Wirkungsziel 32.2 Nachhaltige Absicherung von kulturellem Erbe und besserer Zugang zu Kunst- und Kulturgütern für die Öffentlichkeit.

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Reichweite der kulturellen Angebote der Bundesmuseen und der Österreichischen Nationalbibliothek bei Kindern und Jugendlichen [Mio.]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: 1 [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1 [%]
    • Zielzustand: 1,156
    • Oberer Schwellenwert: 1,2
    • Unterer Schwellenwert: 1,15
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,235 [Mio.]
    • Zielzustand: 1,15
    • Oberer Schwellenwert: 1,2
    • Unterer Schwellenwert: 1,15
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,313 [Anzahl in Mio.]
    • Zielzustand: 1,15
    • Oberer Schwellenwert: 1,314
    • Unterer Schwellenwert: 1,15
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Besuchszahlen in den Bundesmuseen und der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) waren 2018 mit 6,5 Millionen Besucherinnen und Besucher auf einem Rekordniveau. Gegenüber dem Vorjahr konnte eine Steigerung von 15 Prozent erreicht werden. Auch die Besuche der Kinder und Jugendlichen (unabhängig vom Herkunftsland) haben sich mit einem Plus von 7 Prozent positiv entwickelt. 2018 kamen 1.235.203 Personen aus dieser Altersgruppe in die Bundesmuseen/ÖNB, davon 538.652 (44 Prozent) aus Österreich. Seit Einführung des Freien Eintritts im Jahr 2010 haben über neun Millionen Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren dieses Angebot genutzt.

Grafischer Maximalwert: 1,2


Quelle

Quartalsmeldungen der Bundesmuseen an die Sektion für Kunst und Kultur des Bundeskanzleramts (Abteilung II/9); Wohnbevölkerungsdaten der Bundesanstalt Statistik Österreich

Berechnungsmethode

Summe der Besuche von Kindern und Jugendlichen unter 19 Jahren bei den Bundesmuseen und der österreichischen Nationalbibliothek

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überwiegend erreicht: Reichweite der kulturellen Angebote der österreichischen Bundestheater (Burgtheater, Staatsoper, Volksoper) [Mio.]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 1,32 [Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,33
    • Unterer Schwellenwert: 1,31
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1,289 [Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,35
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1,31 [Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,35
    • Unterer Schwellenwert: 1,23
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,355 [Anzahl in Mio.]
    • Zielzustand: 1,32
    • Oberer Schwellenwert: 1,355
    • Unterer Schwellenwert: 1,23
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Bühnen des Bundestheater-Konzerns liefern ein Angebot auf hohem Niveau, dass sich auch in den Besuchszahlen widerspiegelt. Die Anzahl der Besucherinnen und Besucher in der Spielzeit 2017/18 liegt mit 1.306.052 über jener des Vorjahres (plus 1,3 Prozent). Damit zeigt sich einmal mehr ein stabiles Bild bei den Besuchszahlen, auch im langjährigen Vergleich.

Grafischer Maximalwert: 1,35


Quelle

Bundestheater-Holding, Kunst- und Kultursektion des Bundeskanzleramts

Berechnungsmethode

Summe der Personen, welche während einer Spielzeit die Veranstaltungen der Bundestheater besuchen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Jährliche Unterschutzstellungen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 319 [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 300
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 317 [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 270
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 332 [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 270
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 360 [Anzahl]
    • Zielzustand: 250
    • Oberer Schwellenwert: 360
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Entwicklung erfolgt kontinuierlich positiv, wodurch die Zielvorgaben im Jahr 2018 zur Gänze erreicht werden konnten. Die Anzahl der Objekt-Unterschutzstellung liegt mit einem Plus von 32,8 Prozent deutlich über dem Zielvorgabewert für 2018. Dazu trug auch bei, dass Verfahren, die bereits im Jahr 2017 eingeleitet worden waren, im Jahr 2018 abgeschlossen wurden. Das Soll an Ensemble-Unterschutzstellungen wurde exakt erfüllt.

Grafischer Maximalwert: 270


Quelle

Bundesdenkmalamt; Sektion Kunst und Kultur des Bundeskanzleramts

Berechnungsmethode

Anzahl der jährlichen Unterschutzstellungen (Objekte per Jahr) durch das Bundesdenkmalamt

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Durchführung von Veränderungsverfahren gemäß Denkmalschutzgesetz - Prozentanteil der in weniger als 6 Monaten ausgestellten Bescheide [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 95 [%]
    • Zielzustand: 85
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 84
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 96 [%]
    • Zielzustand: 88
    • Oberer Schwellenwert: 96
    • Unterer Schwellenwert: 84
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Kennzahl wurde mit dem BVA 2018 erstmals zur Steuerung eingeführt, die Planung beruhte daher auf Schätzungen. Es zeigt sich, dass innerhalb von sechs Monaten 95 Prozent der antragsgebundenen Verfahren (Veränderung, Ausfuhr und Archäologie) durch das Bundesdenkmalamt bescheidmäßig erledigt werden konnten. Der Prozentanteil jener Verfahren mit einer Dauer unter 6 Monaten liegt somit um 10 Prozentpunkte über dem jeweiligen Zielvorgabewert für das Jahr 2018. Die Kennzahl steht im Kontext der Serviceorientierung. Das BDA hat sich bereits 2018 an den höheren Zielvorgabewerten der Folgejahre orientiert. Mittels der 2018 erreichten Werte lässt sich eine Erfüllung der ab 2019 inkl. Folgejahre angehobenen Zielvorgaben prognostizieren.

Grafischer Maximalwert: 90


Quelle

Bundesdenkmalamt und Kunst- und Kultursektion des Bundeskanzleramtes

Berechnungsmethode

Prozentanteil antragsgebundener Verfahren (Veränderung, Ausfuhr, Archäologie), deren Dauer zwischen Datum der Antragstellung und Datum des Bescheids weniger als 6 Monate bzw. weniger als 4 Monate beträgt

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht: Durchführung von Veränderungsverfahren gemäß Denkmalschutzgesetz - Prozentanteil der in weniger als 4 Monaten ausgestellten Bescheide [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 87 [%]
    • Zielzustand: 60
    • Oberer Schwellenwert: 65
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2019, Zielzustand: 63

Erläuterung der Entwicklung

Die Kennzahl wurde mit dem BVA 2018 erstmals zur Steuerung eingeführt, die Planung beruhte daher auf Schätzungen. Es zeigt sich, dass innerhalb von vier Monaten 87 Prozent der antragsgebundenen Verfahren (Veränderung, Ausfuhr und Archäologie) durch das Bundesdenkmalamt bescheidmäßig erledigt werden konnten. Der Prozentanteil jener Verfahren mit einer Dauer unter 4 Monaten liegt um 27 Prozentpunkte über dem jeweiligen Zielvorgabewert für das Jahr 2018. Die Kennzahl steht im Kontext der Serviceorientierung. Das BDA hat sich bereits 2018 an den höheren Zielvorgabewerten der Folgejahre orientiert. Mittels der 2018 erreichten Werte lässt sich eine Erfüllung der ab 2019 inkl. Folgejahre angehobenen Zielvorgaben prognostizieren.

Grafischer Maximalwert: 65


Quelle

Bundesdenkmalamt und Kunst- und Kultursektion des Bundeskanzleramtes

Berechnungsmethode

Prozentanteil antragsgebundener Verfahren (Veränderung, Ausfuhr, Archäologie), deren Dauer zwischen Datum der Antragstellung und Datum des Bescheids weniger als 6 Monate bzw. weniger als 4 Monate beträgt.

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben