Maßnahme 01.5 Energieberatung für Armutsgefährdete und von sozialer Ausgrenzung bedrohte Personen und kostenlose Inanspruchnahme der Besuchsbegleitung

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Kostenlose Energieberatung für einkommensschwache Haushalte [Anzahl]

  • Istzustand: 991,00 [Anzahl]
  • Zielzustand: < 800

Maßnahmenkennzahl 2: überwiegend erreicht: Details zu Kennzahl: Besuchsbegleitung - Betreuungsquotient [%]

  • Istzustand: 78,00 [%]
  • Zielzustand: >= 80

Maßnahmenkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: Besuchsbegleitung - Betreuungsintensität [h]

  • Istzustand: 40,00 [h]
  • Zielzustand: <= 40

Maßnahmenkennzahl 4: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: Besuchsbegleitung - Betreuungsintensität (Härtefälle) [h]

  • Istzustand: 80,00 [h]
  • Zielzustand: <= 80

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Kostenlose Energieberatung für einkommensschwache Haushalte [Anzahl]

  • Zielzustand (2014) < 800
  • Istzustand (2014): 991,00 [Anzahl]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Die Energieberatungen wurden von den teilnehmenden Projektpartnern vereinbarungsgemäß durchgeführt und bis zum Abschluss des Projektes mit Ende 2014 wurden sogar mehr als die 800 vertraglich vereinbarten Beratungen durchgeführt (991).

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

148

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Durch kostenlose Energieberatung, verbunden mit der Ausgabe von Energiesparprodukten (z.B. LED-Lampen) oder Gerätetausch soll die Energieeffizienz gesteigert und damit Energieausgaben gesenkt werden.


Quelle

Anzahl der im Rahmen des Modellprojektes vorgelegten Beratungsprotokolle

Berechnungsmethode

Anzahl der durchgeführten Energieberatungen

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 2

Maßnahmenkennzahl 2: überwiegend erreicht: Besuchsbegleitung - Betreuungsquotient [%]

  • Zielzustand (2014) >= 80
  • Istzustand (2014): 78,00 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von 80 % wurde beinahe erreicht; Die kleine Differenz dürfte aufgrund von unterschiedlichen Interpretationen der geförderten Trägerorganisationen über die Berechnung des monatlichen Nettoeinkommens zustande gekommen sein.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

66

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Der Anteil der im Rahmen der Besuchsbegleitung geförderten Elternteile unter der Einkommensgrenze an der Gesamtzahl aller geförderten Elternteile soll kontinuierlich erhöht werden.


Quelle

Erfassung und Auswertung statistischer Daten aus den Abrechnungen der geförderten Trägerorganisationen mittels eines Statistiktools.

Berechnungsmethode

Standard - Auswertungen und Export in Excel

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 3

Maßnahmenkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Besuchsbegleitung - Betreuungsintensität [h]

  • Zielzustand (2014) <= 40
  • Istzustand (2014): 40,00 [h]
  • Anmerkung: positiv bei sinkender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von <= 40 h wurde laut den bisher vorliegenden Datenauswertungen erreicht.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

13

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Die durchschnittliche Zahl der geförderten Besuchsbegleitungsstunden pro betreuter besuchsberechtigter Person soll <= 40 h betragen.


Quelle

Erfassung und Auswertung statistischer Daten aus den Abrechnungen der geförderten Trägerorganisationen mittels eines Statistiktools.

Berechnungsmethode

Standard - Auswertungen und Export in Excel

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 4

Maßnahmenkennzahl 4: zur Gänze erreicht: Besuchsbegleitung - Betreuungsintensität (Härtefälle) [h]

  • Zielzustand (2014) <= 80
  • Istzustand (2014): 80,00 [h]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von <= 80 h wurde laut den bisher vorliegenden Datenauswertungen erreicht.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

20

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Die durchschnittliche Zahl der geförderten Besuchsbegleitungsstunden pro betreuter besuchsberechtigter Person bei Härtefällen soll <= 80 h betragen.


Quelle

Erfassung und Auswertung statistischer Daten aus den Abrechnungen der geförderten Trägerorganisationen mittels eines Statistiktools.

Berechnungsmethode

Standard - Auswertungen und Export in Excel