Wirkungsziel 24.4 VerbraucherInnengesundheit

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Lebensmittelbedingte Krankheitsausbrüche [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 4,3 [Anzahl]
    • Zielzustand: 3,8
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 4
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 8,2 [Anzahl]
    • Zielzustand: 3,6
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 151
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 4,3 [Anzahl]
    • Zielzustand: 3,6
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 151
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 5

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahre 2015 wurden 78 lebensmittelbedingte Ausbrüche erkannt. Im Zusammenhang mit diesen Ausbrüchen standen 333 Erkrankte. Auf drei Noroviren Ausbrüche entfallen 14 Erkrankte, wobei zu berücksichtigen ist, dass die Ausbreitung der Infektion vor allem durch infizierte Personen erfolgt und nicht primär durch ein Inverkehrbringen von Lebensmitteln. Weitere 141 Erkrankte konnten einem Salmonella Ausbruch zugeordnet werden dessen Ursache nicht im Wirkungsbereich der heimischen Behörden lag.

Grafischer Maximalwert: 2


Quelle

„Zoonosenbericht“: http://www.ages.at/ages/gesundheit/mensch/zoonosenberichte/

Berechnungsmethode

Verhältnis Anzahl Erkrankter zu Anzahl lebensmittelbedingter Ausbrüche (lebensmittelbedingter Ausbruch bedeutet, dass mindestens zwei Erkrankungsfälle auf eine Ursache zurückgeführt werden können)

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben