Maßnahme 02.1 Förderung und Unterstützung green jobs/Umwelt- und Energietechnologie u. d. nationalen Aktionsplans für nachhaltige öffentliche Beschaffung

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Details zu Kennzahl: Umsatz österreichischer Umwelt- und Energietechnologieunternehmen [Mrd. EUR]

  • Istzustand: 11,30 [Mrd. EUR]
  • Zielzustand: = 11

Maßnahmenkennzahl 2: nicht erreicht: Details zu Kennzahl: Umwelt- und Energiebeschäftigte [VZÄ]

  • Istzustand: 183000,00 [VZÄ]
  • Zielzustand: = 196000

Maßnahmenkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Details zu Kennzahl: Berücksichtigung der Kriterien des Aktionsplans für nachhaltige öffentliche Beschaffung in Verträgen der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) [%]

  • Istzustand: 97,00 [%]
  • Zielzustand: = 97

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 1

Maßnahmenkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Umsatz österreichischer Umwelt- und Energietechnologieunternehmen [Mrd. EUR]

  • Zielzustand (2019) = 11
  • Istzustand (2019): 11,30 [Mrd. EUR]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Vollerhebungen werden nur alle vier bis fünf Jahre vorgenommen, zuletzt für das Jahr 2017 durch das Industriewissenschaftliche Institut auf Basis der Daten für 2015. Für die dazwischenliegenden Jahre erfolgen Schätzungen unter Berücksichtigung der bisherigen Entwicklung. Nach dem Ergebnis einer Studie des Industriewissenschaftlichen Instituts beträgt der Istzustand 2015 hinsichtlich Umsatz 9,7 Milliarden Euro. Ausgehend von der positiven Entwicklung der letzten Jahre wurde der Istzustand 2019 mit 11,3 Milliarden Euro abgeschätzt. Maßgebliche Faktoren für diese Einschätzung sind die Technologiekompetenzen, die stabile Unternehmens- und Branchenstruktur, die überdurchschnittliche Forschungs- und Innovationsquote und die breite Palette an Produkten und Leistungen der österreichischen Umwelttechnikunternehmen. Der heimische Umwelttechniksektor stellt einen wesentlichen Pfeiler der österreichischen Volkswirtschaft dar und weist – nicht zuletzt aufgrund des weltweiten Marktpotentials – mittelfristig Wachstums- und Entwicklungspotentiale auf.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2016

Ausgangspunkt der Planung

9,99


Quelle

Abschätzung BMK (basierend IWI-Studie)

Berechnungsmethode

Hochschätzung des im Kalenderjahr erzielten Gesamtumsatzes der österreichischen Wirtschaft im Bereich Umwelt- und Energietechnologie-Sachgüter

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 2

Maßnahmenkennzahl 2: nicht erreicht: Umwelt- und Energiebeschäftigte [VZÄ]

  • Zielzustand (2019) = 196000
  • Istzustand (2019): 183000,00 [VZÄ]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Seit 2015 ist eine schwankende Entwicklung im Bereich der Beschäftigen zu beobachten, wobei dieser Umstand einerseits auf die angespannte wirtschaftliche Situation zurückzuführen und andererseits durch Änderungen in der Statistik selbst begründet ist. Unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Entwicklungen waren die Zielzustände der letzten Jahre zu optimistisch angesetzt. Auch für 2020 lässt sich voraussichtlich keine Erhöhung der Beschäftigtenzahlen in diesem Sektor erwarten.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2016

Ausgangspunkt der Planung

184000


Quelle

Umweltstatistik, Statistik Austria

Berechnungsmethode

Gesamtzahl der gemäß der statistischen Erhebung zu Environmental Goods and Services beschäftigten Personen in Österreich

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Kennzahl 3

Maßnahmenkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Berücksichtigung der Kriterien des Aktionsplans für nachhaltige öffentliche Beschaffung in Verträgen der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) [%]

  • Zielzustand (2019) = 97
  • Istzustand (2019): 97,00 [%]
  • Anmerkung: positiv bei steigender Kennzahl

Erläuterung der Entwicklung

Grundlage für das Controlling in der nachhaltigen öffentlichen Beschaffung (naBe) ist die Kennzahl der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) „Anteil der naBe-relevanten Lose, in denen die naBe-Kriterien vollständig erfüllt werden“. Diese Daten werden von der BBG erhoben und jährlich an das Bundesministerium für Finanzen als BBG-Eigentümer berichtet. Betrachtet man die Entwicklung der ab 2014 vorliegenden Kennzahl, so zeigt sich, dass sich diese gemäß der Zielsetzung entlang des Entwicklungspfades planmäßig entwickelte. Laut Auskunft der BBG sind Schwankungen der gegenständlichen Kennzahl grundsätzlich auf vorgegebene Ausschreibungszyklen (z. B. Ausschreibung für drei Jahre von naBe-relevanten Losen für Lebensmittel im Jahr 2016, naBe-relevante Lose für Reinigung im Jahr 2017) zurückzuführen und sind nicht per se als negative Entwicklung zu deuten. 2018 wurden zwei naBe-relevante Produktgruppen nicht bzw. nur in sehr geringem Maß ausgeschrieben. Daher blieb die Kennzahl leicht unterhalb des geplanten Zielwertes bei 93,7 %. 2019 konnte der Zielwert erfüllt werden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

2016

Ausgangspunkt der Planung

94


Quelle

Bundesbeschaffung GmbH (BBG)

Berechnungsmethode

Verhältnis der BBG-Verträge, in denen die naBe-Kriterien vollständig umgesetzt sind zur Gesamtzahl der naBe-relevanten BBG-Verträge