Wirkungsziel 4.2 Erleichterung der Kommunikation der Verfahrensparteien mit dem Verwaltungsgerichtshof

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Anteil der elektronisch abgewickelten Eingaben und Zustellungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 5,5 [%]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 20,0 [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 30,0 [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50,0 [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 25

Erläuterung der Entwicklung

Der "Elektronische Rechtsverkehr - ERV" wurde mit Verordnung des Präsidenten des Verwaltungsgerichtshofes über die elektronische Einbringung von Schriftsätzen und Übermittlung von Ausfertigungen von Erledigungen des Verwaltungsgerichtshofes (VwGH-elektronische-Verkehr-Verordnung-VwGH-EVV), BGBl. II Nr. 360/2014 am 1. Jänner 2015 (zuletzt geändert mit BGBl. II Nr. 421/2016) in Kraft gesetzt. Dieses Wirkungsziel wird sich erst in den kommenden Jahren nachhaltig manifestieren.

Grafischer Maximalwert: 25


Quelle

Tätigkeitsbericht des Verwaltungsgerichtshofes

Berechnungsmethode

Anteil der elektronischen Eingaben und Zustellungen gemessen am Gesamtwert mit Jahresende

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Judikaturdokumentation [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 95,0 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 90,0 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 95
    • Unterer Schwellenwert: 75
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 75
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 80

Erläuterung der Entwicklung

Die Frist zur Aufnahme ins Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) orientiert sich am Abfertigungsdatum. Nicht erfasst ist die nicht verpflichtende Bildung von Rechtssätzen.

Grafischer Maximalwert: 95


Quelle

Statistik Verwaltungsgerichtshof

Berechnungsmethode

Anteil der Erkenntnisse, welche binnen eines Monats im Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) veröffentlicht werden gemessen am Gesamtwert

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben