Wirkungsziel 25.3 Familienhilfe

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Inanspruchnahme der Familienberatungsstellen (Klient/innen) [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 233400 [Anzahl]
    • Zielzustand: 226500
    • Oberer Schwellenwert: 226000
    • Unterer Schwellenwert: 23350
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend" zu "Bundesministerium für Familien und Jugend"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 231400 [Anzahl]
    • Zielzustand: 230000
    • Oberer Schwellenwert: 250000
    • Unterer Schwellenwert: 200000
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 226260 [Anzahl]
    • Zielzustand: 230000
    • Oberer Schwellenwert: 253000
    • Unterer Schwellenwert: 207000
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 229554 [Anzahl]
    • Zielzustand: 230000
    • Oberer Schwellenwert: 250000
    • Unterer Schwellenwert: 210000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 230139 [Anzahl]
    • Zielzustand: 230000
    • Oberer Schwellenwert: 253000
    • Unterer Schwellenwert: 207000
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Familien und Jugend" zu "Bundeskanzleramt"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 230000
    • Oberer Schwellenwert: 253000
    • Unterer Schwellenwert: 207000
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 230000

Erläuterung der Entwicklung

Die Anzahl der Klient/innen ist 2016 gegenüber 2015 wieder gestiegen und erreicht nun 99,8 % des Zielwerts. In den letzten fünf Jahren blieb die Anzahl der Klient/innen in den Familienberatungsstellen mit einer Schwankungsbreite von +1,5 % (2013) bis -2% (2015) gegenüber dem Istwert 2012 (230.000 Klient/innen) konstant.

Grafischer Maximalwert: 250000


Quelle

BMFJ jährliche Beratungsstatistik der Familienberatungsstellen

Berechnungsmethode

Anzahl Klient/innen und der Beratungen in den geförderten Familienberatungsstellen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Inanspruchnahme der Familienberatungsstellen (Beratungen) [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 477000 [Anzahl]
    • Zielzustand: 479000
    • Oberer Schwellenwert: 55000
    • Unterer Schwellenwert: 35000
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend" zu "Bundesministerium für Familien und Jugend"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 474100 [Anzahl]
    • Zielzustand: 479000
    • Oberer Schwellenwert: 500000
    • Unterer Schwellenwert: 450000
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 465505 [Anzahl]
    • Zielzustand: 479000
    • Oberer Schwellenwert: 522000
    • Unterer Schwellenwert: 427500
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 473784 [Anzahl]
    • Zielzustand: 475000
    • Oberer Schwellenwert: 525000
    • Unterer Schwellenwert: 430000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 473658 [Anzahl]
    • Zielzustand: 475000
    • Oberer Schwellenwert: 525000
    • Unterer Schwellenwert: 430000
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Familien und Jugend" zu "Bundeskanzleramt"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 475000
    • Oberer Schwellenwert: 522000
    • Unterer Schwellenwert: 427500
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 475000

Erläuterung der Entwicklung

In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Beratungen in den Familienberatungsstellen relativ konstant geblieben. Nach einem Rückgang der Beratungen 2015 gegenüber dem Istwert 2012 (479.000 Beratungen) um 2,8% ist die Anzahl der Beratungen 2016 wieder gestiegen und erreicht 99,7 % des Zielwerts 2016 von 475.000 Beratungen.

Grafischer Maximalwert: 525000


Quelle

BMFJ jährliche Beratungsstatistik der Familienberatungsstellen

Berechnungsmethode

Anzahl der Beratungen in den geförderten Familienberatungsstellen

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben