überwiegend erreicht: Ziel 1: Abfallvermeidung

Beschreibung des Ziels

Vermeidung von gemischten und von für die Verwertung nicht geeigneten Bau- und Abbruchabfällen und Vermeidung von Schadstoffen in Recycling-Baustoffen


Dem Ziel zugeordnete Maßnahmen


Kennzahlen und Meilensteine des Ziels

Meilenstein 1 des Ziels: überwiegend erreicht Meilenstein 1: Schadstofferkundung und verwertungsorientierter Rückbau

Ausgangszustand 2014

Keine verpflichtenden Schadstofferkundung und kein verpflichtender verwertungsorientierter Rückbau bei Abbruchmaßnahmen

Zielzustand 2019

Verpflichtende Schadstofferkundung ab einer Mengenschwelle und verpflichtender verwertungsorientierter Rückbau bei Abbruchmaßnahmen, dies ist durch Dokumentation nachzuweisen

Istzustand 2019

Rückmeldungen der kontrollierenden Behörden ergeben, dass Schadstofferkundung und verwertungsorientierter Rückbau größtenteils erfolgt; Probleme gibt es in den Fällen, in denen die Verpflichteten ohne externe Personen eine Schadstofferkundung bzw. einen verwertungsorientierten Rückbau durchführen

Datenquelle

Vollzugsbehörden, rückbaukundige Personen, Fachpersonen und Fachanstalten


Meilenstein 2 des Ziels: überwiegend erreicht Meilenstein 2: Trennpflicht

Ausgangszustand 2014

Trennpflicht für Bau- und Abbruchabfällen ab Erreichung von in der Baurestmassentrennverordnung angegebenen Mengenschwellen; Trennung kann gemäß der Baurestmassentrennverordnung am Anfallsort oder in Behandlungsanlagen erfolgen

Zielzustand 2019

Grundsätzliche Trennpflicht für Bau- und Abbruchabfällen; verpflichtende Trennung grundsätzlich am Anfallsort ; dies ist durch Dokumentation nachzuweisen

Istzustand 2019

Rückmeldungen der kontrollierenden Behörden ergeben, dass die Trennpflicht überwiegend eingehalten wird; Probleme gibt es nur dadurch, dass die Verpflichteten irrtümlich von einer Mengenschwelle ausgehen, ab der die Trennpflicht einzuhalten ist

Datenquelle

Kontrollbehörden


Zielerreichungsgrad des gesamten Ziels: überwiegend erreicht.