Wirkungsziel 10.1 Bundeskanzleramt als attraktiver und moderner Dienstgeber

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Akzeptanz der Empfehlungen der Internen Revision zu Optimierungen im Organisations- u. Prozessmanagement [%]

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts (gesamt) [Tage]

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Ausbildungstage pro Mitarbeiterin der Zentralstelle des Bundeskanzleramts (weiblich) [Tage]

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Ausbildungstage pro Mitarbeiter der Zentralstelle des Bundeskanzleramts (männlich) [Tage]

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht Details zu Kennzahl: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (gesamt) [%]

Wirkungszielkennzahl 6: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (weiblich) [%]

Wirkungszielkennzahl 7: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (männlich) [%]

Wirkungszielkennzahl 8: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9) [%]

Wirkungszielkennzahl 9: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/4-6) [%]

Wirkungszielkennzahl 10: überwiegend erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A2/5-8) [%]

Wirkungszielkennzahl 11: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A3/5-8) [%]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Akzeptanz der Empfehlungen der Internen Revision zu Optimierungen im Organisations- u. Prozessmanagement [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 95
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 95
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 90

Erläuterung der Entwicklung

Auch im Jahr 2018 wurde der Schwerpunkt im Jahresrevisionsplan der Internen Revision auf Optimierungsmöglichkeiten im Organisations- und Prozessmanagement gelegt. Die Qualität der zu diesem Schwerpunkt an die geprüften Organisationseinheiten ergangenen Empfehlungen ist gegeben, denn 90 % der auf diesen Prüfschwerpunkt abstellenden Empfehlungen wurden akzeptiert. Somit liegt eine entscheidende Ausgangsbedingung für mehr Effizienz im Organisationsrahmen vor.

Grafischer Maximalwert: 95


Quelle

Prüfberichte der Internen Revision des Bundeskanzleramts im Rahmen des Jahresrevisionsplans

Berechnungsmethode

Prozentanteil der von den geprüften Organisationseinheiten des Bundeskanzleramts vollinhaltlich akzeptierten Empfehlungen im Rahmen des Jahresrevisionsplans der Internen Revision, welche auf Optimierungsmöglichkeiten im Organisations- bzw. Prozessmanagement abzielen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts (gesamt) [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1,12 [Tage]
    • Zielzustand: 1,17
    • Oberer Schwellenwert: 1,3
    • Unterer Schwellenwert: 0,8
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,1 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,9
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0,71 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,16 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,2
    • Unterer Schwellenwert: 0,95
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Ein Erklärungsansatz zum nicht erreichten Zielerreichungsgrad ergibt sich aus dem österreichischen EU-Ratsvorsitz im zweiten Halbjahr 2018. Um Kapazitätsengpässen infolge der Vorbereitung und Umsetzung des EU-Ratsvorsitzes entgegenzuwirken, bestand unter den Bediensteten eine geringere Nachfrage, an Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen.

Grafischer Maximalwert: 1,3


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Durchschnittliche Anzahl an Ausbildungstagen pro MitarbeiterIn des Bundeskanzleramts pro Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Ausbildungstage pro Mitarbeiterin der Zentralstelle des Bundeskanzleramts (weiblich) [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0,73 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,31 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,4
    • Unterer Schwellenwert: 0,95
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts (gesamt).

Grafischer Maximalwert: 1,3


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Durchschnittliche Anzahl an Ausbildungstagen pro Mitarbeiterin des Bundeskanzleramts pro Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht: Ausbildungstage pro Mitarbeiter der Zentralstelle des Bundeskanzleramts (männlich) [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0,69 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 0,91 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts (gesamt).

Grafischer Maximalwert: 1,3


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Durchschnittliche Anzahl an Ausbildungstagen pro Mitarbeiter des Bundeskanzleramts pro Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (gesamt) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 11,62 [%]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 16
    • Unterer Schwellenwert: 11
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 12,50 [%]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 15
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Während die Zielwerte betreffend Telearbeitsquote bei weiblichen Bediensteten mit minderjährigen Kindern überwiegend erreicht wurden, wurden sie bei männlichen Bediensteten mit minderjährigen übertroffen. Insofern wurde der Zielwert gesamt überwiegend erreicht. Obgleich die Kennzahlenentwicklung positiv ist, zeigt sich, dass allgemein weibliche Bedienstete mehr Zeit für die Erziehungsarbeit ihrer Kinder als männliche Bedienstete aufbringen können. Das Bundeskanzleramt strebt mittelfristig Maßnahmen für männliche Bedienstete mit minderjährigen Kindern an, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Bedienstete beiden Geschlechts im gleichen Umfang zu ermöglichen. Es ist angedacht, derartige Maßnahmen im Rahmen der aktuell laufenden Grundzertifizierung Audit "berufundfamilie" (siehe Maßnahme 1 des Globalbudgets 10.01) zu erarbeiten.

Grafischer Maximalwert: 16


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: PM-SAP

Berechnungsmethode

Prozentanteil der Bediensteten mit zugewiesenen Telearbeitsplätzen bezogen auf die Gesamtzahl der Bediensteten der Zentralstelle Bundeskanzleramt, welche Eltern minderjähriger Kinder sind.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 6

Wirkungszielkennzahl 6: überplanmäßig erreicht: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (weiblich) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,19 [%]
    • Zielzustand: 16
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,85 [%]
    • Zielzustand: 16
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (gesamt).

Grafischer Maximalwert: 20


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: PM-SAP

Berechnungsmethode

Prozentanteil der Bediensteten mit zugewiesenen Telearbeitsplätzen bezogen auf die Gesamtzahl der Bediensteten der Zentralstelle Bundeskanzleramt, welche Eltern minderjähriger Kinder sind.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 7

Wirkungszielkennzahl 7: überplanmäßig erreicht: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (männlich) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 7,53 [%]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 8,96 [%]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 12
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern (gesamt).

Grafischer Maximalwert: 8


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: PM-SAP

Berechnungsmethode

Prozentanteil der Bediensteten mit zugewiesenen Telearbeitsplätzen bezogen auf die Gesamtzahl der Bediensteten der Zentralstelle Bundeskanzleramt, welche Eltern minderjähriger Kinder sind.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 8

Wirkungszielkennzahl 8: nicht erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 39,1 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Zielzustände 2018 betreffend Frauenanteile konnten - mit Ausnahme der besoldungsrechtlichen Einstufungen A1/7-9 und A2/5-8 - übertroffen werden. Per 1.5.2019 erreichte das BKA in der Einstufung A1/7-9 mit 42,31% annähernd dem Zielzustand 50 %! Die im Vergleich zu anderen Ressorts sehr hohen Frauenanteile des Bundeskanzleramts in den höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen sind insbesondere darauf zurückzuführen, dass sowohl in der Personalaufnahme als auch in der Personalentwicklung auf die Chancengleichheit weiblicher und männlicher Bedienstete geachtet wird. Außerdem schafft das Bundeskanzleramt aufgrund der im März 2019 angelaufenen Grundzertifizierung Audit "berufundfamilie" und der flankierenden Personalmaßnahmen ideale Rahmenbedingungen, damit Familie und Karriere insbesondere für weibliche Bediensteten vereinbar sind. Entsprechend der Geschlechtergleichstellung hätte das Bundeskanzleramt bei hinkünftigen Stellenausschreibungen - mit Ausnahme solcher in den Besoldungsgruppen A1/7-9 und A2/5-8 - bei gleicher Qualifikation männliche Bewerber bevorzugt aufzunehmen. Im Zuge der Evaluierung 2017 wurden die Ist-Werte der Kennzahlen betreffend Frauenanteile in den höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen als Durchschnittswerte über das Jahr 2017 angegeben. Da diese Berechnungsmethode infolge der BMG-Novelle 2017, die mit 8. Jänner 2018 in Kraft trat, verzerrte Ergebnisse nach sich gezogen hätte, führte das Bundeskanzleramt im Rahmen der Evaluierung 2018 die Ist-Werte per Stichtag 31. Dezember 2018 und nicht die Durchschnittswerte 2018 an.

Grafischer Maximalwert: 57


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 9

Wirkungszielkennzahl 9: überplanmäßig erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/4-6) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 53,1 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9).

Grafischer Maximalwert: 60


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 10

Wirkungszielkennzahl 10: überwiegend erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A2/5-8) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 58,3 [%]
    • Zielzustand: 60
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9).

Grafischer Maximalwert: 70


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 11

Wirkungszielkennzahl 11: überplanmäßig erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A3/5-8) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 74,4 [%]
    • Zielzustand: 70
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Erläuterung, siehe Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9).

Grafischer Maximalwert: 75


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben