Wirkungsziel 15.3 Sicherstellung der lfr. u. nachhaltigen Aufgabenbewältigung des Ressorts durch motivierte, leistungsfähige und leistungsbereite Bedienstete

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Flexible Arbeits(zeit)modelle – Teleworkingquote [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 22,21 [%]
    • Zielzustand: 17
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 21,7 [%]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 23,10 [%]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 24,4 [%]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 25
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 25,9 [%]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 26
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 23
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 18

Erläuterung der Entwicklung

Technische Weiterentwicklung gepaart mit einer optimalen IT-Ausstattung; darüber hinaus verstärkte Bemühungen in Richtung Vereinbarkeit Beruf und Familie.

Grafischer Maximalwert: 23


Quelle

BMF/Personalmanagement Systeme Anwendungen Programme (PM SAP)

Berechnungsmethode

Quotient der Anzahl der aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Eintragung „Teleworking“ in elektronische Zeitkarte im Zeitraum von 1 Jahr (exkl. Vorruhestände und Karenzen) durch die durchschnittliche Anzahl aktiver Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden: Work Ability Index (WAI) in ausgewählten Dienststellen [Punkte]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 38,18 [Punkte]
    • Zielzustand: 38,45
    • Oberer Schwellenwert: 39
    • Unterer Schwellenwert: 37
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 37,90 [Punkte]
    • Zielzustand: 38,45
    • Oberer Schwellenwert: 44
    • Unterer Schwellenwert: 36,5
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Punkte]
    • Zielzustand: 38,45
    • Oberer Schwellenwert: 44
    • Unterer Schwellenwert: 36,5
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 39,33 [Punkte]
    • Zielzustand: 38,45
    • Oberer Schwellenwert: 44
    • Unterer Schwellenwert: 36,5
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Punkte]
    • Zielzustand: 37
    • Oberer Schwellenwert: 44
    • Unterer Schwellenwert: 36,5
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Punkte]
    • Zielzustand: 37
    • Oberer Schwellenwert: 44
    • Unterer Schwellenwert: 36,5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2015 erfolgte keine Messung des WAI, da die betreffenden Ergebnisse nur alle 2 Jahre erhoben werden. Die nächste Messung ist für 2016 geplant, die Ergebnisse liegen Ende 2016/Anfang 2017 vor. Der bis vor kurzem gegebene Aufnahmestopp in Verbindung mit dem dadurch steigenden Durchschnittsalter konterkarierte die intensiven Bemühungen und Aktivitäten zum Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanzressorts. Es ist aber anzunehmen, dass der Wert im Jahr 2015 keine Verschlechterung erfuhr.

Grafischer Maximalwert: 44


Quelle

Ressortinterne Aufzeichnungen

Berechnungsmethode

Der WAI ist ein international anerkanntes wissenschaftliches Messverfahren der individuellen Arbeitsfähigkeit und umschreibt, inwieweit eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer in der Lage ist, ihre oder seine Arbeit angesichts der Arbeitsanforderungen, Gesundheit und mentalen Ressourcen zu erfüllen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Gender-Gap bei Fortbildungsmaßnahmen [h]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 6 [h]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 3
    • Unterer Schwellenwert: 10
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 7,5 [h]
    • Zielzustand: 8
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 8
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 7,1 [h]
    • Zielzustand: 8
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 8
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 5,9 [h]
    • Zielzustand: 8
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 7
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2,1 [h]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 8
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [h]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 8
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund diverser Maßnahmen der letzten Jahre (wie z.B. Sensibilisierung der Führungskräfte für das Thema) konnte das gesetzte Ziel erreicht werden.

Grafischer Maximalwert: 2


Quelle

BMF/PM-SAP

Berechnungsmethode

Anzahlabfrage

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben