Wirkungsziel 20.2 Verbesserung der Erwerbsintegration älterer Arbeitnehmer/innen (50+).

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Beschäftigungsquote Ältere (50–64 Jahre) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 55,0 [%]
    • Zielzustand: 51,5
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 56,4 [%]
    • Zielzustand: 56
    • Oberer Schwellenwert: 57
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 58,5 [%]
    • Zielzustand: 57
    • Oberer Schwellenwert: 59
    • Unterer Schwellenwert: 54
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 60,4 [%]
    • Zielzustand: 58
    • Oberer Schwellenwert: 62
    • Unterer Schwellenwert: 54
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 62,1 [%]
    • Zielzustand: 58,5
    • Oberer Schwellenwert: 70,5
    • Unterer Schwellenwert: 57,5
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 63,9 [%]
    • Zielzustand: 66
    • Oberer Schwellenwert: 70,5
    • Unterer Schwellenwert: 57,5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 65,0 [%]
    • Zielzustand: 67,5
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 59
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 64,3 [%]
    • Zielzustand: 67,5
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 59
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Wegen der im Vergleich zu den Wirtschafts- und Arbeitsmarktprognosen bei Festlegung der Ziele real günstigeren Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung führte der deutliche Zuwachs der Beschäftigungsquoten der Männer im Alter von 60 bis 64 Jahren und der Frauen im Alter von 55 bis 59 Jahren zu einem beschleunigten Gesamtzuwachs der Beschäftigungsquoten in den vergangenen Jahren. Retrospektiv betrachtet ergibt sich seit 2013 ein kontinuierlicher Anstieg. Die Beschäftigungsquote Älterer erhöhte sich 2017 auf 62,1 %, 2018 auf 63,9 % und 2019 auf 65,1 %. Aufgrund der COVID-19 Pandemie und der damit einhergehenden schlechten wirtschaftlichen Entwicklung und sinkenden Beschäftigung, konnte das Ziel für die Beschäftigungsquote der Älteren nicht erreicht werden. Die Beschäftigungsquote der Älteren sinkt 2020 um -0,7 %-Punkte gegenüber dem Vorjahr.

Grafischer Maximalwert: 68,7


Quelle

Informationssystem BALI-Web des BMAFJ (BALI=Beschäftigung : Arbeitsmarkt : Leistungsbezieher : Informationen)

Berechnungsmethode

Verhältnis von beim Dachverband der Sozialversicherungsträger registrierten unselbständig und selbständig Beschäftigten im Alter zwischen 50 und 64 Jahren zur Wohnbevölkerung derselben Altersgruppe

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: Arbeitslosenquote Ältere 50+ [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 8,2 [%]
    • Zielzustand: 7,2
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 8
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 9,1 [%]
    • Zielzustand: 8,6
    • Oberer Schwellenwert: 6
    • Unterer Schwellenwert: 9,1
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 9,7 [%]
    • Zielzustand: 8,6
    • Oberer Schwellenwert: 6,6
    • Unterer Schwellenwert: 11
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9,7 [%]
    • Zielzustand: 9,8
    • Oberer Schwellenwert: 6,6
    • Unterer Schwellenwert: 11
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 9,5 [%]
    • Zielzustand: 9,8
    • Oberer Schwellenwert: 9,1
    • Unterer Schwellenwert: 9,8
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 8,7 [%]
    • Zielzustand: 9,3
    • Oberer Schwellenwert: 8,5
    • Unterer Schwellenwert: 9,8
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 8,4 [%]
    • Zielzustand: 9,2
    • Oberer Schwellenwert: 8,2
    • Unterer Schwellenwert: 9,5
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 10,6 [%]
    • Zielzustand: 8,5
    • Oberer Schwellenwert: 8,2
    • Unterer Schwellenwert: 11
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Auf dem Vorkrisenniveau 2008 betrug die Registerarbeitslosenquote der Personengruppe von 50 und mehr Jahren im Jahresdurchschnitt 6,6 %. Im Jahr 2009 erhöhte sich diese Arbeitslosenquote auf 7,5 %, dieser Wert wurde in der Folge erst 2013 mit 8,2 % übertroffen, der Istwert 2015 wie 2016 betrug 9,7 %. Das Jahr 2017 markierte einen Wendepunkt: die Arbeitslosenquote Älterer sank auf 9,5 %, 2018 auf 8,7 % und 2019 weiter auf 8,4 %; das Sinken der Quote wird vor allem durch den starken Beschäftigungsanstieg in der Altersgruppe bewirkt. Das Jahr 2020 verzeichnet hingegen einen deutlichen Anstieg der Arbeitslosenquote um 2,2 %-Punkte gegenüber dem Vorjahr. Aufgrund der COVID-19 Pandemie und der damit einhergehenden schlechten wirtschaftlichen Entwicklung, konnte der Zielwert der Arbeitslosenquote der Älteren nicht erreicht werden.

Grafischer Maximalwert: 7,7


Quelle

Dachverband der Sozialversicherungsträger, Arbeitsmarktservice

Berechnungsmethode

Verhältnis von beim Arbeitsmarktservice (AMS) registrierten arbeitslosen Personen zum unselbständigen Arbeitskräftepotenzial (beim AMS vorgemerkte arbeitslose Personen und beim Dachverband der Sozialversicherungsträger erfasste unselbständig Beschäftigte)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Beschäftigungsquote Ältere, Frauen (50-64 Jahre) [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 59,1 [%]
    • Zielzustand: 60,5
    • Oberer Schwellenwert: 60,9
    • Unterer Schwellenwert: 58,2
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Erwerbsquoten von Frauen ab 50 Jahren steigen seit 2016 kontinuierlich an, was im Wesentlichen auf eine veränderte gesellschaftliche Einstellung zur Erwerbsaktivität von Frauen zurückzuführen ist. Im Jahr 2020 ist dann ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, was im Wesentlichen an der COVID-19 Pandemie und der damit einhergehenden schlechten wirtschaftlichen Entwicklung liegt. Die Zielsetzung der Anhebung Beschäftigungsquote der älteren Frauen konnte somit für 2020 nicht erreicht werden.

Grafischer Maximalwert: 61,1


Quelle

Informationssystem BALI-Web des BMAFJ (BALI=Beschäftigung : Arbeitsmarkt : Leistungsbezieher : Informationen)

Berechnungsmethode

Verhältnis von beim Dachverband der Sozialversicherungsträger registrierten unselbständig und selbständig Beschäftigten im Alter zwischen 50 und 64 Jahren zur Wohnbevölkerung derselben Altersgruppe