Wirkungsziel 10.1 Das Bundeskanzleramt als attraktiver und moderner Dienstgeber

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Akzeptanz der Empfehlungen der Internen Revision im risikoorientierten Jahresrevisionsplan betreffend Organisations- und Prozessmanagement [%]

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts Gesamt [Tage]

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts Frauen [Tage]

Wirkungszielkennzahl 4: teilweise erreicht Details zu Kennzahl: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts Männer [Tage]

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern Gesamt [%]

Wirkungszielkennzahl 6: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern Frauen [%]

Wirkungszielkennzahl 7: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern Männer [%]

Wirkungszielkennzahl 8: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9) [%]

Wirkungszielkennzahl 9: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/4-6) [%]

Wirkungszielkennzahl 10: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A2/5-8) [%]

Wirkungszielkennzahl 11: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A3/5-8) [%]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Akzeptanz der Empfehlungen der Internen Revision im risikoorientierten Jahresrevisionsplan betreffend Organisations- und Prozessmanagement [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 95
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 95
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 90

Erläuterung der Entwicklung

Weiterhin können Prozessoptimierungen im Rahmen von Revisionen identifiziert werden. Die Qualität der Empfehlungen der Internen Revision des Bundeskanzleramts zum Prüfschwerpunkt Optimierungsmöglichkeiten im Organisations- und Prozessmanagement ist gegeben, denn auch 2019 wurden 90 % der an die geprüften Organisationseinheiten des Bundeskanzleramts ergangenen Empfehlungen akzeptiert. Deren Umsetzung lässt zahlreiche Effektivitäts- und Effizienzvorteile erwarten.

Grafischer Maximalwert: 95


Quelle

Prüfberichte der Internen Revision des Bundeskanzleramts im Rahmen des Jahresrevisionsplans

Berechnungsmethode

Prozentanteil der von den geprüften Organisationseinheiten des Bundeskanzleramts vollinhaltlich akzeptierten Empfehlungen im Rahmen des Jahresrevisionsplans der Internen Revision, welche auf Optimierungsmöglichkeiten im Organisations- bzw. Prozessmanagement abzielen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts Gesamt [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1,12 [Tage]
    • Zielzustand: 1,17
    • Oberer Schwellenwert: 1,3
    • Unterer Schwellenwert: 0,8
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,1 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,9
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0,71 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,16 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,2
    • Unterer Schwellenwert: 0,95
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Ausschlaggebend dafür, dass die Kennzahl gesamt überplanmäßig erreicht wurde, sind mehrere Faktoren. Einerseits führten der im Frühjahr 2019 veröffentlichte Leitfaden MitarbeiterInnengespräch und die im Juli 2019 in Kraft getretene Grundausbildungsverordnung zu höheren Teilnahmezahlen bei Aus- und Weiterbildungen. Andererseits wurden 2018 aufgrund der personellen Kapazitätsengpässe infolge des österreichischen EU-Ratsvorsitzes Aus- und Weiterbildungen vielfach ausgesetzt und 2019 nachgeholt. Auf die positive Kennzahlenentwicklung 2019 wirkte sich auch die ressortinterne Offensive zum Thema Compliance Management aus, an welcher rund 200 Bedienstete teilnahmen. In der Kategorie männlich sind deswegen weniger Ausbildungstage als geplant erreicht worden, weil 2019 etwa doppelt so viel weibliche Bedienstete Grundausbildungskurse besuchten. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in den letzten Jahren rund doppelt so viel weibliche JobbewerberInnen aufgenommen und in weiterer Folge für die Grundausbildung zugelassen wurden.

Grafischer Maximalwert: 1,2


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Durchschnittliche Anzahl an Ausbildungstagen pro MitarbeiterIn der Zentralstelle des Bundeskanzleramts pro Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts Frauen [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0,73 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,31 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,4
    • Unterer Schwellenwert: 0,95
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 2 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 1,4


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Durchschnittliche Anzahl an Ausbildungstagen pro MitarbeiterIn der Zentralstelle des Bundeskanzleramts pro Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: teilweise erreicht: Ausbildungstage pro MitarbeiterIn der Zentralstelle Bundeskanzleramts Männer [Tage]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 0,69 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 0,91 [Tage]
    • Zielzustand: 1,1
    • Oberer Schwellenwert: 1,1
    • Unterer Schwellenwert: 0,1
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 2 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 1,25


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Durchschnittliche Anzahl an Ausbildungstagen pro MitarbeiterIn der Zentralstelle des Bundeskanzleramts pro Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern Gesamt [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 11,62 [%]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 16
    • Unterer Schwellenwert: 11
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 12,50 [%]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 15
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Zielzustände 2019 dieser Kennzahl sind so zu verstehen, dass jener in der Kategorie weiblich einen Maximalwert und jener in der Kategorie männlich einen Mindestwert darstellt. Um eine Ausgewogenheit der Geschlechter bei der Inanspruchnahme von Telearbeit zu erzielen, ist eine positive Entwicklung dann gegeben, wenn der Zielzustand männlich übertroffen und der Zielzustand weiblich nicht überschritten wird. Daher wurde im Jahr 2019 die Kennzahl Telearbeitsquote bei Bediensteten mit minderjährigen Kindern in sämtlichen Kategorien (gesamt/weiblich/männlich) überplanmäßig erreicht. Obgleich die Kennzahlenentwicklung positiv ist, zeigt sich, dass allgemein weibliche Bedienstete mehr Zeit für die Erziehungsarbeit ihrer Kinder als männliche Bedienstete aufbringen. Um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Bedienstete beiden Geschlechts im gleichen Umfang zu ermöglichen, strebt das Bundeskanzleramt mittelfristig Maßnahmen für männliche Bedienstete mit minderjährigen Kindern an. Es ist angedacht, diese im Rahmen des Audits "berufundfamilie" (siehe Teilheft des Bundesvoranschlags 2020, Maßnahme 1 des Detailbudgets 10.01.02) zu erarbeiten.

Grafischer Maximalwert: 15


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentanteil der Bediensteten mit zugewiesenen Telearbeitsplätzen bezogen auf die Gesamtzahl der Bediensteten der Zentralstelle Bundeskanzleramt, welche Eltern minderjähriger Kinder sind.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 6

Wirkungszielkennzahl 6: überplanmäßig erreicht: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern Frauen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,19 [%]
    • Zielzustand: 16
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,85 [%]
    • Zielzustand: 16
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 5 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 12


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentanteil der Bediensteten mit zugewiesenen Telearbeitsplätzen bezogen auf die Gesamtzahl der Bediensteten der Zentralstelle Bundeskanzleramt, welche Eltern minderjähriger Kinder sind.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 7

Wirkungszielkennzahl 7: überplanmäßig erreicht: Telearbeitsquote bei Bediensteten der Zentralstelle des Bundeskanzleramts mit minderjährigen Kindern Männer [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 7,53 [%]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 8,96 [%]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 12
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 5 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 12


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentanteil der Bediensteten mit zugewiesenen Telearbeitsplätzen bezogen auf die Gesamtzahl der Bediensteten der Zentralstelle Bundeskanzleramt, welche Eltern minderjähriger Kinder sind.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 8

Wirkungszielkennzahl 8: nicht erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/7-9) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 40,9 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Zielzustände 2019 betreffend Frauenanteile in den höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen konnten – mit Ausnahme der Einstufung A1/7-9 – erreicht bzw. sogar übertroffen werden. Per 31. Dezember 2019 kam das Bundeskanzleramt betreffend die Einstufung A1/7-9 mit 40,9 % dem Zielzustand von 50 % schon sehr nahe! Die im Vergleich zu anderen Ressorts sehr hohen Frauenanteile des Bundeskanzleramts in den höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen sind insbesondere darauf zurückzuführen, dass sowohl in der Personalaufnahme als auch in der Personalentwicklung auf die Chancengleichheit weiblicher und männlicher Bedienstete geachtet wird. Außerdem schafft das Bundeskanzleramt aufgrund der Grundzertifizierung Audit "berufundfamilie" und der flankierenden Personalmaßnahmen ideale Rahmenbedingungen, damit Familie und Karriere insbesondere für weibliche Bediensteten vereinbar sind. Entsprechend der Geschlechtergleichstellung hätte das Bundeskanzleramt bei hinkünftigen Stellenausschreibungen – mit Ausnahme solcher in der Besoldungsgruppe A1/7-9 - bei gleicher Qualifikation männliche Bewerber bevorzugt aufzunehmen. Im Zuge der Evaluierung 2017 wurden die Istwerte der Kennzahlen betreffend Frauenanteile in den höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen als Durchschnittswerte über das Jahr 2017 angegeben. Da diese Berechnungsmethode infolge der BMG-Novelle 2017, die mit 8. Jänner 2018 in Kraft trat, verzerrte Ergebnisse nach sich gezogen hätte, führte das Bundeskanzleramt ab der Evaluierung 2018 die Istwerte per Stichtag 31. Dezember des jeweiligen Evaluierungsjahrs und nicht die Jahresdurchschnittswerte an.

Grafischer Maximalwert: 55


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 9

Wirkungszielkennzahl 9: überplanmäßig erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A1/4-6) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 57,2 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 8 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 60


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 10

Wirkungszielkennzahl 10: zur Gänze erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A2/5-8) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 59,0 [%]
    • Zielzustand: 60
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 8 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 65


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 11

Wirkungszielkennzahl 11: überplanmäßig erreicht: Frauenquote bei den Bediensteten des Bundeskanzleramts in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen (A3/5-8) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 73,7 [%]
    • Zielzustand: 70
    • Oberer Schwellenwert: 75
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Siehe Kennzahl 8 des Wirkungsziels 1.

Grafischer Maximalwert: 75


Quelle

Personalcontrolling-Tool des Bundes: Managementinformationssystem (MIS)

Berechnungsmethode

Prozentueller Frauenanteil bei Bediensteten des Ressorts Bundeskanzleramt in den jeweils höchsten besoldungsrechtlichen Einstufungen laut dem im Planungszeitpunkt geltenden Personalplan: A1/7-9 und A1/4-6 (Höherer Dienst), A2/5-8 (Gehobener Dienst) und A3/5-8 (Mittlerer Dienst) – einschließlich vergleichbarer besoldungsrechtlicher Einstufungen. Bei der Kennzahlenberechnung wurden karenzierte Bedienstete sowie Bedienstete ausgegliederter Rechtsträger des Ressorts ausgenommen.

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben