Maßnahme 02.1 Ausbau »Studienchecker« und »ÖH-MaturantInnenberatung« sowie »Studieren probieren«

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Anzahl der am Projekt „18plus – Berufs- Studienchecker“ teilnehmenden Schülerinnen und Schüler [Anzahl]

  • Istzustand: 27000,00 [Anzahl]
  • Zielzustand: >= 25000

Maßnahmenkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Anzahl der durch die ÖH betreuten Personen im Rahmen der „Ö̈H-MaturantInnenberatung“ bzw. „Studieren probieren“ [Anzahl]

  • Istzustand: 38800,00 [Anzahl]
  • Zielzustand: >= 34500

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: Maßnahmenportfolio für Talente aus allen sozialen Schichten

  • Istzustand: 31.12.2018: „Studieren recherchieren“ wird an der Universität Salzburg als Pilotprojekt durchgeführt.
  • Zielzustand: Durch die Einführung des neuen ÖH-Beratungsformates „Studieren recherchieren“ können durch gezielte Werbemaßnahmen auch Personen außerhalb des klassischen Schulbesuches erreicht und beraten werden.

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Anzahl der am Projekt „18plus – Berufs- Studienchecker“ teilnehmenden Schülerinnen und Schüler [Anzahl]

  • Zielzustand (2018) >= 25000
  • Istzustand (2018): 27000,00 [Anzahl]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Durch den Berufs- und Studienchecker sollen möglichst viele junge Menschen schon vor ihrem Eintritt in den tertiären Bildungssektor beraten werden, um in der Studienwahl möglichst treffsicher vorgehen zu können. Denn die Studien- und Berufsentscheidungen, die diese jungen Menschen treffen müssen, werden immer komplexer, und eine vorschnell getroffenen Studienwahl resultiert nicht selten in einen Studienabbruch, weswegen eine profunde Beratung eine wichtige Basis für ein effizientes und sinnvolles Studieren ist. 2018 konnten sogar mehr junge Menschen als geplant beraten werden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2017

Ausgangspunkt der Planung

25000


Quelle

BMBWF

Berechnungsmethode

Anzahl teilnehmender Schülerinnen und Schüler

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 2

Maßnahmenkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Anzahl der durch die ÖH betreuten Personen im Rahmen der „Ö̈H-MaturantInnenberatung“ bzw. „Studieren probieren“ [Anzahl]

  • Zielzustand (2018) >= 34500
  • Istzustand (2018): 38800,00 [Anzahl]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Eine profunde Studienberatung ist ein wichtiger Baustein für ein erfolgreiches Studium. 2018 konnten sogar mehr Studieninteressierte beraten werden, als in der ursprünglichen Planung angedacht.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2013

Ausgangspunkt der Planung

20000

Beschreibung des Ausgangspunkts der Planung


Quelle

Bericht der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft

Berechnungsmethode

Anzahl der durch die ÖH betreuten Personen im Rahmen der „ÖH-MaturantenInnenberatung“ sowie "Studieren probieren"

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Maßnahmenportfolio für Talente aus allen sozialen Schichten

  • Zielzustand (30.12.2018): Durch die Einführung des neuen ÖH-Beratungsformates „Studieren recherchieren“ können durch gezielte Werbemaßnahmen auch Personen außerhalb des klassischen Schulbesuches erreicht und beraten werden.
  • Istzustand (2018): 31.12.2018: „Studieren recherchieren“ wird an der Universität Salzburg als Pilotprojekt durchgeführt.

Erläuterung der Entwicklung

Das Projekt „Studieren recherchieren“ wird an der Universität Salzburg im Sinne einer Pilotierung erstmals durchgeführt. Die Erkenntnisse aus der Evaluierung werden in die Weiterentwicklung des Programmes einfließen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2017

Ausgangspunkt der Planung

Durch bestehende Maßnahmen der Studienberatung wird rund ein Viertel der Studienanfängerinnen und –Anfänger nicht erreicht, da diese nicht unmittelbar nach der Matura bzw. ohne Matura ein Studium aufnehmen.