Wirkungsziel 34.3 Gleichstellung im FTI-Sektor

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Anteil weibl. Beschäftigte in F&E [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 14,8 [%]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 14
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 14,8 [%]
    • Zielzustand: 19
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 14
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 14,8 [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 14
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 14,8 [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 22
    • Unterer Schwellenwert: 18
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 14,8 [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 24
    • Unterer Schwellenwert: 14
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 24
    • Unterer Schwellenwert: 14
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 20

Erläuterung der Entwicklung

Aus den Beobachtungen der Vorjahre muss ein Istzustand konstatiert werden, in dem Veränderungen nur langsam stattfinden. Der Zielzustand 2014 ist sehr ambitioniert festgelegt, dessen Erreichbarkeit noch Zeit bedarf. Ein Abgehen von den ambitionierten Zielzuständen sollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht stattfinden. Die Ergebnisse der F&E-Erhebung werden voraussichtlich im August 2015 veröffentlicht, für den Istzustand 2014 wurde daher das von Statistik Austria ermittelte vorläufige Ergebnis herangezogen.

Grafischer Maximalwert: 23


Quelle

F&E-Statistik, Statistik Austria

Berechnungsmethode

Befragung, Anteil der Frauen an den Beschäftigten in F&E nach Durchführungssektoren und Beschäftigtenkategorien; Erhebung im 2-Jahres-Rhythmus

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden: Weibl. Beschäftigte in F&E (Unternehmenssektor) [VZÄ]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [VZÄ]
    • Zielzustand: 7400
    • Oberer Schwellenwert: 8500
    • Unterer Schwellenwert: 7000
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [VZÄ]
    • Zielzustand: 7705
    • Oberer Schwellenwert: 8500
    • Unterer Schwellenwert: 7000
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [VZÄ]
    • Zielzustand: 8013
    • Oberer Schwellenwert: 9500
    • Unterer Schwellenwert: 6000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 8,34 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 8,5
    • Unterer Schwellenwert: 6
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: 6
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 7

Erläuterung der Entwicklung

Aus den Istzuständen der Vorjahre und des Jahres 2014 hinsichtlich der Anzahl der weiblichen Beschäftigten in Forschung und experimenteller Entwicklung (F&E) im Unternehmenssektor basierend auf der Annahme einer 4%igen Steigerung pro Jahr kann eine positive Entwicklung gemessen an absoluten Zahlen abgeleitet werden. Die Ergebnisse der F&E-Erhebung werden voraussichtlich im August 2015 veröffentlicht, für den Istzustand 2014 wurde daher das von Statistik Austria ermittelte vorläufige Ergebnis herangezogen.

Grafischer Maximalwert: 8500


Quelle

F&E-Statistik, Statistik Austria

Berechnungsmethode

Befragung, Anteil der Frauen an den Beschäftigten in F&E nach Durchführungssektoren und Beschäftigtenkategorien; Erhebung im 2-Jahres-Rhythmus; Berechnung eines Entwicklungspfades basierend auf Entwicklung aller VZÄ der Jahre 2006-2010, Annahme einer 4%-igen Steigerung p.a., dies entspricht einer erhöhten Steigerung gegenüber allen VZÄ um 1% p.a.

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben