Maßnahme 02.2 Umsetzung der Tourismusstrategie.

zugeordnete Wirkungsziele zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überwiegend erreicht: Details zu Kennzahl: Steigerung der Nächtigungen aus den wichtigen Wachstumsmärkten (BRIC und CEE-Raum) [Mio.]

  • Istzustand: 12,00 [Mio.]
  • Zielzustand: >= 12,2

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überwiegend erreicht: Steigerung der Nächtigungen aus den wichtigen Wachstumsmärkten (BRIC und CEE-Raum) [Mio.]

  • Zielzustand (2016) >= 12,2
  • Istzustand (2016): 12,00 [Mio.]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Ziel war es den Nächtigungsanteil aus dem BRIC und CEE-Raum (von 11,4 Mio. im Jahr 2013 auf 12,2 Mio. Nächtigungen im Jahr 2016) zu steigern. Die Gästenächtigungen aus diesem Raum beliefen sich 2016 auf rund 12,0 Millionen, somit wurde das Ziel nicht vollständig erreicht. Grund dafür ist – wie bereits auch 2015 – ein erneut starker Rückgang der russischen Gästenächtigungen (im Jahr 2016 – 17,8 %, das ist absolut ein Rückgang um 210.470 Nächtigungen auf insgesamt 977.348 Gästenächtigungen), der auf die politische Situation, die Schwäche des Rubels sowie die wirtschaftliche Entwicklung zurückzuführen ist. Auch die Zuwachsraten aus China lagen 2016 unter der Zuwachsrate von 2015 (2016: + 4,8 % Zuwachs vs. 2015: + 41,1 % Zuwachs). Die deutlichen Zuwachsraten aus CEE-Ländern wie der Tschechischen Republik (+12,6 %), der Slowakei (+10,4 %) und dem ehemaligen Jugoslawien (+ 9,0 %) konnten diese Entwicklung nicht wettmachen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2013

Ausgangspunkt der Planung

11,4

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Aus den wichtigen Wachstumsmärkten (BRIC und CEE Raum) wurden im Jahr 2013 11,4 Mio. Nächtigungen verzeichnet.


Quelle

Statistik Austria

Berechnungsmethode

Anteil an Nächtigungen aus dem BRIC und CEE-Raum an den Gesamtnächtigungen