Wirkungsziel 24.2 Gewährleistung des gleichen Zugangs von Frauen und Männern zur Gesundheitsversorgung.

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Teilnahme von Frauen an der Gesundenuntersuchung [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,3 [%]
    • Zielzustand: 14
    • Oberer Schwellenwert: 14,6
    • Unterer Schwellenwert: 12,8
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,3 [%]
    • Zielzustand: 14
    • Oberer Schwellenwert: 14,6
    • Unterer Schwellenwert: 12,8
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 14,6 [%]
    • Zielzustand: 14,3
    • Oberer Schwellenwert: 14,6
    • Unterer Schwellenwert: 12,8
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 14,3
    • Oberer Schwellenwert: 15
    • Unterer Schwellenwert: 12,8
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 14,3

Erläuterung der Entwicklung

Die Teilnehmerrate für 2019 liegt noch nicht vor. Der Zielzustand für 2018 war 14,3 %. Dieser Wert wurde aber bereits 2017 erreicht, 2018 nahmen 14,6 % der Frauen an der Gesundenuntersuchung teil. Die Entwicklung der Teilnahmerate geht langsam, aber stetig in die richtige Richtung.

Grafischer Maximalwert: 15


Quelle

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Berechnungsmethode

Anteil der Frauen, an der anspruchsberechtigten Bevölkerung, die eine Gesundenuntersuchung innerhalb eines Jahres in Anspruch nehmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden: Teilnahme von Männern an der Gesundenuntersuchung [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 13,1 [%]
    • Zielzustand: 13,1
    • Oberer Schwellenwert: 14,3
    • Unterer Schwellenwert: 12,5
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 13,1 [%]
    • Zielzustand: 13,1
    • Oberer Schwellenwert: 14,3
    • Unterer Schwellenwert: 12,5
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 13,2
    • Oberer Schwellenwert: 14,3
    • Unterer Schwellenwert: 12,5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 13,3
    • Oberer Schwellenwert: 14,3
    • Unterer Schwellenwert: 12,5
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 13,3

Erläuterung der Entwicklung

Die Teilnehmerrate für 2019 liegt noch nicht vor. Der Zielzustand für 2018 war 13,2 %. Dieser Wert wurde leicht (0,1 Prozentpunkte) überschritten. Die Entwicklung der Teilnahmerate geht langsam, aber stetig in die richtige Richtung.

Grafischer Maximalwert: 14,3


Quelle

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Berechnungsmethode

Anteil der Männer, an der anspruchsberechtigten Bevölkerung, die eine Gesundenuntersuchung innerhalb eines Jahres in Anspruch nehmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: Istzustand nicht vorhanden: Anteil der Frauen zwischen 45 und 70 Jahren, die am bundesweiten Brustkrebs-Screening teilnehmen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 42 [%]
    • Zielzustand: 48
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit" zu "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 43 [%]
    • Zielzustand: 49
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 40,0 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 50,5
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 51
    • Oberer Schwellenwert: 51
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 52

Erläuterung der Entwicklung

Für die Datendarstellung des Brustkrebs-Früherkennungsprogramms (BKFP) wurde ein zwei Jahreszeitraum gewählt. Für die Jahre 2018 und 2019 liegen noch keine Teilnahmeraten vor. Im Zeitraum 2016/2017 lag die Teilnahmerate bei 41 % (gemittelt). Diese liegt unter den geplanten Werten, allerdings ist in vielen europäischen Ländern in den ersten Programmjahren eine niedrige Teilnahmerate zu beobachten. Daher liegen diese Werte in einer erwartbaren Schwankungsbreite. Es wird nun verstärkt auf Verbesserung des Einladungssystems und der Kommunikation gesetzt.

Grafischer Maximalwert: 55


Quelle

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Berechnungsmethode

Anteil der 45- bis 70-jährigen Frauen, die innerhalb eines Jahres an einem Programm zur Brustkrebs- Früherkennung teilgenommen haben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Umsetzung des Aktionsplans Frauengesundheit [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 9 [Anzahl]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 9
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 9 [Anzahl]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 9
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2020, Zielzustand: 9

Erläuterung der Entwicklung

Im Rahmen der kontinuierlichen Umsetzung des Aktionsplans Frauengesundheit sind die jährliche Veranstaltung eines „FrauenGesundheitsDialogs“ sowie die „Focal Points Meetings“ (drei Mal im Jahr) wichtige Komponenten. Die Focal Points wurden in jedem Bundesland implementiert und sie begleiten maßgeblich den harmonisierten Umsetzungsprozess des Aktionsplans Frauengesundheit. Am 25. Juni 2019 fand der 3. FrauenGesundheitsDialog statt, welcher im Zeichen der „psychischen Gesundheit und Gewalt“ stand und das Thema wurde aus der internationalen und wissenschaftlichen Perspektive beleuchtet, bei gleichzeitigem Fokus auf die Projekte in Österreich. Die Focal Points Meetings fanden am 8.4.2019, am 25.6.2019 im Rahmen des FrauenGesundheitsDialogs und am 8.10.2019 statt. Die strategische Arbeitsgruppe (Zusammensetzung Vertreterinnen vom BMSGPK, BKA-Frauen, GÖG) hat in fünf Sitzungen im Jahr 2019 die strategische Vorbereitung zu den Focal Points Meetings und des FrauenGesundheitsDialogs geleistet. Die GÖG war für die Vorbereitung, Moderation und Ergebnissicherung und für die bundesweite Koordination als nationaler Focal Point zuständig. Als positive Entwicklung ist die kontinuierliche Fortsetzung der Focal Points Meetings und der Abhaltung des jährlich stattfindenden FrauenGesundheitsDialogs einzustufen. Die zukünftigen Herausforderungen liegen in der Verbesserung der Finanzierungsstruktur und Unterstützungsmöglichkeiten für die Focal Points in den Bundesländern. Mit der Umsetzung des Aktionsplans werden auch die Gesundheitsziele und die SDG – Ziele für nachhaltige Entwicklung, im Besonderen Ziel 5 „Gleichstellung der Geschlechter“ und Ziel 10 „Ungleichheit verringern“, adressiert.

Grafischer Maximalwert: 9


Quelle

BMAGSK

Berechnungsmethode

Anzahl der Bundesländer, in denen die Maßnahmen nach den priorisierten Wirkungszielen 5, 7 und 11 des Aktionsplanes Frauengesundheit umgesetzt werden

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben