Wirkungsziel 40.2 Erhöhung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Halten der Betriebsansiedlungen über den Median der letzten 10 Jahre [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 276 [Anzahl]
    • Zielzustand: 200
    • Oberer Schwellenwert: 240
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 297 [Anzahl]
    • Zielzustand: 210
    • Oberer Schwellenwert: 300
    • Unterer Schwellenwert: 210
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 319 [Anzahl]
    • Zielzustand: 218
    • Oberer Schwellenwert: 225
    • Unterer Schwellenwert: 201
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 344 [Anzahl]
    • Zielzustand: 225
    • Oberer Schwellenwert: 265
    • Unterer Schwellenwert: 200
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 355 [Anzahl]
    • Zielzustand: 305
    • Oberer Schwellenwert: 366
    • Unterer Schwellenwert: 210
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 462 [Anzahl]
    • Zielzustand: 310
    • Oberer Schwellenwert: 550
    • Unterer Schwellenwert: 210
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 315

Erläuterung der Entwicklung

Durch das Setzen von Maßnahmen wie gezielte Marktbearbeitung und Verlegung von Ressourcen konnte das Ziel für 2018 übererfüllt werden. Damit wurden in den Märkten Großbritannien und Schweiz sowie in einer Reihe kleinerer Märkte Rekordergebnisse erzielt. Durch zusätzlichen Ressourceneinsatz wurde auf Sondersituationen wie z. B. dem britischen „Brexit“ eingegangen, rasch hebbare Marktpotentiale wurden in Deutschland und Italien genutzt. Außerdem begünstigte die globale Konjunktursituation das Investitionsverhalten der Unternehmen.

Grafischer Maximalwert: 366


Quelle

Jährlicher Geschäftsbericht der Austrian Business Agency

Berechnungsmethode

Anzahl der durch Vermittlung der ABA erzielten Betriebsansiedlungen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Halten der Beschäftigten bei neuen Betriebsansiedlungen über den Median der letzten 10 Jahre [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2645 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1770
    • Oberer Schwellenwert: 1870
    • Unterer Schwellenwert: 1770
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2613 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1840
    • Oberer Schwellenwert: 2650
    • Unterer Schwellenwert: 1840
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2622 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1900
    • Oberer Schwellenwert: 2050
    • Unterer Schwellenwert: 1479
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2672 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1950
    • Oberer Schwellenwert: 2050
    • Unterer Schwellenwert: 1800
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2888 [Anzahl]
    • Zielzustand: 2550
    • Oberer Schwellenwert: 3060
    • Unterer Schwellenwert: 2200
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 4896 [Anzahl]
    • Zielzustand: 2575
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 1800
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 2600

Erläuterung der Entwicklung

Die Planzahlen wurden übererfüllt, da besonders vier beschäftigungsintensive Ansiedlungen – zwei aus Deutschland und je eine aus den Niederlanden und aus Großbritannien – nach Österreich gebracht werden konnten. Diese Betriebe erbrachten zusammen bereits mehr als ein Drittel der neuen Arbeitsplätze. Der langfristige Trend des Rückgangs der durchschnittlichen Beschäftigtenanzahl hat sich weiter fortgesetzt, das Ansiedeln bechäftigungsintensiver Großprojekte sind für ein Hochlohnland wie Österreich unwahrscheinlicher geworden. Besonders erfreulich ist der Zuwachs an Unternehmen, die im Rahmen der Marketingkampagne „Forschungsplatz Österreich“ F&E-Investitionen tätigen und somit zusätzlich Arbeitsplätze schaffen.

Grafischer Maximalwert: 3060


Quelle

Jährlicher Geschäftsbericht der Austrian Business Agency

Berechnungsmethode

Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze in durch Vermittlung der ABA angesiedelten Unternehmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Insgesamt im Jahr positiv abgelegte Lehrabschlussprüfungen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 44411 [Anzahl]
    • Zielzustand: 47046
    • Oberer Schwellenwert: 50000
    • Unterer Schwellenwert: 40000
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 42618 [Anzahl]
    • Zielzustand: 46050
    • Oberer Schwellenwert: 50700
    • Unterer Schwellenwert: 41700
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 40353 [Anzahl]
    • Zielzustand: 45000
    • Oberer Schwellenwert: 50000
    • Unterer Schwellenwert: 40000
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 39598 [Anzahl]
    • Zielzustand: 45500
    • Oberer Schwellenwert: 50000
    • Unterer Schwellenwert: 30000
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 46000

Erläuterung der Entwicklung

Der Rückgang der erfolgreich abgelegten Lehrabschlussprüfungen begründet sich insbesondere durch das demografisch bedingte Sinken der Lehrlingszahlen (2008: 128.233 Lehrlinge in Ausbildungsbetrieben; 2018: 99.613 Lehrlinge) in den letzten 10 Jahren. Zudem fiel auch der kompensatorische Effekt durch Lehrabschlüsse im "zweiten Bildungsweg" (außerordentliche Antritte aufgrund Berufserfahrung etc.) geringer aus als erwartet (2007: 9.394 positive Lehrabschlüsse; 2018: 11.557 positive Lehrabschlüsse). Bei einer personenbezogenen Betrachtung der Prüfungserfolge, bei welcher die Basis alle Lehrabsolvent/innen eines Jahres sind, die auch bis zum Ende des Folgejahrs keinen weiteren Lehrvertrag abgeschlossen haben, ist die Erfolgsquote (Anteil der Lehrlinge mit einer positiven Lehrabschlussprüfung) in den letzten Jahren sukzessive leicht angestiegen. 91 % aller Lehrlinge die 2017 die Lehrzeit beendet haben, haben bis Ende 2018 erfolgreich die Lehrabschlussprüfung absolviert.

Grafischer Maximalwert: 47500


Quelle

Lehrabschlussprüfungsstatistik der WKO

Berechnungsmethode

Dazu zählen insb. die Abschlüsse nach vorangegangener Lehre, überbetrieblicher Lehre, integrativer Berufsausbildung sowie das Nachholen des Lehrabschlusses im "zweiten Bildungsweg" gemäß § 23 Abs. 5 Berufsausbildungsgesetz.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überwiegend erreicht: Nutzung der bestehenden digitalen Angebote von dem "GewerbeinformationssystemAustria" (GISA) erhöhen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 95323 [Anzahl]
    • Zielzustand: 100000
    • Oberer Schwellenwert: 150000
    • Unterer Schwellenwert: 80000
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 156219 [Anzahl]
    • Zielzustand: 100000
    • Oberer Schwellenwert: 250000
    • Unterer Schwellenwert: 80000
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 250000

Erläuterung der Entwicklung

Der erreichte Istzustand von 95.323 beschreibt die Zugriffe auf die GISA-Abfragen im Dezember 2018. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass Dezember wegen der Feiertage ein traditionell schwacher Monat ist. In den Monaten November 2018 (109.744) und Oktober 2018 (107.692) war das Ziel bereits erstmals überschritten.

Grafischer Maximalwert: 110000


Quelle

Auswertung von GISA

Berechnungsmethode

Monatliche Zugriffe auf die öffentlichen Abfragen des GISA