Maßnahme 02.2 Bereits bestehende Möglichkeiten im Rahmen der Schulautonomie forcieren und zusätzliche ermöglichen

zugeordnete Wirkungsziele zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenmeilenstein 2: teilweise erreicht: Details zu Meilenstein: Möglichkeiten des Maßnahmenbündels zur erweiternden Schulautonomie werden forciert

  • Istzustand: Mit dem Ministerratsbeschluss zur Bildungsreform vom 17.11.2015 wurden Eckpunkte für pädagogische, organisatorische und personelle Freiräume festgelegt, mittels derer die Möglichkeiten der Selbstorganisation und -entwicklung an Schulen gestärkt werden soll. Dazu zählen u.a. auch die Mitwirkung der SchulleiterInnen bei der PädagogInnenauswahl und der Fort- und Weiterbildung der PädagogInnen sowie die Gründung von Schulverbänden. Mit dem Beschluss der Bundesregierung erging der Auftrag an das BMBF, entsprechende Konzepte und Modelle zu erarbeiten und diese sodann entsprechend umzusetzen.
  • Zielzustand: Möglichkeiten des Maßnahmenbündels zur erweiternden Schulautonomie werden forciert

Maßnahmenmeilenstein 1: teilweise erreicht: Details zu Meilenstein: Informationsoffensive zur Verbreitung von Modellen und Kenntnissen über schulautonome Gestaltungsfreiräume durchgeführt

  • Istzustand: Mit dem Ministerratsbeschluss zur Bildungsreform vom 17.11.2015 wurden Eckpunkte für pädagogische, organisatorische und personelle Freiräume festgelegt, mittels derer die Möglichkeiten der Selbstorganisation und -entwicklung an Schulen gestärkt werden soll. Dazu zählen u.a. auch die Mitwirkung der SchulleiterInnen bei der PädagogInnenauswahl und der Fort- und Weiterbildung der PädagogInnen sowie die Gründung von Schulverbänden. Mit dem Beschluss der Bundesregierung erging der Auftrag an das BMBF, entsprechende Konzepte und Modelle zu erarbeiten und diese sodann entsprechend umzusetzen.
  • Zielzustand: Informationsoffensive durchgeführt

Maßnahmenmeilenstein 3: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: IT-Tools (Getyourteacher) zum Lehrerpersonalmanagement an allen LSR/SSR und den Schulen mit Bundeslehrerpersonal ist im Echteinsatz; Prüfung von Erweiterungsmöglichkeiten

  • Istzustand: Technische und organisatorische Implementierung an allen LSR/SSR abgeschlossen, Produktivsetzung für das Aufnahmeverfahren des Lehrpersonals ab Frühjahr 2016; Erweiterungsmöglichkeiten wurden geprüft, ein zusätzliches Modul wurde implementiert.
  • Zielzustand: IT-Tools (Getyourteacher) zum Lehrerpersonalmanagement an allen LSR/SSR und den Schulen mit Bundeslehrerpersonal ist im Echteinsatz; Prüfung von Erweiterungsmöglichkeiten

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 2: teilweise erreicht: Möglichkeiten des Maßnahmenbündels zur erweiternden Schulautonomie werden forciert

  • Zielzustand (29.12.2015): Möglichkeiten des Maßnahmenbündels zur erweiternden Schulautonomie werden forciert
  • Istzustand (2015): Mit dem Ministerratsbeschluss zur Bildungsreform vom 17.11.2015 wurden Eckpunkte für pädagogische, organisatorische und personelle Freiräume festgelegt, mittels derer die Möglichkeiten der Selbstorganisation und -entwicklung an Schulen gestärkt werden soll. Dazu zählen u.a. auch die Mitwirkung der SchulleiterInnen bei der PädagogInnenauswahl und der Fort- und Weiterbildung der PädagogInnen sowie die Gründung von Schulverbänden. Mit dem Beschluss der Bundesregierung erging der Auftrag an das BMBF, entsprechende Konzepte und Modelle zu erarbeiten und diese sodann entsprechend umzusetzen.

Erläuterung der Entwicklung

Der Diskussions- und politische Abstimmungsprozess zur Bildungsreform und damit auch zur Erweiterung der Autonomie an Österreichs Schulen nahm einen längeren Zeitraum in Anspruch, bis eine politische Festlegung per Regierungsbeschluss erfolgen konnte. Mit dem Expertenpapier "Freiraum für Österreichs Schulen", an dem das BMBF bereits maßgeblich mitgewirkt hat und das im März 2015 vorgelegt wurde, konnte diesbezüglich ein wichtiger Zwischenschritt erreicht werden. Die darin vorgeschlagenen Ziele und Maßnahmen wurden im Rahmen der Regierungsklausur vom 23./24. März 2015 bekräftigt und in die Verhandlungen mit den Ländern zur Bildungsreform eingebracht. Eine Forcierung der Maßnahmen zur Schulautonomie in einer Phase durchzuführen, in der zahlreiche Aspekte neu diskutiert und grundlegend erörtert wurden, erschien nicht zielführend. Die Ergebnisse dieses politischen Willensbildungsprozesses wurden deshalb abgewartet, um in weiterer Folge die Erarbeitung der entsprechenden gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen in Angriff zu nehmen. Die Forcierung schulautonomer Gestaltungsfreiräume wird erfolgen, sobald die grundlegende Neukonzeption schulischer Autonomie abgeschlossen und politisch verabschiedet ist.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2014

Ausgangspunkt der Planung

Nutzung der Schulautonomie nach den derzeitigen rechtlichen Rahmenbedingungen

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 2

Maßnahmenmeilenstein 1: teilweise erreicht: Informationsoffensive zur Verbreitung von Modellen und Kenntnissen über schulautonome Gestaltungsfreiräume durchgeführt

  • Zielzustand (29.12.2015): Informationsoffensive durchgeführt
  • Istzustand (2015): Mit dem Ministerratsbeschluss zur Bildungsreform vom 17.11.2015 wurden Eckpunkte für pädagogische, organisatorische und personelle Freiräume festgelegt, mittels derer die Möglichkeiten der Selbstorganisation und -entwicklung an Schulen gestärkt werden soll. Dazu zählen u.a. auch die Mitwirkung der SchulleiterInnen bei der PädagogInnenauswahl und der Fort- und Weiterbildung der PädagogInnen sowie die Gründung von Schulverbänden. Mit dem Beschluss der Bundesregierung erging der Auftrag an das BMBF, entsprechende Konzepte und Modelle zu erarbeiten und diese sodann entsprechend umzusetzen.

Erläuterung der Entwicklung

Der Diskussions- und politische Abstimmungsprozess zur Bildungsreform und damit auch zur Erweiterung der Autonomie an Österreichs Schulen nahm einen längeren Zeitraum in Anspruch, bis eine politische Festlegung per Regierungsbeschluss erfolgen konnte. Mit dem Expertenpapier "Freiraum für Österreichs Schulen", an dem das BMBF bereits maßgeblich mitgewirkt hat und das im März 2015 vorgelegt wurde, konnte diesbezüglich ein wichtiger Zwischenschritt erreicht werden. Die darin vorgeschlagenen Ziele und Maßnahmen wurden im Rahmen der Regierungsklausur vom 23./24. März 2015 bekräftigt und in die Verhandlungen mit den Ländern zur Bildungsreform eingebracht. Eine Informationsoffensive in einer Phase durchzuführen, in der zahlreiche Aspekte der Schulautonomie neu diskutiert und grundlegende erörtert wurden, erschien nicht zielführend. Die Ergebnisse dieses politischen Willensbildungsprozesses wurden deshalb abgewartet, um in weiterer Folge die Erarbeitung der entsprechenden gesetzlichen und organisatorischen Grundlagen in Angriff zu nehmen. Die Informationsoffensive wird erfolgen, sobald diese grundlegende Neukonzeption der Eckpunkte schulischer Autonomie abgeschlossen ist.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2014

Ausgangspunkt der Planung

Neue Maßnahme, die im Regierungsprogramm vorgesehen ist

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 3

Maßnahmenmeilenstein 3: zur Gänze erreicht: IT-Tools (Getyourteacher) zum Lehrerpersonalmanagement an allen LSR/SSR und den Schulen mit Bundeslehrerpersonal ist im Echteinsatz; Prüfung von Erweiterungsmöglichkeiten

  • Zielzustand (30.12.2015): IT-Tools (Getyourteacher) zum Lehrerpersonalmanagement an allen LSR/SSR und den Schulen mit Bundeslehrerpersonal ist im Echteinsatz; Prüfung von Erweiterungsmöglichkeiten
  • Istzustand (2015): Technische und organisatorische Implementierung an allen LSR/SSR abgeschlossen, Produktivsetzung für das Aufnahmeverfahren des Lehrpersonals ab Frühjahr 2016; Erweiterungsmöglichkeiten wurden geprüft, ein zusätzliches Modul wurde implementiert.

Erläuterung der Entwicklung

Nach einem Echtbetrieb im Schuljahr 2014/15 in drei Bundesländern wurde das System im Jahr 2015 in den noch ausstehenden Bundesländern schrittweise implementiert und kann im Zuge des Aufnahmeverfahrens des Lehrpersonals im Frühjahr 2016 in allen Bundesländern im Bereich der Bundesschulen zum Einsatz gelangen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2014

Ausgangspunkt der Planung

keine elektronische Mitwirkung der SchulleiterInnen bei der PädagogInnen-Auswahl