer Schwellenwert: 750
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1028 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1100
    • Oberer Schwellenwert: 1800
    • Unterer Schwellenwert: 750
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 1100

Erläuterung der Entwicklung

Die Nicht-Erreichung des Zielwertes mit Jahresende 2013 begründet sich mit der im 2. Halbjahr 2013 getroffenen Entscheidung der Österreichischen Bundesregierung die Beteiligung an der UN-MISSION UNDOF (United Nations Disengagement Observer Force) zu beenden und den damit verbundenen Abzug des österreichischen Kontingents, Ø Stärke 365 Soldatinnen und Soldaten. Unabhängig davon, zeigt die Zielwerterreichung der vorangegangenen Jahre, dass das derzeitige permanente Alarmierungs- und Aufbietungssystems zur Bereitstellung der Kräfte für Auslandseinsätze (AuslE) im Ausmaß von mind. 1.100 Soldatinnen und Soldaten weiterhin geeignet ist. Im Durchschnitt wurden 2013 zusätzlich, zu den permanent im AuslE befindlichen Soldatinnen und Soldaten, insgesamt 1.611 Soldatinnen und Soldaten für Auslandseinsätze im Inland bereit gestellt.

Grafischer Maximalwert: 5000


Quelle

Einsatzbereitschaftsmeldung

Berechnungsmethode

Summe der für den Einsatz bereitgestellten SoldatInnen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: teilweise erreicht: Ausbildung Gender Adviser und Gender Field Adviser [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 9 [Anzahl]
    • Zielzustand: 14
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 12
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die 2012 erzielten Umfrageergebnisse basieren auf von Informationsoffizieren im Laufe der 2. Jahreshälfte 2012 durchgeführten Befragungen, die sie im Rahmen ihrer Einsätze (Veranstaltungen; Vortragstätigkeit in Schulen usw.) tätigten. Rund 970 gültige Beantwortungen wurden an Komm zur Auswertung retourniert. Allerdings ist das Ergebnis nicht repräsentativ für ganz Österreich, da z. B. die demographische Struktur der Befragten mehr als 80 % männliche Personen aufweist, der Anteil der 16-29-Jährigen 77,2 % beträgt und die Rückmeldungen lediglich aus den Bundesländern W, NÖ, B und ST erfolgten. Da die Ergebnisse der Meinungsumfrage auch für (ressort)externe Stellen darzustellen sind, um die Art der Erhebung der Kennzahl/Meilenstein nachvollziehen zu können, ist damit zu rechnen, dass die Ergebnisse der Erhebungen öffentlich werden und im o.a. Sinne nicht seriös (weil nur „Momentaufnahmen“) interpretiert werden (können). Es wird daher seitens Komm angestrebt, bei Zustimmung die Befragung ab 2014 durch ein externes Meinungsforschungsinstitut in einem jährlichen Rhythmus durchführen zu lassen. Dadurch wird es 2014 sicherlich zu einem neuen IST-WERT kommen. Diese Kennzahl scheint ab dem BVA 2014 nicht mehr auf.

Grafischer Maximalwert: 40


Quelle

Personalinformationssystem BMLVS

Berechnungsmethode

Anzahl ausgebildeter Gender Adviser und Gender Field Adviser