Wirkungsziel 17.3 Förderung von Spitzensport

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Internationale Topplatzierungen bei Sportgroßveranstaltungen österreichischer Sportlerinnen und Sportler mit und ohne Behinderung [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 146 [Anzahl]
    • Zielzustand: 145
    • Oberer Schwellenwert: 150
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 117 [Anzahl]
    • Zielzustand: 110
    • Oberer Schwellenwert: 120
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport" zu "Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 24 [Anzahl]
    • Zielzustand: 146
    • Oberer Schwellenwert: 200
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Istzustand 2018: 146 (davon 22 olympisch, 16 paralympisch). Seit 2018 werden mittels neuer Berechnungsmethode auf Basis einer qualitativen Schärfung die Erfolge österreichischer Athletinnen und Athleten ermittelt. Der Fokus liegt auf aussagekräftigen, qualitativ relevanten Ergebnissen der Allgemeinen Klasse bei Europameisterschaften, Weltmeisterschaften (olympische und nicht olympischen Sportarten/Disziplinen) unter Berücksichtigung des Teilnehmerfeldes (Nationen, Teilnehmer-Nationen/Teilnehmeranzahl über 5) sowie Olympischen und Paralympischen Spielen. Weiters können künftig die Topplatzierungen nach Athletinnen und Athleten bezogen auf Einzelleistungen und homogene Team-/Mannschaftsleistungen dargestellt werden. Nicht jedoch bei mixed (männlich/weiblich) Bewerben. Keine Berücksichtigung finden darin die vorgelagerten Qualifikationen zu diesen Groß-Sportveranstaltungen, die sportartspezifische Unterschiede aufweisen. Die verstärkte Athletenspezifische Spitzensportförderung (bis inklusive 2018: Team Rot-Weiss-Rot sowie Olympia-Förderung) mit individuell abgestimmten Maßnahmenpaketen und intensiver Projektbegleitung tragen maßgeblich zum Erhalt des internationalen Leistungsniveaus österreichischer Sportlerinnen und Sportler und somit zum Zielerreichungsgrad bei. Die Professionalität der österreichischen Bundes-Sportfachverbände sowie deren durchgängige, strukturierte Nachwuchsentwicklungskonzepte und Umsetzung werden künftig für die Zielerreichung entscheidend sein.

Grafischer Maximalwert: 150


Quelle

Sektion Sport/BMöDS, Erfolgsbilanz des österreichischen Sports der Bundes-Sportorganisation (BSO)

Berechnungsmethode

Gesamtsumme der Topplatzierungen von österreichischen Sportlerinnen und Sportlern mit und ohne Behinderung. 1. bis 3. Platz bei Weltmeisterschaften und 1. Platz bei Europameisterschaften der Allgemeinen Klasse (werden alle zwei Jahre abgehalten); Olympische Spiele und Paralympics 1. – 8. Platz (werden alle vier Jahre abgehalten). Der Teambewerb wird als eine Topplatzierung berechnet. Es werden nur Bewerbe zur Berechnung herangezogen, welche ein Teilnehmerfeld von mindestens fünf Nationen und mindestens fünf Teilnehmerinnen beziehungsweise Teilnehmern pro Nation aufweisen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Erfolgreiches Absolvieren der Dualen Karriere (Leistungssport und Ausbildung) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 71 [%]
    • Zielzustand: 65
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 69,2 [%]
    • Zielzustand: 70,5
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport" zu "Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 72,00 [%]
    • Zielzustand: 68
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die anerkannten 9 Nachwuchskompetenzzentren und Spezialmodelle beruhen auf einem 3-Säulenmodell Bildung und Leistungssport: 1. ORG/HAS-Leistungssport 4/ 5 jährig (gestreckt zur Vereinbarkeit Ausbildung und Leistungssport), 2. sportartspezifisches Training unter adäquaten Rahmenbedingungen Nachwuchsleistungssport, 3. umfassende und nachhaltige, individuelle Trainingsumfeldbetreuung, Gesamtbelastungscheck und Gegenmaßnahmen zur Reduzierung von Drop-outs. Die Quote beschreibt den Mittelwert aller positiven Abschlüsse an anerkannten österreichischen Nachwuchskompetenzzentren und Spezialmodellen österreichweit (Aufnahmen versus Abschluss). Nicht berücksichtigt sind Quereinstieg, Wechsel in ein anderes Nachwuchskompetenzzentrum bzw. Wechsel in den Profisport. Die Quote unterliegt zahlreichen Schwankungen und Faktoren, die durch die Förderung des BMöDS nicht gesteuert werden können. Die gesetzten Maßnahmen sowie die intensive Koordination über BMöDS und innerhalb der Modelle über den VÖN sowie der jahrelange systemische Aufbau zwischen Bildung, Leistungssport und Trainingsumfeldmaßnahmen tragen zu diesem stabilen Ergebnis bei. Der Zielerreichungsgrad spiegelt die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Bildung und Leistungssport und das besondere Engagement aller in diesem Prozess Beteiligten wieder.

Grafischer Maximalwert: 75


Quelle

Statistik Verband der österreichischen Nachwuchsleistungssportmodelle (VÖN) und ev. Statistik Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)

Berechnungsmethode

Anteil der Absolventen und Absolventinnen gegenüber den Aufnahmen an österreichischen Nachwuchskompetenzzentren und Spezialmodellen (9 Nachwuchskompetenzzentren sowie Spezialeinrichtungen Wintersport und Sommersport)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Überführung von jungen Talenten/Nachwuchsathletinnen und –athleten in den sozialrechtlich abgesicherten Spitzensport (Allgemeine Klasse) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 55
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 49,6 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 55
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport" zu "Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 51,47 [%]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 55
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2028, Zielzustand: 45

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielerreichungsgrad spiegelt die enge Vernetzung der Bundeskoordination Nachwuchs mit den anerkannten österreichischen Nachwuchskompetenzzentren, dem VÖN, dem BMLV, BMI und BMF wieder. Immer mehr junge Menschen im Spitzensport können so erfolgreich in die Allgemeine Klasse übergeführt werden und sind sozialrechtlich abgesichert. Der Zielerreichungsgrad ist stark von der Anzahl der verfügbaren Plätze (pro Sportart und gesamt) in den drei Ressorts sowie von der Arbeit in den jeweiligen Bundessport-Fachverbänden abhängig.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Statistik Verband der österreichischen Nachwuchsleistungssportmodelle (VÖN) und Kader des BMI, BMLV und BMF

Berechnungsmethode

%-Quote von Absolventinnen und Absolventen aus anerkannten Einrichtungen des Systems der Dualen Karriere (Leistungssport und Ausbildung in Nachwuchskompetenzzentren und Spezialeinrichtungen) in Abhängigkeit von verfügbaren Plätzen bei BMLV, BMI und BMF

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben