zur Gänze erreicht: Ziel 1: Qualitatives Angebot an und quantitativer Ausbau von ganztägigen Schulformen

Beschreibung des Ziels

Nach dem quantitativen Ausbau der schulischen Tagesbetreuung folgt nun in einem zweiten Schritt eine Qualitätsoffensive, um das Angebot weiter zu verbessern. Ziel ist, Kinder in ganztägigen Schulen optimal zu fördern. An ganztägigen Schulformen wird der Lernstoff in der Lernzeit vertieft und die SchülerInnen in dieser gefördert. Durch Förderangebote wird die umfassende Entwicklung der Kinder unterstützt.


Dem Ziel zugeordnete Maßnahmen


Kennzahlen und Meilensteine des Ziels

Meilenstein 1 des Ziels: zur Gänze erreicht Meilenstein 1: Qualitätssicherung an den ganztägigen Schulformen

Ausgangszustand 2013

Das Angebot ganztägiger Schulformen befindet sich im Aufbau. Seit dem Schuljahr 2007/08 bis zum Schuljahr 2013/14 wurde an zusätzlichen 810 Standorten ein Angebot geschaffen und es werden über 53.000 SchülerInnen zusätzlich betreut.
An den Standorten wird ein qualitätsvolles Angebotes entwickelt, das durch wenige Vorgaben durch die Betreuungspläne und zum Teil ohne die Einbeziehung der Schulaufsicht erfolgt.

Zielzustand 2018

Qualitätsmanager der Schulaufsicht sind explizit legitimiert alle Teile des schulischen Alltages (Unterricht, Lernzeit und Freizeit) in ihre Entwicklungsarbeit aufzunehmen.
Klare Vorgaben durch umfassende Betreuungspläne.

Istzustand 2018

Von Schuljahr 2014/15 bis Schuljahr 2018/19 wurden an zusätzlichen 366 Standorten über 37.500 Schülerinnen zusätzlich betreut.
Seit 2015/16 sind den Lehrplänen der Schularten, die ganztägig in getrennter oder verschränkter Form geführt werden können (VS, NMS, SO, PTS und AHS-Unterstufe), sogenannte "Betreuungspläne" verankert, die klare Vorgaben für den sogenannten "Betreuungsteil" formulieren, der aus Lernzeiten und Freizeit besteht. Zur Unterstützung der Schulen wurde dafür in Zusammenarbeit mit der damaligen Schulaufsicht ein eigener Leitfaden für den Betreuungsplan entwickelt.

Der qualitative Ausbau der ganztägigen Schulformen wird seit Schuljahr 2017/18 durch eine standardisierte Online-Erhebung des pädagogischen Konzepts begleitet, die alle ganztägig geführten Schulen erstellen. Die Schulqualitäts-Manager und -Managerinnen der Bildungsdirektionen begleiten und monitoren die Qualitätsentwicklung der Standorte und tun dies aufgrund ihrer im Schulaufsichtsgesetz klar definierten Zuständigkeit.

Datenquelle

SchOG § 6 und Betreuungspläne in den Lehrplänen der betroffenen Schularten


Zielerreichungsgrad des gesamten Ziels: zur Gänze erreicht.