Wirkungsziel 40.2 Erhöhung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Halten der Betriebsansiedlungen über den Median der letzten 10 Jahre [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 276 [Anzahl]
    • Zielzustand: 200
    • Oberer Schwellenwert: 240
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 297 [Anzahl]
    • Zielzustand: 210
    • Oberer Schwellenwert: 300
    • Unterer Schwellenwert: 210
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 319 [Anzahl]
    • Zielzustand: 218
    • Oberer Schwellenwert: 225
    • Unterer Schwellenwert: 201
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 344 [Anzahl]
    • Zielzustand: 225
    • Oberer Schwellenwert: 265
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 305
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 315

Erläuterung der Entwicklung

In den Märkten China, Deutschland Kroatien, Lettland, Litauen, Liechtenstein, Luxemburg, Slowenien und Türkei konnten jeweils historische Höchstergebnisse erzielt werden. Beispielsweise baut mit CETC eines von Chinas größten Technologieunternehmen im Bereich Energietechnik und Informationstechnologie in Graz seine Europazentrale auf.

Grafischer Maximalwert: 225


Quelle

Jährlicher Geschäftsbericht der Austrian Business Agency

Berechnungsmethode

Anzahl der durch Vermittlung der ABA erzielten Betriebsansiedlungen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Halten der Anzahl der Beschäftigten bei neuen Betriebsansiedlungen über den Median der letzten 10 Jahre [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2645 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1770
    • Oberer Schwellenwert: 1870
    • Unterer Schwellenwert: 1770
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2613 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1840
    • Oberer Schwellenwert: 2650
    • Unterer Schwellenwert: 1840
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2622 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1900
    • Oberer Schwellenwert: 2050
    • Unterer Schwellenwert: 1479
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2672 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1950
    • Oberer Schwellenwert: 2050
    • Unterer Schwellenwert: 1800
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 2550
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 2600

Erläuterung der Entwicklung

Die durchschnittliche Zahl von Arbeitsplätzen pro Ansiedlung sank zwar, allerdings konnten einige arbeitsplatzintensivere Investitionsprojekte wie beispielsweise ein Luxemburger Gesundheitsdienstleister oder ein französischer Dienstleister für die Pharmaindustrie betreut werden.

Grafischer Maximalwert: 2050


Quelle

Jährlicher Geschäftsbericht der Austrian Business Agency

Berechnungsmethode

Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze in durch Vermittlung der ABA angesiedelten Unternehmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Anzahl der insgesamt im Jahr positiv abgelegten Lehrabschlussprüfungen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 44411 [Anzahl]
    • Zielzustand: 47046
    • Oberer Schwellenwert: 50000
    • Unterer Schwellenwert: 40000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 42618 [Anzahl]
    • Zielzustand: 46050
    • Oberer Schwellenwert: 50700
    • Unterer Schwellenwert: 41700
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 45000
    • Oberer Schwellenwert: 50700
    • Unterer Schwellenwert: 41700
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 46000

Erläuterung der Entwicklung

Da es sich um Absolutwerte handelt, hat die demographische Entwicklung (zwischen 2013 – 2016 Rückgang der 18-Jährigen um 3,3 %) wesentlichen Einfluss. Somit sind insg. weniger Personen mit absolvierter Lehrzeit zur Lehrabschlussprüfung angetreten. Der erwartete Kompensationseffekt durch den Anstieg der Lehrabschlussprüfungen im 2. Bildungsweg (außerordentliche Antritte aufgrund Berufserfahrung etc.) aufgrund der Steigerungen in den Jahren 2010 bis 2014 hat sich allerdings nicht eingestellt, da die Antritte 2014 bis 2016 konstant geblieben sind und die Erfolgsquote in diesem Prüfungssegment von 81 % auf 78 % gesunken ist.

Grafischer Maximalwert: 50000


Quelle

Lehrabschlussprüfungsstatistik der WKO

Berechnungsmethode

Dazu zählen insb. die Abschlüsse nach vorangegangener Lehre, überbetrieblicher Lehre, integrativer Berufsausbildung sowie das Nachholen des Lehrabschlusses im "zweiten Bildungsweg" gemäß § 23 Abs. 5 Berufsausbildungsgesetz.