Wirkungsziel 25.1 Lasten- und Leistungsausgleich zwischen kinderlosen Personen und Eltern mit Unterhaltspflichten

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: FLAF – Die Finanzierungsfähigkeit des FLAF erhalten [Mrd. EUR]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: -3,76 [Mrd. EUR]
    • Zielzustand: -3,82379
    • Oberer Schwellenwert: -3,5
    • Unterer Schwellenwert: -3,5055
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend" zu "Bundesministerium für Familien und Jugend"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: -2,97 [Mrd. EUR]
    • Zielzustand: -3,2
    • Oberer Schwellenwert: -2,616
    • Unterer Schwellenwert: -3,37649
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: -2,43 [Mrd. EUR]
    • Zielzustand: -2,8
    • Oberer Schwellenwert: -2,3
    • Unterer Schwellenwert: -2,99608
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: -2,542 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: -2,99608
    • Oberer Schwellenwert: -2,1
    • Unterer Schwellenwert: -2,9
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: -2,727 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: -2,74475
    • Oberer Schwellenwert: -2,1
    • Unterer Schwellenwert: -2,9
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Familien und Jugend" zu "Bundeskanzleramt"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: -3,016 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: -3,02079
    • Oberer Schwellenwert: -2,7
    • Unterer Schwellenwert: -3,3
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -3,052 [Mrd. EUR]
    • Zielzustand: -2,92509
    • Oberer Schwellenwert: -2,7
    • Unterer Schwellenwert: -3,3
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -3,660 [Mrd. EUR]
    • Zielzustand: -2,86052
    • Oberer Schwellenwert: -2,9
    • Unterer Schwellenwert: -3,9
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Summe setzt sich zusammen aus der Differenz der Einzahlungen und Auszahlungen. Haupteinzahlungsquelle des FLAF sind die Dienstgeberbeiträge sowie Anteile an Einkommen- und Körperschaftsteuer. Hauptauszahlungen sind gesetzlich geregelte Auszahlungen wie Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld, Pensionsbeiträge für Kindererziehung, Freifahrten etc. Der Schuldenstand des FLAF hat sich – nach Senkung des Dienstgeberbeitrages ab 2017 infolge einer tendenziell positiven Entwicklung - im Jahr 2019 nur mehr geringfügig erhöht. Durch die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 war die Einzahlungsseite stark beeinflusst, und es wurden infolge der angespannten Beschäftigungslage Mindereinzahlungen verzeichnet. Diese Kennzahl stellt eine Inputgröße dar und wird daher ab dem Bundesvoranschlag 2021 nicht mehr geführt.

Grafischer Maximalwert: -2,5


Quelle

https://www.bmf.gv.at

Berechnungsmethode

Bundeskanzleramt /ehem. Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Bundesrechnungsabschluss bis inklusive 2020 sowie Prognose über die finanzielle Entwicklung des Familienlastenausgleichsfonds - FLAF auf Basis des Finanzrahmens 2021 bis 2024

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: FLAF -Jährlicher Abgang/Überschuss [Mio. EUR]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: 277,760 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend" zu "Bundesministerium für Familien und Jugend"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 380,4 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 300
    • Oberer Schwellenwert: 480
    • Unterer Schwellenwert: 280
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 352,5 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 300
    • Oberer Schwellenwert: 450
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 101,5 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 300
    • Oberer Schwellenwert: 400
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -185,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: -102
    • Oberer Schwellenwert: 400
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Familien und Jugend" zu "Bundeskanzleramt"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: -289,120 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: -293,669
    • Oberer Schwellenwert: -100
    • Unterer Schwellenwert: -400
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -35,440 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 95,699
    • Oberer Schwellenwert: 0
    • Unterer Schwellenwert: -50
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -608,300 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 191,242
    • Oberer Schwellenwert: -130
    • Unterer Schwellenwert: -630
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Summe setzt sich zusammen aus der Differenz der Einzahlungen und Auszahlungen im jeweiligen Jahr. Haupteinzahlungsquelle sind die Dienstgeberbeiträge sowie Anteile an Einkommen- und Körperschaftsteuer. Hauptauszahlungen sind gesetzlich geregelte Auszahlungen wie Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld, Pensionsbeiträge für Kindererziehung, Freifahrten etc. Der Abgang hat sich trotz der Senkung des Dienstgeberbeitrags (ab dem Jahr 2017) im Jahr 4 (2019) als rückläufig erwiesen. Durch die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 war die Einzahlungsseite stark beeinflusst, und es wurden infolge der angespannten Beschäftigungslage Mindereinzahlungen verzeichnet. Diese Kennzahl stellt eine Inputgröße dar und wird daher ab dem Bundesvoranschlag 2021 nicht mehr geführt.

Grafischer Maximalwert: 500


Quelle

https://www.bmf.gv.at

Berechnungsmethode

Bundeskanzleramt /ehem. Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Bundesrechnungsabschluss bis inklusive 2020 sowie Prognose über die finanzielle Entwicklung des Familienlastenausgleichsfonds - FLAF auf Basis des Finanzrahmens 2021 bis 2024

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: zur Gänze erreicht: Erhöhung der Familienbeihilfe [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 4 [%]
    • Zielzustand: 4
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 4 [%]
    • Zielzustand: 4
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 5,9 [%]
    • Zielzustand: 5,9
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 5,9 [%]
    • Zielzustand: 5,9
    • Oberer Schwellenwert: 7,8
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Familien und Jugend" zu "Bundeskanzleramt"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 7,8 [%]
    • Zielzustand: 7,8
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 7,8 [%]
    • Zielzustand: 7,8
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 7,8 [%]
    • Zielzustand: 7,8
    • Oberer Schwellenwert: 10
    • Unterer Schwellenwert: 6
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die in drei Etappen aufgrund einer Änderung des Familienlastenausgleichsgesetzes 1967 erfolgte Erhöhung der Familienbeihilfe (zuletzt ab 1.1.2018) wirkt sich in den Folgejahren linear gleichbleibend aus. Diese Kennzahl stellt eine Inputgröße dar und wird daher ab dem Bundesvoranschlag 2021 nicht mehr geführt.

Grafischer Maximalwert: 10


Quelle

WFA zur FLAG-Novelle, BGBl. I Nr. 35/2014

Berechnungsmethode

Wirkungsorientierte Folgenabschätzung (WFA) zur FLAG-Novelle, BGBl. I Nr. 35/2014

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht: Gesamtfertilitätsrate [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,44 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1,44
    • Oberer Schwellenwert: 2
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend" zu "Bundesministerium für Familien und Jugend"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,46 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1,44
    • Oberer Schwellenwert: 1,46
    • Unterer Schwellenwert: 1,42
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,49 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1,44
    • Oberer Schwellenwert: 1,5
    • Unterer Schwellenwert: 1,44
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,53 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1,49
    • Oberer Schwellenwert: 1,55
    • Unterer Schwellenwert: 1,42
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,52 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1,49
    • Oberer Schwellenwert: 1,55
    • Unterer Schwellenwert: 1,44
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Familien und Jugend" zu "Bundeskanzleramt"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 1,48 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1,53
    • Oberer Schwellenwert: 1,6
    • Unterer Schwellenwert: 1,4
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 1,46 [%]
    • Zielzustand: 1,53
    • Oberer Schwellenwert: 1,6
    • Unterer Schwellenwert: 1,4
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 1,44 [%]
    • Zielzustand: 1,53
    • Oberer Schwellenwert: 1,6
    • Unterer Schwellenwert: 1,42
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Gesamtfertilitätsrate ist seit 2016 rückläufig, wobei die Anzahl der Gesamtbevölkerung in Österreich in den Vergleichsjahren 2019 zu 2020 leicht angestiegen ist.

Grafischer Maximalwert: 1,6


Quelle

Demographische Indikatoren, Statistik Austria

Berechnungsmethode

Gesamtfertilitätsrate