Maßnahme 02.2 Durch den Katastrophenfonds werden Hilfen an von Naturkatastrophen geschädigte Gebietskörperschaften finanziert

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: 50% des Infrastrukturschadens von Gebietskörperschaften wurden zur Wiederherstellung nach Naturkatastrophen finanziert [%]

  • Istzustand: 50,00 [%]
  • Zielzustand: = 50

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: zur Gänze erreicht: 50% des Infrastrukturschadens von Gebietskörperschaften wurden zur Wiederherstellung nach Naturkatastrophen finanziert [%]

  • Zielzustand (2017) = 50
  • Istzustand (2017): 50,00 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2017 wurden den Ländern € 6,93 Mio., den Gemeinden € 19,59 Mio. und dem Bund € 1,75 Mio. durch den Katastrophenfonds ersetzt, das entspricht 50% der Mittel, die insbesondere zur Wiederherstellung von zerstörter Infrastruktur nach Naturkatastrophen verwendet wurden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2016

Ausgangspunkt der Planung

50

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung

Gem. KatF-G 1996 werden bis zu 50% des Infrastrukturschadens von Gebietskörperschaften zur Wiederherstellung nach Naturkatastrophen finanziert


Quelle

Bericht des BMF gern. Katastrophenfonds-Gesetz 1996

Berechnungsmethode

Höhe der Bundesmittel an der Unterstützung von Ländern, Gemeinden und des Bundes für Infrastrukturschäden von Gebietskörperschaften