Maßnahme 02.2 Ausbau der elektronischen Einbringungsmöglichkeiten sowie der elektronischen Zustellungen

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Anteil der auf elektronischem Weg eingebrachten Exekutionsanträge [%]

  • Istzustand: 90,60 [%]
  • Zielzustand: = 77

Maßnahmenkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Anzahl der von Gerichtssachverständigen und - dolmetscherInnen im elektronischen Weg eingebrachten Dokumente [Anzahl]

  • Istzustand: 34346,00 [Anzahl]
  • Zielzustand: = 4000

Maßnahmenkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Anzahl der elektronischen Zustellungen [Mio.]

  • Istzustand: 7,76 [Mio.]
  • Zielzustand: = 7,2

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Anteil der auf elektronischem Weg eingebrachten Exekutionsanträge [%]

  • Zielzustand (2015) = 77
  • Istzustand (2015): 90,60 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Die Vorteile digitaler Kommunikation sind für alle Beteiligten offenkundig und führen damit bei allen darauf abstellenden Kennzahlen zu konstanten Zuwächsen. Es ist jedoch zu beachten, dass gerade bei den elektronisch eingebrachten Exekutionsanträgen und den elektronischen Zustellungen schon ein sehr großer Grad an Abdeckung erreicht wurde, sodass – wenn überhaupt – künftig keine exorbitanten Zuwächse zu erwarten sein dürften.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2010

Ausgangspunkt der Planung

69


Quelle

VJ

Berechnungsmethode

Zählung der in einem Jahr elektronisch eingebrachten Anträge im Verhältnis zum Gesamtanfall

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 2

Maßnahmenkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Anzahl der von Gerichtssachverständigen und - dolmetscherInnen im elektronischen Weg eingebrachten Dokumente [Anzahl]

  • Zielzustand (2015) = 4000
  • Istzustand (2015): 34346,00 [Anzahl]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Im Bereich des Dokumenteneinbringungsservice (DES) wurde und wird versucht, das Bewusstsein für diese optimierte Einbringungsform zu verstärken. Die stetig steigende Nutzung ist Indikator für die wachsende Akzeptanz der elektronischen Kommunikation auch in diesem Umfeld, weshalb in Aussicht genommen ist, im Laufe des Jahres 2016 eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung zu schaffen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

1500


Quelle

Dokumenteneinbringungsservice

Berechnungsmethode

Zählung der in einem Jahr elektronisch eingebrachten Anträge

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 3

Maßnahmenkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Anzahl der elektronischen Zustellungen [Mio.]

  • Zielzustand (2015) = 7,2
  • Istzustand (2015): 7,76 [Mio.]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Die Vorteile digitaler Kommunikation sind für alle Beteiligten offenkundig und führen damit bei allen darauf abstellenden Kennzahlen zu konstanten Zuwächsen. Es ist jedoch zu beachten, dass gerade bei den elektronisch eingebrachten Exekutionsanträgen und den elektronischen Zustellungen schon ein sehr großer Grad an Abdeckung erreicht wurde, sodass – wenn überhaupt – künftig keine exorbitanten Zuwächse zu erwarten sein dürften.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

6,5


Quelle

VJ, Eingaben- und Zustellstatistik

Berechnungsmethode

Zählung der elektronischen Zustellungen