Wirkungsziel 22.2 Erhöhung des Anteils der Frauen, die einen Anspruch auf Eigenpension erwerben

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Anteil der Frauen, die eine Eigenpension bekommen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 69,6 [%]
    • Zielzustand: 68,8
    • Oberer Schwellenwert: 70,5
    • Unterer Schwellenwert: 68,6
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 70,3 [%]
    • Zielzustand: 69,2
    • Oberer Schwellenwert: 70,6
    • Unterer Schwellenwert: 69
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 71,16 [%]
    • Zielzustand: 70
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 72,0 [%]
    • Zielzustand: 70,5
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 69
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 71

Erläuterung der Entwicklung

Auch im Jahr 2018 konnte ein positives Ergebnis bei den Eigenpensionen der Frauen erreicht werden. Der Planwert 2018 in Höhe von 70 % wurde überschritten (IST 2018: 71,16 %) und der Planwert für 2019 in Höhe von 70,5 % bereits im Jahr 2018 erreicht.

Grafischer Maximalwert: 80


Quelle

Pensionsjahresstatistik des Hauptverbands der österreichischen Sozialversicherungsträger; Statistik des BMASGK, Statistik Austria

Berechnungsmethode

"Eigenpension beziehende Frauen 60+" mal 100 durch "weibliche Wohnbevölkerung 60+" (Wohnsitz Inland, keine Beamtinnen)

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben