Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Professorinnenanteil [%]

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Genderunparitätische Universitätsräte [%]

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenanteil im Kuratorium der AQ Austria [%]

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenanteil im Board der AQ Austria [%]

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenanteil in der Generalversammlung der AQ Austria [%]

Wirkungszielkennzahl 6: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Anzahl der Laufbahnstellen für Forscherinnen [%]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Professorinnenanteil [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 21,6 [%]
    • Zielzustand: 20,2
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 22,5 [%]
    • Zielzustand: 23
    • Oberer Schwellenwert: 25,5
    • Unterer Schwellenwert: 21,6
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 22,6 [%]
    • Zielzustand: 23
    • Oberer Schwellenwert: 29
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 23,7 [%]
    • Zielzustand: 23,5
    • Oberer Schwellenwert: 25
    • Unterer Schwellenwert: 22
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 24,4 [%]
    • Zielzustand: 23,5
    • Oberer Schwellenwert: 28
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 25,6
    • Oberer Schwellenwert: 28
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Mittelfristige Zielzustände
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 25,5
    • Jahr: 2021, Zielzustand: 28,1
    • Jahr: 2027, Zielzustand: 28,5

Erläuterung der Entwicklung

Professorinnen und Professoren gelten im Wissenschafts- und Forschungsbereich als Führungspersonal. Hier gibt es tatsächlich noch einen relativ großen Aufholbedarf, was die geschlechtergerechte Verteilung der Positionen betrifft, doch der Entwicklungspfad der Kennzahlen deutet klar auf die bereits erreichten Verbesserungen hin: so lag der Anteil der unbefristeten Professorinnen noch 2008 bei 16,1%. In nur sieben Jahren konnte eine Steigerung um fast 35% bzw. 5,6 Prozentpunkten auf nunmehr 21,7% erreicht werden. Angesichts dessen, dass es sich hier zum allergrößten Teil um bestehende Professuren und somit um bestehende Beschäftigungsverhältnisse handelt, können Verbesserungen in der Relation nur über Neubestellungen erreicht werden. Insoferne ist die inzwischen erreichte Steigerung des Professorinnenanteils als guter Zwischenschritt zu betrachten.

Grafischer Maximalwert: 29


Quelle

Datenmeldungen der Universitäten gemäß BiDokVUni abrufbar via http://www.bmwfw.gv.at/unidata

Berechnungsmethode

Frauenanteil in Köpfen bei den Professuren gemäß §98 UG 2002 gemäß BidokVUni

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Genderunparitätische Universitätsräte [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0/22 [%]
    • Zielzustand: 0
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 2
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0/22 [%]
    • Zielzustand: 0
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 0/22 [%]
    • Zielzustand: 0
    • Oberer Schwellenwert: -1
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 0

Erläuterung der Entwicklung

Diese Kennzahl wurde zur Unterstützung der Umsetzung der im Universitätsgesetz verankerten Frauenquote für universitäre Kollegialorgane gewählt. 2013 wurde das Ziel, alle Universitätsräte quotengerecht zu besetzen, erstmalig erreicht und konnte seitdem erfolgreich gehalten werden.

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

uni:data

Berechnungsmethode

Anteil der nicht quotengerecht besetzen Universitätsräte an allen Universitätsräten

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil im Kuratorium der AQ Austria [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 65
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 100,0 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 54,8 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2027, Zielzustand: 50

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von mindestens 45% ist im Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz festgeschrieben. Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria ist gesetzlich gemäß Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz verantwortliches Organ zur Akkreditierung von Fachhochschulen und Privatuniversitäten sowie deren Studien(-gängen), daher ist eine geschlechtergerechte Besetzung leitender Organe der AQ Austria von Bedeutung. Das Kuratorium der AQ Austria war im Kalenderjahr 2015 mit einem Frauenanteil von 60% (drei weibliche Mitglieder, zwei männliche Mitglieder) besetzt.

Grafischer Maximalwert: 60


Quelle

Jahresbericht der AQ Austria

Berechnungsmethode

Frauenanteil im Kuratorium der AQ Austria

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil im Board der AQ Austria [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 45

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von mindestens 45% ist im Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz festgeschrieben. Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria ist gesetzlich gemäß Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz verantwortliches Organ zur Akkreditierung von Fachhochschulen und Privatuniversitäten sowie deren Studien(-gängen), daher ist eine geschlechtergerechte Besetzung leitender Organe der AQ Austria von Bedeutung. Das Board der AQ Austria war 2015 mit je sieben weiblichen und männlichen Mitgliedern geschlechterparitär besetzt.

Grafischer Maximalwert: 60


Quelle

Jahresbericht der AQ Austria

Berechnungsmethode

Frauenanteil im Board der AQ Austria

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil in der Generalversammlung der AQ Austria [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 52 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung" zu "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 52 [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 45

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von mindestens 45% ist im Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz festgeschrieben. Die Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria ist gesetzlich gemäß Hochschul-Qualitätssicherungsgesetz verantwortliches Organ zur Akkreditierung von Fachhochschulen und Privatuniversitäten sowie deren Studien(-gängen), daher ist eine geschlechtergerechte Besetzung leitender Organe der AQ Austria von Bedeutung. Die Generalversammlung war 2015 mit 12 weiblichen von 23 gesetzlich vorgeschriebenen Mitgliedern mit einem Frauenanteil von 52% besetzt.

Grafischer Maximalwert: 60


Quelle

Jahresbericht der AQ Austria

Berechnungsmethode

Frauenanteil in der Generalversammlung der AQ Austria

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 6

Wirkungszielkennzahl 6: zur Gänze erreicht: Anzahl der Laufbahnstellen für Forscherinnen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 33 [%]
    • Zielzustand: 34
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 28
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 33,8 [%]
    • Zielzustand: 34
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 33
  • Mittelfristige Zielzustände
    • Jahr: 2016, Zielzustand: 34
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 36,5

Erläuterung der Entwicklung

Auf der universitären Karriereleiter ist ein sehr deutlicher Trend abzulesen, dass mit steigendem hierarchischem Level der Frauenanteil zurückgeht. Während bei den Studierenden und insbesondere bei den Erstabschlüssen Frauen noch deutlich vor ihren männlichen Kollegen liegen (2014: 61,40% der Erstabschlüsse durch Frauen), herrscht bei den Zweitabschlüssen ungefährer „Gleichstand“ zwischen den Geschlechtern (2014: 49% Frauen). Danach geraten Frauen allerdings zunehmend in die Unterzahl, was schließlich bei den Professorinnen bzw. Professoren seinen Höhepunkt findet. Durch die gezielte Erhöhung der entfristeten Laufbahnstellen soll diesem Umstand Rechnung getragen werden, und es erhöht sich die Chance, eine raschere Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit auch bei den Professuren herzustellen.

Grafischer Maximalwert: 40


Quelle

Datenmeldungen der Universitäten gemäß BidokVUni abrufbar via http://www.bmwfw.gv.at/unidata

Berechnungsmethode

Frauenanteil in Köpfen an den Verwendungsgruppen (gemäß BidokVUni): (82) Assoziierte Professorin bzw. Assoziierter Professor (KV) und (83) Assistenzprofessorin bzw. Assistenzprofessor (KV) an allen nach (82) und (83)