zur Gänze erreicht: Ziel 3: Erleichterung der Kapitalaufbringung von Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft


Dem Ziel zugeordnete Maßnahmen


Kennzahlen und Meilensteine des Ziels

Meilenstein 1 des Ziels: zur Gänze erreicht Meilenstein 1: Ausarbeitung der Studie "Auswirkungen von Basel III auf die Tourismusfinanzierung in Österreich"

Ausgangszustand 2013

Die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Tourismuswirtschaft erfordert eine jährliche Investitionstätigkeit in Milliardenhöhe. Die Finanzierung der notwendigen Investitionen stellt dabei - nicht zuletzt aufgrund der der regulatorischen Kriterien von BASEL III und der Vergabepraxis der Geschäftsbanken - eine immer größere Herausforderung für die kleinbetrieblich strukturierte Tourismuswirtschaft dar. Die KMU der Tourismus- und Freizeitwirtschaft stehen vor der großen Herausforderung einen Kreditzugang zu erhalten.

Zielzustand 2017

Durch die Tourismusförderungsprogramme des Bundes konnten die Folgen einer Kreditverknappung - unter den regulatorischen Kriterien von BASEL III und der Vergabepraxis der Geschäftsbanken - für die Betriebe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft gemildert werden. Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums ist derzeit eine Studie zum Thema "Auswirkungen von Basel III auf die Tourismusfinanzierung in Österreich" in Ausarbeitung, deren Ergebnisse in die WFA der neuen Tourismus-Förderungs-Richtlinien 2014 bis 2020 einfließen werden.

Istzustand 2017

Unter den Rahmenbedingungen von Basel III und den für die Banken gestiegenen Refinanzierungskosten steigt der positive Effekt von Förderinstrumenten, die die Notwendigkeit zur Eigenmittelunterlegung bei den Banken dämpfen, Finanzierungsrisiken übernehmen und durch günstige Refinanzierungen unterstützen.

Datenquelle

Studie "Auswirkungen von Basel III auf die Tourismusfinanzierung in Österreich", Studie im Auftrag von BMWFW mit ÖHT und EY Österreich


Zielerreichungsgrad des gesamten Ziels: zur Gänze erreicht.