Wirkungsziel 40.1 Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Unternehmen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU)

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Unternehmensdemographie: Stabilisieren und Steigern des in den letzten Jahren schwankenden Unternehmensgründungsniveaus [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 28211 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30000
    • Oberer Schwellenwert: 31000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 28438 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30500
    • Oberer Schwellenwert: 32000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 29327 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 31500
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 29878 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 31000
    • Unterer Schwellenwert: 26640
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 32000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Mittelfristige Zielzustände
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 31000
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 31000

Erläuterung der Entwicklung

Bei der Zahl der Gründungen ist seit 2012 ein Aufwärtstrend sichtbar. So gab es 2017 ein Plus von 1,9 % im Vergleich zum Vorjahr (Istzustand 2017: 29.878; +551). Zwar wurde der sehr ambitionierte Zielwert nicht erreicht, der Trend der steigenden Gründungszahlen ist dennoch sichtbar und dient als Auftrag, den Unternehmergeist weiter zu fördern. Zusätzlich hängen die Gründungszahlen stark von konjunkturellen Entwicklungen ab. Aber auch in der konjunkturellen Hochphase ist feststellbar, dass der Anstieg neuer Unternehmensgründungen zunehmend schwieriger wird. Ausgehend von einem sehr hohen Unternehmensneugründungsniveau wurde ein Erreichen bzw. Halten des ambitionierten Zielwertes der Unternehmensgründungen als Erfolg angenommen. Durch Initiativen der letzten Jahre wurden wichtige Impulse gesetzt und eine Reihe von Maßnahmen zur Stärkung des Standortes Österreich realisiert (z.B. Crowdfunding; das Fördern neuer Inkubatoren; verbesserte Fördervoraussetzungen im Neugründungs-Förderungsgesetz - NeuFÖG; Ausweitung aws Garantien für KMU).

Grafischer Maximalwert: 31500


Quelle

Gründungsstatistik der WKÖ

Berechnungsmethode

Anzahl der jährlichen Unternehmensneugründungen (ohne Personenbetreuer)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überwiegend erreicht: Unternehmensdemographie: Überlebensrate von Unternehmen (bezogen auf drei Jahre nach Neugründung) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,6
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 82
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 79,8
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 79,8
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 82
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Mittelfristige Zielzustände
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 79,8
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 79,8

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl wird nur alle zwei Jahre erhoben (letztmalig 2016; Istzustand 2017: 79,1). Die Überlebensrate ist in Österreich bereits sehr hoch und stellt auch im europäischen Vergleich einen Spitzenwert dar. Der Zielwert von 79,8 % wurde nur knapp verfehlt - dies ist angesichts der hohen Nachhaltigkeit der Gründungen in Österreich trotzdem ein höchst positives Ergebnis. So sind nach 3 Jahren noch knapp 8 von 10 Unternehmen aktiv. Das Halten dieses Niveaus stellt bereits ein Ziel an sich dar. Durch die Fortführung und Weiterentwicklung der bestehenden Unterstützungsmaßnahmen zum Aufbau von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung mit Fokus auf KMU wurden die entsprechenden Rahmenbedingungen weiter verbessert, die den Unternehmen das Wirtschaften erleichtern und damit auch die Überlebensrate positiv beeinflussen.

Grafischer Maximalwert: 81


Quelle

Gründungsstatistik der WKÖ

Berechnungsmethode

Überlebensrate von neu gegründeten Unternehmen, bezogen auf drei Jahre nach der Neugründung

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Reduktion der Abhängigkeit von den drei größten Herkunftsmärkten (Deutschland, Österreich, Niederlande) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 28,6 [%]
    • Zielzustand: 28,1
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 25
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 29,3 [%]
    • Zielzustand: 29
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 26
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 28,9 [%]
    • Zielzustand: 29,3
    • Oberer Schwellenwert: 29,8
    • Unterer Schwellenwert: 27,5
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 29,5 [%]
    • Zielzustand: 29,6
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 26
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2018, Zielzustand: 29,8

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl der Nächtigungen erreichte ein neues Rekordvolumen von insgesamt 144,50 Mio. und lag damit über dem bisherigen Höchstwert des Jahres 2016. Der Anteil der drei wichtigsten Herkunftsmärkte (Deutschland, Österreich und Niederlande) an den Gesamtnächtigungen konnte im Jahr 2017 von 71,1 % auf 70,5 % reduziert werden, was im Umkehrschluss eine Zunahme von Gästen aus anderen Ländern bedeutet. Angestrebt wurde ein Zielzustand von 29,6 % Gästenächtigungen aus diesen anderen Ländern, erreicht wurden 29,5 %. Hintergrund dafür ist, dass 2017 vor allem aufgrund der geopolitischen Lage ein weiteres Ausnahmejahr mit starkem Gästeanstieg aus den genannten, traditionellen Herkunftsmärkten (Deutschland, Österreich und Niederlande) war.

Grafischer Maximalwert: 30


Quelle

Publikation Tourismus in Österreich der Statistik Austria

Berechnungsmethode

Anteil an Gesamtnächtigungen von Gästen, die nicht aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden kommen