Wirkungsziel 31.1 Hebung des tertiären Bildungsniveaus

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Studienabschlüsse [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50714 [Anzahl]
    • Zielzustand: 46000
    • Oberer Schwellenwert: 55000
    • Unterer Schwellenwert: 45555
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 48410 [Anzahl]
    • Zielzustand: 53000
    • Oberer Schwellenwert: 55000
    • Unterer Schwellenwert: 50000
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 49288 [Anzahl]
    • Zielzustand: 55000
    • Oberer Schwellenwert: 60000
    • Unterer Schwellenwert: 47000
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 51532 [Anzahl]
    • Zielzustand: 56000
    • Oberer Schwellenwert: 80000
    • Unterer Schwellenwert: 50000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 50118 [Anzahl]
    • Zielzustand: 52600
    • Oberer Schwellenwert: 80000
    • Unterer Schwellenwert: 50000
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 54400
    • Oberer Schwellenwert: 80000
    • Unterer Schwellenwert: 50000
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 56500

Erläuterung der Entwicklung

Der Istwert der Abschlüsse ist gegenüber dem Vorjahr um 6,8% gestiegen. Der Zielwert ist mit 129 Abschlüssen (0,2%) unter 51.000 für 2013 als „überwiegend erreicht“ einzustufen. Die steigende Zahl an Studienabschlüssen ist auf eine Reihe an auslaufende Diplomstudien an den öffentlichen Universitäten zurückzuführen. Der hier angeführte Ist-Wert stammt aus 2013, eine rezentere Datenerhebung ist nicht möglich.

Grafischer Maximalwert: 56000


Quelle

uni:data

Berechnungsmethode

Absolute Zahl

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Akademikerinnen- und Akademikerquote [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 41,3 [%]
    • Zielzustand: 38,3
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 39,6 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 38,7 [%]
    • Zielzustand: 42
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 28
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 40,1 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 42
    • Unterer Schwellenwert: 38
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 40,8 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 40,5
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 41

Erläuterung der Entwicklung

Die Akademikerinnen- und Akademikerquote ist im Zeitreihenverlauf in den letzten 5 Jahren kontinuierlich angestiegen. Der Zielwert von 40% geht auf die Strategie Europa 2020 der Staats- und Regierungschefs (Europäischer Rat) zurück. Die immer höher werdende Bildungsbeteiligung führt dazu, dass sich der Istwert der Akademikerinnen- und Akademikerquote dem gesetzten Zielwert annähert. Der hier angeführte Ist-Wert datiert auf Ende 2013, da keine rezentere Datenerhebung möglich ist.

Grafischer Maximalwert: 45


Quelle

Statistik Austria (Mikrozensus)

Berechnungsmethode

Anteil der 30-34jährigen mit einem tertiären oder gleichwertigen Bildungsabschluss an der Gesamtbevölkerung

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: Istzustand nicht vorhanden: Studienbeihilfenbezieherinnen- und Studienbeihilfenbezieherquote [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 30,3 [%]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 32
    • Unterer Schwellenwert: 28
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 30

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund aktueller datenschutzrechtlicher Bedenken ist die Ermittlung dieser Kennzahl nicht mehr möglich. Für die Ermittlung dieser Kennzahl ist eine Änderung der gesetzlichen Grundlage im Studienförderungsgesetz erforderlich.

Grafischer Maximalwert: 40


Quelle

Hochschulstatistik

Berechnungsmethode

Studienbeihilfenbezieherinnen und Studienbeihilfenbezieher an Universitäten, die zumindest zwei Semester Studienbeihilfe bezogen haben zu Absolventinnen und Absolventen desselben Wintersemesters

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Anfängerinnen- und Anfängerzahl für die 20 frequentiertesten Studienrichtungen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 39244 [Anzahl]
    • Zielzustand: 39700
    • Oberer Schwellenwert: 38900
    • Unterer Schwellenwert: 40500
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 42504 [Anzahl]
    • Zielzustand: 39700
    • Oberer Schwellenwert: 33000
    • Unterer Schwellenwert: 50000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 56,3 [%]
    • Zielzustand: 52
    • Oberer Schwellenwert: 48
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 54
    • Oberer Schwellenwert: 48
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 50

Erläuterung der Entwicklung

Die Kennzahl Anfängerinnen- und Anfängerzahl für die 20 frequentiertesten Studienrichtungen misst die Konzentration belegter Studien in den beliebtesten Studien. Die Verteilung der belegten Studien sollte aus Sicht der Politik egalitärer werden. Die Einführung zugangsgeregelter Studienrichtungen (nach §14h) führte zu Ausweicheffekten, die eine Verteilungsänderung zur Folge hatten. Daher wurde der niedrige Zielwert auch zur Gänze erreicht.

Grafischer Maximalwert: 38900


Quelle

uni:data

Berechnungsmethode

Absolute Zahl

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: nicht erreicht: Studienanfängerinnen und Studienanfänger ohne Eltern mit akademischem Abschluss [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 74,4 [%]
    • Zielzustand: 77,2
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 74,5 [%]
    • Zielzustand: 77,2
    • Oberer Schwellenwert: 77,4
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 73,2 [%]
    • Zielzustand: 77,2
    • Oberer Schwellenwert: 77,2
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 77,2

Erläuterung der Entwicklung

Die Kennzahl Bildungsabschluss der Eltern der Studienanfängerinnen und Studienanfänger misst den Anteil der Studienanfängerinnen und Studienanfänger an allen Studienanfängerinnen und Studienanfängern, von denen kein Elternteil einen Universitäts- oder Fachhochschulabschluss hat, dieses Ziel wurde nicht erreicht. Der hier angeführte Ist-Wert stammt aus 2013, da keine rezentere Datenerhebung möglich ist. Die Kennzahl wird im kommenden BVA 2016 ersetzt.

Grafischer Maximalwert: 80


Quelle

Statistik Austria, USTAT 1, Berechnung BMWFW

Berechnungsmethode

Erstimmatrikulierte inländische ordentliche Studierende an öffentlichen Universitäten, von denen kein Elternteil einen Universitätsabschluss hat

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben