zur Gänze erreicht: Maßnahme 1: Verstärkte Anreizsetzung zur Erhöhung der prüfungsaktiv betriebenen ordentliche Studien im Rahmen der Hochschulraum-Strukturmittel (HRSM)

Beschreibung der Maßnahme

Im Hinblick auf die künftig beabsichtigte Trennung der Finanzierung von Lehre und Forschung kommt den prüfungsaktiv betriebenen ordentlichen Studien eine besonders bedeutende Rolle zu. Als prüfungsaktiv werden jene Bachelor-, Diplom- und Masterstudien definiert, in denen im Studienjahr mindestens 16 ECTS-Punkte oder positiv beurteilte Studienleistungen im Umfang von acht Semesterwochenstunden erbracht werden. Für diesen Bereich wird der Großteil der HRSM verwendet. Zur Unterstützung der Bemühungen der Universitäten, die prüfungsaktiven ordentlichen Studien nach Maßgabe der bestehenden gesetzlichen Rahmenbedingungen (Stichwort "offener Hochschulzugang") weiter zu steigern, wird der Teilbetrag von bisher 270 Mio. € auf 450 Mio. € aufgestockt.


Der Maßnahme zugeordnete Ziele


Beurteilung der Umsetzung der Maßnahme: zur Gänze erreicht.