Josef Hesoun Ausbildungszentrum 2014

Inhaltsverzeichnis

Grunddaten

Beurteilung/
Kategorie
Langtitel Ressort Untergliederung Finanzjahr Inkrafttreten/
Wirksamwerden
Nettoergebnis
in Tsd. €
Vorhabensart
überwiegend eingetreten: Josef Hesoun Ausbildungszentrum 2014 BMASK UG 20 2014 2014 -5.240 Vorhaben gemäß § 58 Abs. 2 BHG 2013

Hintergrund

Beitrag zu Wirkungszielen

Beitrag zu Globalbudget-Maßnahmen

Nationale Rechtsgrundlage

AMSG

Problemdefinition

Niedrigqualifizierte Personen soll eine FacharbeiterInnenausbildung ermöglicht werden, da sie ohne eine entsprechende Ausbildung geringere Chancen am Arbeitsmarkt haben und somit ein gesteigertes Arbeitslosigkeitsrisiko aufweisen.


Ziele (und zugeordnete Maßnahmen)


Finanzielle Auswirkungen des Bundes (Kalkulation)

Ergebnisrechnung

Erwartete und tatsächlich eingetretene finanzielle Auswirkungen

Details (alle Aufwendungen) (nur Aufwendungen gesamt) 2014 2015 2016 2017 2018 Summe
In Tsd. € Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ
Erträge 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Personalaufwand 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Betrieblicher Sachaufwand 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Werkleistungen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Transferaufwand 5.717 5.240 -477 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 5.717 5.240 -477
Sonstige Aufwendungen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Aufwendungen gesamt 5.717 5.240 -477 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 5.717 5.240 -477
Nettoergebnis -5.717 -5.240 0 0 0 0 0 0 0 0 -5.717 -5.240

Beschreibung der finanziellen Auswirkungen

Die finanziellen Auswirkungen sind beinahe planmäßig eingetreten. Eine geringere TeilnehmerInnenanzahl führte zu geringeren Kosten.


Wirkungsdimensionen

Es wurden keine wesentlichen Auswirkungen in der WFA abgeschätzt bzw. in der Evaluierung festgestellt.

Gesamtbeurteilung

Die erwarteten Wirkungen des Gesamtvorhabens sind: überwiegend eingetreten.

Das ABZ Josef Hesoun wird seit 1991 vom BFI Niederösterreich als Ausbildungszentrum mit Schwerpunkt Facharbeiterintensivausbildung geführt. Es bildet derzeit in folgenden Standorten und Bereichen aus:
• Wiener Neustadt, Molkereistraße: FacharbeiterInnen-Intensivausbildungen Metall, Elektro, Holz, Kunststoff, Weiterbildung im Bereich Schweißen, CAD, CNC, Elektro.
• Wiener Neustadt, Stefan-Koren-Straße: kaufmännische Qualifizierungen, EDV-Unterricht, Deutsch als Fremdsprache.
• Ternitz: ÜBA Metall.
• Gloggnitz: Handwerkliches Ausbildungszentrum Holz, Spenglerei.

Das gegenständliche Vorhaben ist daher kein „neues“, sondern es handelt sich dabei um ein unbefristetes Vorhaben mit jährlicher Budgeterstellung. Inhaltlich werden verschiedene berufliche Qualifizierungen angeboten, um den AbsolventInnen dieser Maßnahmen den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Es liegen daher bereits langjährige Erfahrungswerte vor, sowohl was die Wirkung der Maßnahmen als auch die Weiterentwicklung deren Inhalte betrifft. Der Erfolg der Maßnahmen hängt natürlich eng zusammen mit der Aufnahmefähigkeit des Arbeitsmarktes. Eine generelle Konjunkturschwäche der Wirtschaft und das damit einhergehende Ansteigen der Arbeitslosigkeit hinterlassen auch Spuren bezüglich des Erfolges der angebotenen Maßnahmen. Grundsätzlich wird in der Planung für das nächste Budgetjahr kein geringerer Zielzustand angenommen, als der im letzten abgeschlossenen Jahr vor der Vorlage des Vorhabens zur erneuten Bewilligung erreichte Wert. Da zwischen dem Ausgangszustand und dem Zielzustand somit eine Periode von zwei Jahren liegt, in der sich die Lage des Arbeitsmarktes verbessern oder verschlechtern kann, steuert sich der Erfolg der Maßnahme überwiegend durch externe Einflussfaktoren.


Trotz des Anstiegs der Arbeitslosigkeit gegenüber dem Vergleichsjahr 2012 hat sich der Arbeitsmarkterfolg nur geringfügig reduziert, was als Erfolg für die im Ausbildungszentrum angebotenen Ausbildungen zu werten ist.

Verbesserungspotentiale

Im Zuge der Durchführung und Evaluierung des Vorhabens sind keine Verbesserungspotentiale ersichtlich geworden.

Weitere Evaluierungen

Es werden keine weiteren Evaluierungen durchgeführt.

Weiterführende Informationen

Es wurden keine weiterführenden Informationen angegeben.