Wirkungsziel 6.1 Wirkungsvolle Beratung des Nationalrates und der Landtage durch den RH auf Basis von Gebarungsüberprüfungen zur Umsetzung von Reformen

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Zufriedenheit der Abgeordneten des NR und der LT mit der Beratungsleistung, Aktualität der Themen und Verständständlichkeit der Berichte [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 90

Erläuterung der Entwicklung

Die Befragung der Abgeordneten erfolgte im Jahr 2017 erstmalig. Der Rechnungshof plant alle drei Jahre sämtliche Abgeordnete des Nationalrates und der Landtage zu drei Themenstellungen zu befragen: Zufriedenheit mit seiner Beratungsleistung, Aktualität der Themen und Verständlichkeit der Berichte. Die nächste Befragung ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Die Rücklaufquote der ersten Befragung war zwar gering (10 % Nationalrat, 19 % Landtage), aber der Zufriedenheitswert mit rd. 90 % ein sehr hoher. Der Rechnungshof ist bestrebt, diesen hohen Zielwert zu halten und hofft bei der nächsten Umfrage auf eine höhere Rücklaufquote mit wertvollen Anregungen für seine Arbeit.

Grafischer Maximalwert: 100


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Befragung der Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: Bezugnahmen von Abgeordneten des NR auf den RH [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 174 [Anzahl]
    • Zielzustand: 242
    • Oberer Schwellenwert: 320
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Anzahl]
    • Zielzustand: 220
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 250

Erläuterung der Entwicklung

Der Rechnungshof ist bestrebt, die Zielwerte seiner Indikatoren ambitioniert festzulegen und nicht einen Sollwert zu definieren, der ohne Anstrengungen erreichbar ist. Auf der Wirkungsebene kann eine Erreichung des Zielwertes nicht zu 100 % beeinflusst werden, weil auch Abhängigkeiten von externen Faktoren bestehen, wie es bei dieser Kennzahl der Fall ist. Bedingt durch die geringere Anzahl an Ausschüssen und Plenarsitzungen (2017: insgesamt 55 Ausschüsse, davon 14 im Nationalrat und 41 in Ländern; 2016: insgesamt 66 Ausschüsse, davon 20 im Nationalrat und 46 in Ländern) konnte der Zielwert 2017 nicht erreicht werden.

Grafischer Maximalwert: 320


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Gesamtsumme der Parlamentarischen Anfragen, Entschließungen bzw. Entschließungsentwürfe und Ausschussfeststellungen mit Bezug auf den Rechnungshof in einem Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: In RH-Ausschüssen behandelte Querschnittsprüfungen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 20 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 13
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 34 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 32 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 45
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 56 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 25
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 21 [Anzahl]
    • Zielzustand: 33
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 17
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 35

Erläuterung der Entwicklung

Es handelt sich um eine weitere Kennzahl, bei der die Erreichung des Zielwertes nicht vollständig im Einflussbereich des Rechnungshofs liegt. Auch hier ist die Unterschreitung des Zielwerts im Jahr 2017 auf die geringe Anzahl an Ausschüssen und Plenarsitzungen zurückzuführen. Querschnittsprüfungen sind vergleichende Gebarungsüberprüfungen, z.B. zwischen Gebietskörperschaften, die mit einem hohen Mehrwert durch das Aufzeigen von strukturellen Defiziten und das Ableiten von Benchmarks verbunden sind. Um die Einflussnahme des Rechnungshofs auf die Zielerreichung bei dieser wichtigen Kennzahl zu erhöhen, erfolgte im Bundesvoranschlag 2018 eine Anpassung: Anstelle der in Rechnungshof-Ausschüssen behandelten Querschnittsprüfungen werden nunmehr die veröffentlichten Querschnittsprüfungen ausgewiesen.

Grafischer Maximalwert: 40


Quelle

Rechnungshof, Nationalrat, Landtage

Berechnungsmethode

Gesamtsumme der in einem Jahr inhaltlich behandelten gebietskörperschaftenübergreifenden Querschnittsprüfungen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überwiegend erreicht: Durchgeführte Follow-up-Überprüfungen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 24 [Anzahl]
    • Zielzustand: 26
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Bei dieser Kennzahl kam es nur durch die zeitliche Verschiebung zweier Follow-up-Überprüfungen zum Nichterreichen des Zielwertes. Grundsätzlich ist der Rechnungshof bestrebt, die geplanten Follow-up-Überprüfungen auch durchzuführen. Ab dem Jahr 2018 sind die Ergebnisse der Follow-up-Überprüfungen durch den neuen Wirkungsindikator zum Wirkungsziel 1 „Umgesetzte bzw. teilweise umgesetzte Empfehlungen auf Basis von Follow-up-Überprüfungen (2-3 Jahre nach Berichtsveröffentlichung)“ transparent nachlesbar.

Grafischer Maximalwert: 30


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Gesamtsumme der in einem Jahr durchgeführten Follow-up-Überprüfungen

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben