Maßnahme 03.3 Leistungsvereinbarungen mit Universitäten inklusive Gleichstellungszielen, dem IST-A und der ÖAW (inklusive Frauenförderplan)

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: nicht erreicht: Details zu Kennzahl: Gender Pay Gap [%]

  • Istzustand: 91,50 [%]
  • Zielzustand: = 92

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: Weitere Umsetzung im Rahmen der Leistungsvereinbarung

  • Istzustand: Die Umsetzung des Frauenförderungsplans der ÖAW insbesondere der Frauenförderung durch Maßnahmen im Recruiting (u.a. bevorzugte Aufnahme von Frauen bei gleicher Qualifikation, Einsetzung von Search Committees insbesondere bei der Besetzung von Institutsleitungen) und in der Personalentwicklung wurde begonnen.
  • Zielzustand: Weitere Umsetzung im Rahmen der Leistungsvereinbarung

Maßnahmenmeilenstein 2: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: Umsetzung strategischer Gleichstellungsziele der Leistungsvereinbarungen

  • Istzustand: 2015 wurden die strategischen Gleichstellungsziele, wie sie in den Leistungsvereinbarungen festgelegt wurden, weiterhin umgesetzt.
  • Zielzustand: 2015 werden strategische Gleichstellungsziele der Leistungsvereinbarungen umgesetzt

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: nicht erreicht: Gender Pay Gap [%]

  • Zielzustand (2015) = 92
  • Istzustand (2015): 91,50 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Der Gender Pay Gap bei den unbefristeten §-98 Professuren setzt sich aus beamteten und kollektivvertraglichen Personal zusammen. Bei den beamteten §98-Professuren – der Frauenanteil ist im Vergleich zu den kollektivvertraglichen Arbeitsverhältnissen niedriger – gibt es für die Universitäten keine Steuerungsmöglichkeiten bezüglich Gehalt. Es handelt sich dabei um langjährig bestehende Arbeitsverhältnisse mit der Universität, bei denen ein demensprechend höheres Gehalt bezahlt wird. Wenn von den Universitäten kollektivvertraglich neue § 98-Professorinnen eingestellt werden, die tendenziell aufgrund fehlender Seniorität weniger verdienen als ihre beamteten Pendants, kann dies zu einer Vergrößerung des Gesamt-Gender Pay Gaps bei den §98-Professuren führen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

90,6


Quelle

uni:data

Berechnungsmethode

Durchschnittlicher Lohn einer Professorin nach §98 UG 2002 : Durchschnittlicher Lohn eines Professors nach §98 UG 2002

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Weitere Umsetzung im Rahmen der Leistungsvereinbarung

  • Zielzustand (30.12.2015): Weitere Umsetzung im Rahmen der Leistungsvereinbarung
  • Istzustand (2015): Die Umsetzung des Frauenförderungsplans der ÖAW insbesondere der Frauenförderung durch Maßnahmen im Recruiting (u.a. bevorzugte Aufnahme von Frauen bei gleicher Qualifikation, Einsetzung von Search Committees insbesondere bei der Besetzung von Institutsleitungen) und in der Personalentwicklung wurde begonnen.

Erläuterung der Entwicklung

Die ÖAW bekennt sich gemäß ihrer Leistungsvereinbarung mit dem BMWFW 2015-2017 zu einer zielgruppenübergreifenden Diversitätspolitik und damit zur Schaffung eines in sozialer und kultureller Hinsicht diskriminierungsfreien Arbeitsumfeldes. Insbesondere sollen auch Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein jährliches Gender Impact Assessment durchgeführt werden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2014

Ausgangspunkt der Planung

2014 wird der Frauenförderplan vorgelegt und im Rahmen eines Begleitgesprächs mit der ÖAW diskutiert

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 2

Maßnahmenmeilenstein 2: zur Gänze erreicht: Umsetzung strategischer Gleichstellungsziele der Leistungsvereinbarungen

  • Zielzustand (30.12.2015): 2015 werden strategische Gleichstellungsziele der Leistungsvereinbarungen umgesetzt
  • Istzustand (2015): 2015 wurden die strategischen Gleichstellungsziele, wie sie in den Leistungsvereinbarungen festgelegt wurden, weiterhin umgesetzt.

Erläuterung der Entwicklung

Da im Bereich von Wissenschaft und Forschung die umfassende Genderparität noch nicht umgesetzt wurde, müssen weiterhin strategische Ziele im Sinne einer stückweisen Erreichung des Ziel anvisiert werden. Im Rahmen der Leistungsvereinbarungen können solche strategischen Zielvorgaben angesprochen und realisiert werden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2014

Ausgangspunkt der Planung

2014 werden strategische Gleichstellungsziele der Leistungsvereinbarungen umgesetzt

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme zugeordnete Wirkungsziele