Maßnahme 01.4 Stärkung der Struktur und Quantität der außeruniversitären Forschung in den Themenbereichen Mobilität, Energie, Produktion und IKT

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Details zu Kennzahl: Steigerung der Vollzeitäquivalente im kooperativen Bereich [VZÄ]

  • Istzustand: kein Wert vorhanden [VZÄ]
  • Zielzustand: = 3950

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Steigerung der Vollzeitäquivalente im kooperativen Bereich [VZÄ]

  • Zielzustand (2013) = 3950
  • Istzustand (2013): kein Wert vorhanden [VZÄ]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Der Istzustand 2013 ist zum jetzigen Zeitpunkt (20. Mai 2014) noch nicht bekannt, da die F&E-Statistik/Statistik Austria für 2013 noch nicht publiziert ist. Aus dem Istzustand 2011 (Anzahl von 4.254 VZÄ) kann ein sehr positiver Trend abgeleitet werden, welcher zu einer Revision der Zielzustände ab 2013 (siehe BVA 2014) führte. Eine unilaterale Anpassung des Wertes ist hier möglich und notwendig, da sich die Ist-Werte erfreulicher Weise bereits deutlich vom Soll-Wert entfernt haben. Gleichzeitig gibt es keinen mit anderen Ministerien zu akkordierenden langfristigen Zielwert (2020 oder darüber hinaus), was mittelfristige (einmalige) Korrekturen erlaubt. Das bmvit plädiert jedenfalls für eine Stabilität der Soll-Werte, es wird somit zu keiner jährlichen Anpassungen nach „oben“ oder „unten“ in weiterer Folge kommen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2009

Ausgangspunkt der Planung

3625

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

VZÄ im kooperatien Bereich 2009: 3.625 VZÄ


Quelle

F&E-Statistik, Statistik Austria

Berechnungsmethode

Befragung, Beschäftigte in F&E im Unternehmenssektor; Berechnung eines Entwicklungspfades basierend auf Entwicklung der VZÄ im kooperativen Bereich der Jahre 2002-2011, angepasst an Entwicklungsjahre des AIT, Annahme einer 5%-igen Steigerung p.a.; Erhebung im 2-Jahres-Rhythmus.