überwiegend erreicht: Maßnahme 1: Förderung von Josef Ressel Zentren

Beschreibung der Maßnahme

Mit dem Programmdokument werden die Grundzüge des Förderprogramms festgelegt. das Programmdokument enthält alle Elemente, die gem. FTE-Richtlinien vorgesehen sind, insbes. Angaben zu Förderzeitraum, Förderbaren Kosten, Bewertungskriterien usw. Das Programm selbst wird der Christan Doppler Forschungsgesellschaft zur Abwicklung übertragen. Die geförderten Forschungseinheiten sind die Josef Ressel Zentren (JR-Zentren). Diese werden an Fachhochschulen eingerichtet und betrieben. Zwischen den Betreibern und der CDG werden sog. Betreibervereinbarungen geschlossen. Zugleich agiert die CDG als Förderagentur des Bundes und schließt Förderverträge mit den Betreibern im Namen und auf Rechnung des Bundes. Die eigentliche Forschung geschieht in kleinen Forschergruppen in den JR-Zentren. Die Kooperation mit den Unternehmen ist dabei auf den Transfer anwendungsbezogener Forschungsergebnisse zu den Unternehmen gerichtet, die in der weiterfolgenden Wertschöpfungskette die Ergebnisse in Produkte und Dienstleistungen umsetzen.. Die Ergebnisse der JR-Zentren werden, soweit sie wirtschaftlich umsetzbar sind, von den Unternehmen weiterverwertet, soweit es um rein wissenschaftliche Ergebnisse geht, von den Fachhhochschulen publiziert. JR-Zentren haben eine maximale Laufzeit von 5 Jahren (zuzüglich einer allfälligen Auslaufphase). Anträge werden international evaluiert. Während der Laufzeit wird nach 2 Jahren eine externe Evaluierung mit einem internationalen Experten vorgenommen. Nach Auslaufen ist eine Abschlussevaluierung vorgesehen insbesondere zur Erhebung von Daten für Wirkungsindikatoren.


Der Maßnahme zugeordnete Ziele


Beurteilung der Umsetzung der Maßnahme: überwiegend erreicht.