Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Verfahrensdauer an Standorten mit Familiengerichtshilfe [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 54,49 [Tage]
    • Zielzustand: 61,59
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 68,18 [Tage]
    • Zielzustand: 52,31
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1095
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 50,62 [Tage]
    • Zielzustand: 65,11
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1095
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 48,95 [Tage]
    • Zielzustand: 64,77
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1095
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 51,13 [Tage]
    • Zielzustand: 62
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1095
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 60

Erläuterung der Entwicklung

Der Istwert ist erst seit dem letzten Hj. 2014 verfügbar. Eine Aussage über die Entwicklung ist daher nicht möglich. Der Zielerreichungsgrad daher nicht definierbar.

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

VJ, Sonderauswertung Familiengerichtshilfe

Berechnungsmethode

Zählung der durchschnittlichen Verfahrensdauer bezogen auf ein Kalenderjahr vom Tag der Antragstellung bis zur Erledigung

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Beschwerdequote bei den Justizombudsstellen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 0,02 [%]
    • Zielzustand: 0,13
    • Oberer Schwellenwert: 0,002
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0,014 [%]
    • Zielzustand: 0,016
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 0,05
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0,018 [%]
    • Zielzustand: 0,016
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 0,05
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0,016 [%]
    • Zielzustand: 0,014
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 0,05
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0,016 [%]
    • Zielzustand: 0,014
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 0,05
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 0,014

Erläuterung der Entwicklung

Die Beschwerdequote entwickelt sich trotz hohem Ausgangsniveau erfreulich positiv.

Grafischer Maximalwert: 0


Quelle

Betriebliches Informationssystem BIS-Justiz

Berechnungsmethode

Jährliche Beschwerden geteilt durch jährlichen Gesamtanfall

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Bezirksgerichte mit weniger als vier RichterInnen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 77,00 [Anzahl]
    • Zielzustand: 128
    • Oberer Schwellenwert: 10000
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 58 [Anzahl]
    • Zielzustand: 61
    • Oberer Schwellenwert: 57
    • Unterer Schwellenwert: 79
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2015, Zielzustand: 61

Erläuterung der Entwicklung

Die Entwicklung entspricht weitestgehend den Erwartungen. Eine Abweichung gegenüber der ursprünglichen Planung hat sich nur insofern ergeben, als die Zusammenlegung des BG Purkersdorf mit dem BG Hietzing am Standort Hietzing von 1. Juli 2014 bis auf Weiteres auf 1. Juli 2016 verschoben wurde. Andererseits haben sich die Planstellensystemisierungen bei den einzelnen Bezirksgerichten so entwickelt, dass zum Stichtag 31. Dezember 2015 weniger Gerichte als erwartet den Schwellenwert von vier systemisierten Richter/innen-Planstellen unterschritten haben, sodass insgesamt ein besseres Ergebnis erreicht werden konnte.

Grafischer Maximalwert: 57


Quelle

BMJ

Berechnungsmethode

Zählung der Gerichte zum 31. Dezember