Agrarinvestitionskredite

Inhaltsverzeichnis

Grunddaten

Beurteilung/
Kategorie
Langtitel Ressort Untergliederung Finanzjahr Inkrafttreten/
Wirksamwerden
Nettoergebnis
in Tsd. €
Vorhabensart
zur Gänze eingetreten: AgrarInvestitionsKredit (im Rahmen der Entwicklung für den ländlichen Raum LE 07-13 als National finanzierter Zuschlag (top-ups)) gemäß, SRL "sonstige Maßnahmen" BMLFUW-LE.1.1.22/0012-II/6/2007; SRL für die Konsolidierung BMLFUW - LE.1.1.12/0052-II/9/2009; SRL Wald und Wasser BMLFUW - LE.3.2.8/0054-IV/3; SRL Nationale Mittel BMLFUW - LE.1.1.12/0274-II/9/2009 BMLFUW UG 42 2013 2014 -13.922 sonstige rechtsetzende Maßnahme grundsätzlicher Art gemäß § 16 Abs. 2 BHG 2013

Hintergrund

Beitrag zu Wirkungszielen

Problemdefinition

Unterstützungsbedarf wegen,

-hoher Kosten für Rohstoffe, Energie und Arbeit
-kleiner Betriebsstruktur in der Urproduktion
-geringer landwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung je Arbeitskraft, besonders bei Betrieben in benachteiligten Gebieten
- hohen Anteil von Flächen mit für die Bewirtschaftung nachteiliger Topographie in Land- und Forstwirtschaft, hoher Investitionskosten, erschwerter Strukturveränderung und Bewirtschaftung
-mangelnder Produktionsalternativer für Bergbäuerinnen und Abhängigkeit von der Tierhaltung

Zuordnung zu Strategien des Ressorts

Das Vorhaben ist mittel- und langfristigen Strategien des Ressorts zuzuordnen.

Erläuterung des Zusammenhangs zwischen dem Vorhaben und mittel- und langfristigen Strategien des Ressorts/ obersten Organs bzw. der Bundesregierung

Der AIK ist lediglich ein Finanzierungsinstrument für Maßnahmen, die in den Bezug habenden Richtlinien (siehe "Titel des Vorhabens") genannt sind. In jenen Sonderrichtlinien sind auch die Rechtsgrundlagen (insbesondere das Landwirtschaftsgesetz) aufgezählt, auf deren Strategien und Ziele in den einzelnen Maßnahmen der Richtlinien inhaltlich Bezug genommen wird.
Anwendungsbeispiel:
Sonderrichtlinie des BMLFUW für die Konsolidierung von Verbindlichkeiten land- und forstwirtschaftlicher Betriebe GZ BMLFUW-LE.1.1.12/0052-II/9/2009 - Ziel der Förderung ist es, einen Anreiz zur Übernahme und Weiterführung verschuldeter Betriebe zu schaffen und deren Rentabilität in einem angemessenen Zeitraum wiederherzustellen. Förderungsgegenstand: Erste Niederlassung auf einem landwirtschaftlichen Betrieb und Übernahme der Betriebsführung in Verbindung mit der Umsetzung von Rationalisierungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen.


Ziele (und zugeordnete Maßnahmen)


Finanzielle Auswirkungen des Bundes (Kalkulation)

Ergebnisrechnung

Erwartete und tatsächlich eingetretene finanzielle Auswirkungen

Details (alle Aufwendungen) (nur Aufwendungen gesamt) 2013 2014 2015 2016 2017 Summe
In Tsd. € Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ
Erträge 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Personalaufwand 160 0 -160 164 0 -164 167 0 -167 170 0 -170 174 0 -174 835 0 -835
Betrieblicher Sachaufwand 56 0 -56 57 0 -57 58 0 -58 60 0 -60 61 0 -61 292 0 -292
Werkleistungen 0 0 0 20 0 -20 20 0 -20 20 0 -20 20 0 -20 80 0 -80
Transferaufwand 8.526 5.280 -3.246 7.888 6.315 -1.573 7.265 2.327 -4.938 6.727 0 -6.727 6.164 0 -6.164 36.570 13.922 -22.648
Sonstige Aufwendungen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Aufwendungen gesamt 8.742 5.280 -3.462 8.129 6.315 -1.814 7.510 2.327 -5.183 6.977 0 -6.977 6.419 0 -6.419 37.777 13.922 -23.855
Nettoergebnis -8.742 -5.280 -8.129 -6.315 -7.510 -2.327 -6.977 0 -6.419 0 -37.777 -13.922

Beschreibung der finanziellen Auswirkungen

2015 gab es keine Rechtsgrundlage für die Neugewährung von Konsolidierungskrediten, daher liegt ein niedriger Ist-Wert vor. Das Verhalten der potenziellen Antragsteller ist im Voraus nicht exakt abschätzbar.


Wirkungsdimensionen

In der Evaluierung behandelte Wirkungsdimensionen

In der WFA abgeschätzte wesentliche Auswirkungen in Wirkungsdimensionen


Gesamtbeurteilung

Die erwarteten Wirkungen des Gesamtvorhabens sind: zur Gänze eingetreten.

Es handelt sich lediglich um ein Finanzierungsinstrument (Zinsenzuschuss).
Die Auswirkungen sind die gleichen wie bei der Gewährung von Zuschüssen im Rahmen der Bezug habenden Sonderrichtlinien (siehe "Titel des Vorhabens").

Verbesserungspotentiale

Im Zuge der Durchführung und Evaluierung des Vorhabens sind keine Verbesserungspotentiale ersichtlich geworden.

Weitere Evaluierungen

Es werden keine weiteren Evaluierungen durchgeführt.

Weiterführende Informationen

Es wurden keine weiterführenden Informationen angegeben.