Wirkungsziel 32.2 Nachhaltige Absicherung von kulturellem Erbe und besserer Zugang zu Kunst- und Kulturgütern für die Öffentlichkeit.

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: BesucherInnenanteil von Kindern und Jugendlichen an Bundesmuseen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 25 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 26
    • Unterer Schwellenwert: 24
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 25 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 26
    • Unterer Schwellenwert: 23
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 26
    • Unterer Schwellenwert: 23
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Bundesmuseen und die Österreichische Nationalbibliothek konnten 2016 über 5 Millionen Besuche zählen. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg der Gesamtbesuchszahlen um neuerliche 6 %. Auch die Besuche von Kindern und Jugendlichen (unabhängig vom Herkunftsland) konnten neuerlich um 8 % gesteigert werden. Dieser Trend schlägt sich auch im hohen Anteil der U19-BesucherInnen aus Österreich nieder.

Grafischer Maximalwert: 26


Quelle

Quartalsmeldungen der Bundesmuseen an die Sektion für Kunst und Kultur des Bundeskanzleramts (Abteilung II/9); Wohnbevölkerungsdaten der Bundesanstalt Statistik Österreich

Berechnungsmethode

Indikatorwert = (interessierte BesucherInnen in Bundesmuseen ÷ Bezugsgruppe) x 100. Interessierte BesucherInnen in Bundesmuseen: Für die Berechnung werden alle registrierten Eintritte der in Österreich wohnhaften unter 19-jährigen eines Jahres herangezogen. Bezugsgruppe: österreichische Wohnbevölkerung unter 19 Jahren.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht: BesucherInnen der österreichischen Bundestheater (Burgtheater, Staatsoper, Volksoper) [Mio.]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,32 [Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,32
    • Unterer Schwellenwert: 1,31
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1,289 [Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,35
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,35
    • Unterer Schwellenwert: 1,235
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 1,32

Erläuterung der Entwicklung

Die GesamtbesucherInnenzahl in der Saison 2015/16 beträgt 1.316.848 Personen. Die gegenüber der Saison 2014/15 geringfügig gesunkene BesucherInnenzahl ist vor allem auf das Burgtheater zurückzuführen. Dieser rückläufigen Entwicklung stehen jedoch Mehreinnahmen bei den Eintritten gegenüber. Im Burgtheater wirkte sich im Geschäftsjahr 2015/16 u. a. die Reduktion der Anzahl an Premieren und rund 60 krankheitsbedingte Vorstellungsabänderungen negativ auf die BesucherInnenzahlen aus.

Grafischer Maximalwert: 1,55


Quelle

Bundestheater-Holding, Kunst- und Kultursektion des Bundeskanzleramts

Berechnungsmethode

Summe der Personen, welche während einer Spielzeit die Veranstaltungen der Bundestheater besuchen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Österreichweite Sicherung einheitlicher Standards im Denkmalschutz [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 319 [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 300
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 317 [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 270
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 270
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 250

Erläuterung der Entwicklung

Die Entwicklung des Bereichs erfolgt kontinuierlich positiv, wodurch das Ziel 2016 überplanmäßig erreicht werden konnte. Mit Ende 2016 standen 38.017 Einzelobjekte unter Schutz. Die Zahl der Unterschutzstellungen lag damit um 7,6 % höher als der geplante Zielwert.

Grafischer Maximalwert: 300


Quelle

Bundesdenkmalamt und Kunst- und Kultursektion des Bundeskanzleramts

Berechnungsmethode

Anzahl der jährlichen Unterschutzstellungen durch das Bundesdenkmalamt