zur Gänze erreicht: Maßnahme 1: Durchführung des 4. Calls des Programms RSA

Beschreibung der Maßnahme

Die Abwicklung des 4. Calls zum Programm RSA wird vom BMWFJ der FFG übertragen. Der Call wird öffentliche ausgeschrieben und beworben. Antragsteller haben mehrere Wochen Zeit, bei der FFG Studioanträge einzubringen. Die Beurteilung und Reihung der eingereichten Studioanträge erfolgt duch eine unabhängige Expertenjury, die dem BMWFJ eine Förderempfehlung vorschlägt. Die Entscheidung über die Vergabe der Förderungen für Research Studios erfolgt anhand der Förderempfehlung durch das BMWFJ. Der Abschluss der Förderungsverträge wird von der FFG vorgenommen. Vorhandene Fördermittel: 16,8 Mio. Ein "Studio" ist eine abgegrenzte Forschungseinheit ("Research Studio", eine Gruppe von Forscherinnen und Forschern), die in die Organisationsstruktur eines Studioträgers und seiner allfälligen Kooperationspartner eingebettet ist und von dieser infrastrukturelle sowie administrative Dienstleistungen (z.B. EDV, Räumlichkeiten, Labors, Buchhaltung, Lohnverrechnung, Beschaffung, ...) bezieht. Hierdurch kann sich die Forschungseinheit auf die Studio-Kerntätigkeiten konzentrieren und eine hohe Effizienz bei der Forschungsdurchführung erreichen. Studioprojekte können beim 4. Call zu folgenden Schwerpunkten eingereicht werden: a) Energie- und Ressourceneffizienz (Ökoinnovationen) sowie b) Life Sciences und Medizintechnologie. Parallel zur Forschungstätigkeit in den Studios wird den Studios in einer separaten Begleitmaßnahme ("Innovationsbegleitung") folgende Unterstützung geboten: * Bereitstellung von Unterstützung bei strategischer Planung (unmittelbar oder mittelbar), insbesondere auch hinsichtlich der Finanzierungssituation nach Projektabschluss * Unterstützung bei der Entwicklung einer Vermarktungsstrategie. * Einbindung von Spezialist/innen der Technologievermarktung und von "Role-Models" in Workshops und Beratungsaktivitäten. * Erfahrungsaustausch mit Expert/innen. * Bereitstellung von Unterstützung für Akquisition und Marketing. * Gemeinsame Vernetzungsaktivitäten wie Seminare, Workshops, etc. Budget Begleitmaßnahme: 0,6 Mio. Unternehmen der Wirtschaft können auf dieses anwendungsorientiert aufbereitete Wissen und Know-how gezielt über die Vergabe von Auftragsforschungs- und Vermarktungsprojekten an ein Research Studio zugreifen. Der Erfolg der einzelnen Studios wird über die Nachfrage nach Auftragsforschungs- und Vermarktungsprojekten gemessen. Die Kooperation Wirtschaft-Wissenschaft wird über die Studios institutionalisiert. Bei Nichterreichen einer minimalen Nachfrage wird die Förderung des betroffenen Studios vorzeitig eingestellt. Bei den einzelnen Calls können jeweils Schwerpunkte zu bestimmten Technologiefeldern gesetzt werden (Beispiele: Call 1: IKT, Call 2: Energietechnologien). Eckdaten zum 4. Call: Laufzeit der Studios: 4 Jahre Maximale Förderquote gesamt: 70 % Maximale Förderung: 1,3 Mio. in Summe 1. Jahr max. 450.000,- 2. Jahr max. 450.000,- 3. Jahr max. 250.000,- 4. Jahr max. 150.000,- Stop/Go Entscheidung am Ende des 2. Forschungsjahres Stop/Go Entscheidung am Ende des 3. Forschungsjahres Studiomodelle: * Diversifizierungsmodell (Auftragsforschungsprojekte) * Vermarktungsmodell (Spin-Off Gründung)


Der Maßnahme zugeordnete Ziele


Beurteilung der Umsetzung der Maßnahme: zur Gänze erreicht.