Wirkungsziel 11.3 Schwerpunkt Gewaltschutz, mehr Sicherheit speziell für Frauen und Minderjährige

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Wirksamkeit Betretungsverbot [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 6,5 [%]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 9
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 7,2 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 7,7 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 4,6 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 3
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 6,3 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 3
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 6,9 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 6,50 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 4,6
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2027, Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Das Betretungsverbot als Instrument zum Schutz von Frauen vor Gewalt im sozialen Naheverhältnis lag 2018 etwas höher als 2017. Bei knapp sieben Prozent der Kontrollen wurde der Gefährder wieder angetroffen. Das Betretungsverbot wurde ab September 2013 auf Schulen, institutionelle Kinderbetreuungseinrichtungen und Horts ausgeweitet und kann ab 2016 auch unabhängig von einem Betretungsverbot für eine Wohnung oder ein Wohnhaus für diese Einrichtungen ausgesprochen werden. Insgesamt wurden 2018 rund 6.800 Kontrollen durchgeführt.

Grafischer Maximalwert: 5


Quelle

Auswertungen Elektronische Dienstdokumentation (EDD), Protokollierungs-, Anzeigen- und Datenmodul (PAD), BMI

Berechnungsmethode

Anzahl der Kontrollen, bei denen die durch Betretungsverbot gemäß § 38a Sicherheitspolizeigesetz (SPG) Weggewiesenen in der Wohnung angetroffen werden im Verhältnis zur Anzahl der Gesamtkontrollen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Gewaltdelikte mit Täter-Opfer Beziehung pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 428,1 [Anzahl]
    • Zielzustand: 450
    • Oberer Schwellenwert: 400
    • Unterer Schwellenwert: 480
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 427,9 [Anzahl]
    • Zielzustand: 450
    • Oberer Schwellenwert: 400
    • Unterer Schwellenwert: 480
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 427,6 [Anzahl]
    • Zielzustand: 430
    • Oberer Schwellenwert: 420
    • Unterer Schwellenwert: 455
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 413,0 [Anzahl]
    • Zielzustand: 430
    • Oberer Schwellenwert: 410
    • Unterer Schwellenwert: 455
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Anzahl an Gewaltdelikten mit Täter-Opfer-Beziehung berechnet auf 100.000 Einwohner beträgt im 5-Jahresvergleich 427,6 – der Zielwert wurde erreicht. Insgesamt wurden 2018 69.426 Gewaltdelikte zur Anzeige gebracht, rd. 62% mit Täter-Opfer-Beziehung.

Grafischer Maximalwert: 420


Quelle

Kriminalstatistik des BMI

Berechnungsmethode

Anzahl angezeigter Gewaltdelikte mit Täter-Opfer Beziehung (Familie in und ohne Hausgemeinschaft, Bekanntschaftsverhältnis, Zufallsbekanntschaft) * 100.000 / Anzahl der Einwohnerinnen und Einwohner; Durchschnitt der letzten 5 Jahre

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Aufklärungsquote Gewaltdelikte [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 83,3 [%]
    • Zielzustand: 82
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 82,9 [%]
    • Zielzustand: 82
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 83,3 [%]
    • Zielzustand: 83
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 75
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 83,7 [%]
    • Zielzustand: 83
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 75
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Aufklärungsquote bei Gewaltdelikten im 5-Jahresvergleich liegt bei 83,3 %. Die Aufklärungsquote liegt in den letzten 10 Jahren (im 5-Jahresvergleich) auf konstant hohem Niveau. Das Ziel konnte mit einer durchschnittlichen Aufklärungsquote von 83,3% erreicht werden. Insgesamt klärte die Polizei 2018 84,1% der angezeigten Gewaltdelikte.

Grafischer Maximalwert: 90


Quelle

Kriminalstatistik des BMI

Berechnungsmethode

Anteil der geklärten Fälle an angezeigten Fällen bei Gewaltdelikten Durchschnitt der letzten 5 Jahre