Ermittlung des Pendlerpauschales und des Pendlereuros, Einrichtung eines Pendlerrechners, Vorliegen eines Familienwohnsitzes (Pendlerverordnung)

Inhaltsverzeichnis

Grunddaten

Beurteilung/
Kategorie
Langtitel Ressort Untergliederung Finanzjahr Inkrafttreten/
Wirksamwerden
Nettoergebnis
in Tsd. €
Vorhabensart
zur Gänze eingetreten: Verordnung des Bundesministers für Finanzen über die Kriterien zur Ermittlung des Pendlerpauschales und des Pendlereuros, zur Einrichtung eines Pendlerrechners und zum Vorliegen eines Familienwohnsitzes (Pendlerverordnung) BMF UG 16 2013 2014 -462 Verordnung

Hintergrund

Problemdefinition

Durch die Neuregelung des Pendlerpauschales wurde es notwendig, die Kriterien zur Ermittlung der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte sowie die Zumutbarkeit der Benützung eines Massenbeförderungsmittels genau festzulegen.
Aufgrund der zusätzlichen Einführung des Pendlereuros ist eine kilometergenaue Ermittlung der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte erforderlich.


Ziele (und zugeordnete Maßnahmen)


Finanzielle Auswirkungen des Bundes (vereinfachte Darstellung)

Ergebnisrechnung

Erwartete und tatsächlich eingetretene finanzielle Auswirkungen

Details (alle Aufwendungen) (nur Aufwendungen gesamt) 2013 2014 2015 2016 2017 Summe
In Tsd. € Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ Plan Ist Δ
Erträge 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Sonstige Aufwendungen 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Werkleistungen 175 175 0 70 70 0 70 70 0 70 70 0 70 70 0 455 455 0
Personalaufwand 7 7 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 7 7 0
Betrieblicher Sachaufwand 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Transferaufwand 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Aufwendungen gesamt 182 182 0 70 70 0 70 70 0 70 70 0 70 70 0 462 462 0
Nettoergebnis -182 -182 -70 -70 -70 -70 -70 -70 -70 -70 -462 -462

Beschreibung der finanziellen Auswirkungen

Die Rahmenbedingungen haben sich nicht verändert, wodurch es zu keinen bekannten Abweichungen der damaligen Kalkulation kam. Die geschätzten IT-Kosten sind eingetreten.


Wirkungsdimensionen

In der Evaluierung behandelte Wirkungsdimensionen

In der WFA abgeschätzte wesentliche Auswirkungen in Wirkungsdimensionen


Gesamtbeurteilung

Die erwarteten Wirkungen des Gesamtvorhabens sind: zur Gänze eingetreten.

Das Vorhaben umfasste insbesondere folgende Maßnahmen:
- Festlegung der Ermittlung der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitsstätte;
- Festlegung der Kriterien für die Zumutbarkeit bzw. Unzumutbarkeit der Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels;
- Einrichtung des Pendlerrechners;
- Definition des Begriffs Familienwohnsitz.

Der Pendlerrechner ist für die Berechnung des Pendlerpauschales und des Pendlereuros verpflichtend anzuwenden. Seit der Einführung ist es sowohl für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wie auch für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber einfach und rechtssicher möglich, die Pendlerförderung zu beantragen bzw. zu administrieren.

Verbesserungspotentiale

Im Zuge der Durchführung und Evaluierung des Vorhabens sind keine Verbesserungspotentiale ersichtlich geworden.

Weitere Evaluierungen

Es werden keine weiteren Evaluierungen durchgeführt.

Weiterführende Informationen