Wirkungsziel 21.4 Weitere Verbesserung der Gleichstellung der Menschen mit Behinderung in allen Bereichen des Lebens

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Anteil der Einigungen im Schlichtungsverfahren [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 38 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 31 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 42,0 [%]
    • Zielzustand: 42
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 35,5 [%]
    • Zielzustand: 33
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 46,9 [%]
    • Zielzustand: 38
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 36
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 38
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 36
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 38

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl der Einigungen hängt von vielen Faktoren ab, u.a. von der wirtschaftl. Entwicklung. Insgesamt gestaltet sich die Eingliederung von Menschen mit Behinderung in den allgemeinen Arbeitsmarkt angesichts der konjunkturellen u arbeitsmarktpolitischen Rahmenbedingungen weiterhin sehr schwierig. Eine Einigungsquote im Ausmaß von ca. 1/3 der Schlichtungsfälle ist unter Berücksichtigung dieser Umstände realistisch.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Statistik des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Berechnungsmethode

Verhältnis von Einigungen im Schlichtungsverfahren zu Gesamtzahl der Schlichtungsverfahren