Maßnahme 01.1 Förderung innovationsorientierter Forschungs-, Technologie- und Innovations-Kooperationen (FTI-Kooperationen)

zugeordnete Wirkungsziele zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Anzahl der Unternehmen, die eine Forschungstätigkeit neu aufnehmen [Anzahl]

  • Istzustand: 1461,00 [Anzahl]
  • Zielzustand: > 750

Maßnahmenkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: Anteil der Unternehmen, die ihre Forschungstätigkeit ausweiten [%]

  • Istzustand: 87,80 [%]
  • Zielzustand: > 85

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Anzahl der Unternehmen, die eine Forschungstätigkeit neu aufnehmen [Anzahl]

  • Zielzustand (2018) > 750
  • Istzustand (2018): 1461,00 [Anzahl]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Die Anzahl der Organisationen (bzw. Unternehmen), welche erstmalig an neu genehmigten Projekten beteiligt waren, ist deutlich angestiegen. Dazu haben sowohl das Fördermanagement als auch die Einstiegsförderungsformate beigetragen. Bei weiterhin hohen "Erstantragstellern" soll der Zielwert dementsprechend angepasst werden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2016

Ausgangspunkt der Planung

803


Quelle

FFG-Datenauswertung

Berechnungsmethode

Anzahl Organisationen (bzw. Unternehmen) als erstmalige Beteiligungen pro Jahr an neu genehmigten Projekten

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 2

Maßnahmenkennzahl 2: zur Gänze erreicht: Anteil der Unternehmen, die ihre Forschungstätigkeit ausweiten [%]

  • Zielzustand (2018) > 85
  • Istzustand (2018): 87,80 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Das Wirkungsmonitoring der FFG, welches jährlich extern durchgeführt wird (aktuell durch die KMU-Forschung Austria) beschreibt auf Basis einer Rückschau (=abgeschlossene Projekte) die Wirkungsweisen der FFG-Förderungen. Dabei wird unter anderem erhoben, inwiefern die Forschungsförderung zu additionalem Verhalten seitens der geförderten Unternehmen und Forschungseinrichtungen geführt hat. Der konstant hohe Wert jener Unternehmen, welche auf Basis der Forschungsförderung und der damit durchgeführten Projekte ihre Forschungstätigkeit insgesamt ausgeweitet haben, zeigt die intendierte Wirkung von FTI-Förderung, nämlich neben konkreter Förderungserteilung die österreichischen Unternehmen forschungsintensiver werden zu lassen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2016

Ausgangspunkt der Planung

87


Quelle

Wirkungsmonitoring der FFG (durchgeführt von der KMU-Forschung Austria)

Berechnungsmethode

Befragung von FördernehmerInnen mit abgeschlossenen FFG-Projekten über alle Programmbereiche der FFG