Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Professorinnenanteil [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 21,6 [%]
    • Zielzustand: 20,2
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 22,5 [%]
    • Zielzustand: 23
    • Oberer Schwellenwert: 25,5
    • Unterer Schwellenwert: 21,6
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 22,6 [%]
    • Zielzustand: 23
    • Oberer Schwellenwert: 29
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 23,7 [%]
    • Zielzustand: 23,5
    • Oberer Schwellenwert: 25
    • Unterer Schwellenwert: 22
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 24,4 [%]
    • Zielzustand: 23,5
    • Oberer Schwellenwert: 28
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 25,6
    • Oberer Schwellenwert: 28
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Mittelfristige Zielzustände
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 25,5
    • Jahr: 2021, Zielzustand: 28,1
    • Jahr: 2027, Zielzustand: 28,5

Erläuterung der Entwicklung

Professorinnen bzw. Professoren gelten im Wissenschafts- und Forschungsbereich als Führungspersonal. Hier gibt es tatsächlich noch einen großen Aufholbedarf was die geschlechtergerechte Verteilung der Positionen betrifft, doch der Entwicklungspfad der Kennzahlen deutet klar auf die bereits erreichten Verbesserungen und das noch angestrebte Potential hin. Die Kennzahlen zum Wirkungsziel zeigen eine durchaus positive Entwicklung. Diese ist in den kommenden Jahren weiterhin zu verbessern. Bei den Kennzahlen zur Erhöhung des Frauenanteils bei den Laufbahnstellen (Kz 31.4.4.) und bei den Professor/innen (Kz 31.4.1) haben sich vom Jahr 2013 zum Jahr 2014 jeweils leichte Erhöhungen der Frauenanteile von +0,3% ergeben. Bei diesen zwei genannten Kennzahlen wurden in der Periode 2008 bis 2012 Anstiege von 2% - 2,4% pro Jahr erzielt, daher war vom Jahr 2013 auf 2014 eine Stabilisierungsphase auf einem hohen Niveau zu erwarten.

Grafischer Maximalwert: 25,5


Quelle

Datenmeldungen der Universitäten gemäß BiDokVUni abrufbar via http://www.bmwfw.gv.at/unidata

Berechnungsmethode

Frauenanteil in Köpfen bei den Professuren gemäß §98 und §99 UG 2002 gemäß BidokVUni in den Verwendungsgruppen: (11) Universitätsprofessorin bzw. Universitätsprofessor, (12) Universitätsprofessorin bzw. Universitätsprofessor bis 5 Jahre befristet und (81) Universitätsprofessorin bzw. Universitätsprofessor bis 6 Jahre befristet

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Genderunparitätische Universitätsräte [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0/22 [%]
    • Zielzustand: 0
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 2
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0/22 [%]
    • Zielzustand: 0
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0/22 [%]
    • Zielzustand: 0
    • Oberer Schwellenwert: -1
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 0

Erläuterung der Entwicklung

Ausbalancierte Führungsgremien sind nicht nur in der Privatwirtschaft, sondern natürlich auch an Universitäten eine Grundvoraussetzung für erfolgreiche Organisationen. Ein Gutteil der universitären Führungsgremien hat sich bereits an die ausbalancierte Geschlechterverhältnisse angenähert.

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

uni:data

Berechnungsmethode

Anteil der quotengerecht besetzen universitären Leitungsorgane (Rektorat, Universitätsrat, Senat) an allen universitären Leitungsorganen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil in den Organen der AQ Austria (Generalversammlung) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 52 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 52 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 45

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von mindestens 45% ist im Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz festgeschrieben.

Grafischer Maximalwert: 60


Quelle

Jahresbericht der AQ Austria

Berechnungsmethode

Anteil der Frauen in allen Gremien der AQ Austria (Kuratorium, Board und Generalversammlung) an allen Mitgliedern

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil in den Organen der AQ Austria (Kuratorium) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 65
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 100,0 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 54,8 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2027, Zielzustand: 50

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von mindestens 45% ist im Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz festgeschrieben. Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria ist gesetzlich gemäß Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz verantwortliches Organ zur Akkreditierung von Fachhochschulen und Privatuniversitäten sowie deren Studien(-gängen), daher ist eine geschlechtergerechte Besetzung leitender Organe der AQ Austria von Bedeutung.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Jahresbericht der AQ Austria

Berechnungsmethode

Anteil der Frauen in allen Gremien der AQ Austria (Kuratorium, Board und Generalversammlung) an allen Mitgliedern

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil in den Organen der AQ Austria (Board) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 45

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von mindestens 45% ist im Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz festgeschrieben. Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria ist gesetzlich gemäß Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz verantwortliches Organ zur Akkreditierung von Fachhochschulen und Privatuniversitäten sowie deren Studien(-gängen), daher ist eine geschlechtergerechte Besetzung leitender Organe der AQ Austria von Bedeutung.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Jahresbericht der AQ Austria

Berechnungsmethode

Anteil der Frauen in allen Gremien der AQ Austria (Kuratorium, Board und Generalversammlung) an allen Mitgliedern

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überwiegend erreicht: Anzahl der Laufbahnstellen für Forscherinnen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 33 [%]
    • Zielzustand: 34
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 28
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 33,8 [%]
    • Zielzustand: 34
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 33
  • Mittelfristige Zielzustände
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 34
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 36,5

Erläuterung der Entwicklung

Durch einen höheren Frauenanteil bei den entfristeten Laufbahnstellen für Nachwuchsforscherinnen bzw. Nachwuchsforscher erhöht sich die Chance, dass letztlich auch bei den Professuren schneller Geschlechtergerechtigkeit hergestellt wird.

Grafischer Maximalwert: 35


Quelle

Datenmeldungen der Universitäten gemäß BidokVUni abrufbar via http://www.bmwfw.gv.at/unidata

Berechnungsmethode

Frauenanteil in Köpfen an den Verwendungsgruppen (gemäß BidokVUni): (82) Assoziierte Professorin bzw. Assoziierter Professor (KV) und (83) Assistenzprofessorin bzw. Assistenzprofessor (KV) an allen nach (82) und (83)