Maßnahme 02.4 Förderung der sprachlichen (Deutsch als Fundament), der beruflichen und der gesellschaftlichen Integration (Werte und Engagement für Ö.)

zugeordnete Wirkungsziele zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Positive Entwicklung bzw. Trends des Integrationsklimas [Anzahl]

  • Istzustand: 8,00 [Anzahl]
  • Zielzustand: = 5

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Positive Entwicklung bzw. Trends des Integrationsklimas [Anzahl]

  • Zielzustand (2017) = 5
  • Istzustand (2017): 8,00 [Anzahl]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Ein aufschlussreicher Indikator im statistischen Jahrbuch „migration&integration 2017“ weist die Frage nach dem „Heimatgefühl“ aus: Es stellt dar, wie stark sich eine Person in Österreich heimisch fühlt. Hier gibt es einen signifikanten Unterschied zwischen den einzelnen Herkunftsgruppen. So fühlen sich nur 42 % der Personen aus der Türkei völlig in Österreich heimisch und rund 9 % überhaupt nicht heimisch (im Vergleich zum Vorjahr ist eine deutliche Veränderung festzustellen: 51 % völlig heimisch und 6 % überhaupt nicht heimisch). Im Vergleich zu Personen aus dem ehem. Jugoslawien: 66 % völlig heimisch (2011: 48 %) und nur zu 2 % überhaupt nicht heimisch (2011: 3 %). Dass das Gefühl in Österreich heimisch zu sein ging bei den Befragten mit türkischem Migrationshintergrund innerhalb eines Jahres um beinahe zehn Prozentpunkte zurück (von 51 % auf 42 %), ist eine signifikante und ernstzunehmende Entwicklung und es gilt, identitätsstiftende Wirkungen zu verstärkten (u.a. durch Deutsch- und Wertekurse).

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2011

Ausgangspunkt der Planung

5


Quelle

GfK Austria, Indikator 25 in „migration & integration – zahlen.daten.indikatoren“ des Integrationsberichts

Berechnungsmethode

Auswertung der 9 verschiedenen subjektiven Einschätzungen des Indikators 25 des Integrationsberichts