Wirkungsziel 40.1 Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft mit Fokus auf KMU

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Unternehmensneugründungsniveau [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 28211 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30000
    • Oberer Schwellenwert: 31000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 28438 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30500
    • Oberer Schwellenwert: 32000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 29327 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 31500
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 29935 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 31000
    • Unterer Schwellenwert: 26640
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 30901 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 32000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 32150 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 33000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 32551 [Anzahl]
    • Zielzustand: 31000
    • Oberer Schwellenwert: 33000
    • Unterer Schwellenwert: 26925
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Bei der Zahl der Gründungen ist seit 2013 eine stetig steigende Entwicklung feststellbar. So gab es 2019 ausgehend von einem sehr hohen Niveau 2018 ein neuerlich starkes Plus von 4,2 % im Vergleich zum Vorjahr (Istzustand 2018: 30.901). Die Gründungszahlen hängen stark von konjunkturellen Entwicklungen ab. Aber auch in einer konjunkturellen Hochphase ist feststellbar, dass ein weiterer Anstieg neuer Unternehmensgründungen sich zunehmend schwierig gestaltet. Deshalb konnte schon vor der COVID-19 Krise das Halten des Istwertes bei rund 31.000 Gründungen (Plan 2020) als Erfolg verbucht werden. Aufgrund der aktuellen COVID-19 Krise kann kein seriöser Ausblick auf die Entwicklung dieser Kennzahl im Jahr 2020 gemacht werden. Ein wesentlicher Einflussfaktor dieser Kennzahl ist die Konjunkturlage, die durch die COVID-19 Krise durchgehend negativ eingeschätzt wird. Darüber hinaus belasten schwer einschätzbare Eindämmungsmaßnahmen und internationale Auswirkungen der Krise die Entwicklung.

Grafischer Maximalwert: 32000


Quelle

Gründungsstatistik der WKÖ

Berechnungsmethode

Anzahl der jährlichen Unternehmensneugründungen (ohne Personenbetreuer)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden: Überlebensrate von Unternehmen (bezogen auf drei Jahre nach Neugründung) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,6
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 82
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 79,8
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79,1 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 79,8
    • Unterer Schwellenwert: 69,5
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft" zu "Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 77,0 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 84
    • Unterer Schwellenwert: 63,5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 84
    • Unterer Schwellenwert: 63,5
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 77,8 [%]
    • Zielzustand: 79,8
    • Oberer Schwellenwert: 84
    • Unterer Schwellenwert: 63,5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl wird nur alle zwei Jahre erhoben (letztmalig 2019; Istzustand 2018: 77,0 %). Die Überlebensrate ist in Österreich seit 2010 konstant auf einem hohen Niveau und stellt auch im europäischen Vergleich einen Spitzenwert dar. So sind nach 3 Jahren noch knapp 8 von 10 Unternehmen aktiv. Das Halten dieses Niveaus stellt bereits ein ambitioniertes Ziel an sich dar. Durch die Fortführung und Weiterentwicklung der bestehenden Unterstützungsmaßnahmen zum Aufbau von Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung mit Fokus auf KMU wird diese Entwicklung begünstigt. Eine Erklärung für den Rückgang gegenüber 2016/17 ist, dass die Übergänge zwischen selbstständiger und unselbstständiger Erwerbstätigkeit immer fließender werden. Es gibt Selbstständige, die für eine gewisse Zeit wieder unselbstständig erwerbstätig sind. Ein Indiz für diesen Zusammenhang kann die Insolvenzstatistik des KSV (01/2019) sein, da im Jahr 2018 um 1,9 % weniger Unternehmen insolvent wurden. Aufgrund der aktuellen COVID-19 Krise kann kein seriöser Ausblick auf die Entwicklung dieser Kennzahl im Jahr 2020 gemacht werden. Ein wesentlicher Einflussfaktor dieser Kennzahl ist die Konjunkturlage, die durch die COVID-19 Krise durchgehend negativ eingeschätzt wird. Darüber hinaus belasten schwer einschätzbare Eindämmungsmaßnahmen und internationale Auswirkungen der Krise die Entwicklung.

Grafischer Maximalwert: 84


Quelle

Gründungsstatistik der WKÖ

Berechnungsmethode

Überlebensrate von neu gegründeten Unternehmen, bezogen auf drei Jahre nach der Neugründung