Wirkungsziel 30.1 Erhöhung des Leistungs- und Bildungsniveaus

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Abschlussquote in der Sekundarstufe II Gesamt [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 88,2 [%]
    • Zielzustand: 87,1
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur" zu "Bundesministerium für Bildung und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 89,7 [%]
    • Zielzustand: 88,9
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 88,0 [%]
    • Zielzustand: 89
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung und Frauen" zu "Bundesministerium für Bildung"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 83,0 [%]
    • Zielzustand: 89
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 83
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 83,4 [%]
    • Zielzustand: 89
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 83
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 83,4 [%]
    • Zielzustand: 89,4
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 89,4
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 83
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 89,4
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 83,2
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2025, Zielzustand: 93

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund der teilweise gesetzlich festgelegten Zeitläufe und der sich daraus ergebenden Datenaktualität bezieht sich die Erläuterung der Entwicklung auf den zuletzt verfügbaren Wert für das Schuljahr 2017/18. Der Indikator ging vom Schuljahr 2013/14 bis zum Schuljahr 2015/16 um 6,7 % zurück. In den letzten drei Jahren blieb er hingegen stabil und zeigt sogar wieder einen leichten Aufwärtstrend von 0,4 %-Punkten. Der Rückgang kann auf Veränderungen sowohl in der Anzahl der Abschlüsse als auch auf Veränderungen in der Referenzgruppe zurückgeführt werden. Gründe sind einerseits die Einführung der standardisierten Reife- und Diplomprüfung, als auch die verstärkte Zuwanderung in den Jahren 2015 und 2016, da sich die Referenzgruppe aus dem Schnitt der 18- bis 20-Jährigen ergibt und es gerade in dieser Alterskohorte eine verstärkte Zuwanderung gegeben hat. Die Daten der Schulstatistik (Statistik Austria) zeigen, dass die Abschlüsse der AHS und BHS seit dem Jahr 2017 nach einem leichten Anstieg nun wieder tendenziell konstant blieben. Die Referenzgruppe wird auch im Jahr 2019 weiterhin einen höheren Anteil an zugewanderten Personen aufweisen als in den Jahren vor dem Jahr 2015. Dies wird einen tendenziell dämpfenden Effekt auf den Indikator haben. Es ist jedoch anzunehmen, dass in den nächsten Jahren die zugewanderten Personengruppen der Jahre 2015/2016 der Referenzgruppe (der 18–20-Jährigen) entwachsen werden.

Grafischer Maximalwert: 99


Quelle

Statistik Austria, Bildungsstandregister, Statistik der Bevölkerung

Berechnungsmethode

Alle Personen, die erstmals einen Abschluss einer Schulform der Sekundarstufe II erreicht haben / Altersgleiche Wohnbevölkerung, berechnet als durchschnittliche Größe eines Altersjahrgangs der 18–20-jährigen Wohnbevölkerung

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden: Jugendliche in weiterer Ausbildung nach Erfüllung der Schulpflicht Gesamt [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 94 [%]
    • Zielzustand: 93
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur" zu "Bundesministerium für Bildung und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 93,8 [%]
    • Zielzustand: 93,5
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 93,8 [%]
    • Zielzustand: 93,7
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung und Frauen" zu "Bundesministerium für Bildung"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 93,9 [%]
    • Zielzustand: 93,8
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 93,6 [%]
    • Zielzustand: 94,2
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 93,6 [%]
    • Zielzustand: 94,4
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 93,6 [%]
    • Zielzustand: 94,4
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 95
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2025, Zielzustand: 96

Erläuterung der Entwicklung

Zur Beurteilung des Zielwerts wurde aufgrund der teilweise gesetzlich festgelegten Zeitläufe (Bildungsdokumentation) und der sich daraus ergebenden Datenaktualität als zuletzt verfügbarer Istwert jener des Jahres 2019 (Schuljahr 2018/19) herangezogen. Der Zielzustand 2019 wurde mit 94,4 % berechnet. Dieser Wert wurde mit 93,6 % überwiegend erreicht. Somit ist er im Vergleich zum letzten Jahr konstant geblieben. Der Ereignisraum des Indikators liegt im gesamten Beobachtungszeitraum in einem sehr engen Bereich von 92 % bis 94 % und weist nur eine geringe Dynamik auf. Trotz marginaler Rückgänge in den letzten Jahren, zeigt er im Vergleich mit dem Beginn der Zeitreihe eine positive Entwicklung an. Kurzfristig könnten sich Sonderregelungen zur Aufstiegsberechtigung und schlechtere Arbeitsmarktentwicklungen positiv auf den Indikator auswirken.

Grafischer Maximalwert: 99


Quelle

Statistik Austria, Schulstatistik

Berechnungsmethode

Jugendliche, die im Vorjahr zum Vergleichsjahr ihre Schulpflicht erfüllt haben und im Vergleichsjahr einen Schulbesuch (inkl. Berufsschule/Lehre) aufweisen / Alle Jugendlichen, die im Vorjahr des Vergleichsjahres die Schulpflicht erfüllt haben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: Istzustand nicht vorhanden: Quote der Aufstiegsberechtigten Gesamt [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 93,3 [%]
    • Zielzustand: 94,2
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur" zu "Bundesministerium für Bildung und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 94,6 [%]
    • Zielzustand: 94,4
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 94,1 [%]
    • Zielzustand: 94,5
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung und Frauen" zu "Bundesministerium für Bildung"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 93,0 [%]
    • Zielzustand: 94,5
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 92,5 [%]
    • Zielzustand: 94,7
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 92,5 [%]
    • Zielzustand: 94,7
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 92,3 [%]
    • Zielzustand: 94,7
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: 94,7
    • Oberer Schwellenwert: 99
    • Unterer Schwellenwert: 85
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2025, Zielzustand: 96

Erläuterung der Entwicklung

Zur Beurteilung des Zielwerts wurde aufgrund der teilweise gesetzlich festgelegten Zeitläufe (Bildungsdokumentation) und der sich daraus ergebenden Datenaktualität als zuletzt verfügbarer Istwert jener des Jahres 2019 (Schuljahr 2018/19) herangezogen. Der Zielzustand 2019 wurde mit 94,7 % berechnet. Dieser Wert wurde mit 92,3 % teilweise erreicht. Nach einem starken Anstieg vom Jahr 2013 auf 2014 ist nun ein Rückgang zu beobachten. Rückgänge zeichnen sich vor allem in der Sonderschule, der Neuen Mittelschule und der Berufsbildenden mittleren Schule ab. An den Volksschulen und den Berufsschulen ist hingegen ein Anstieg gegenüber dem letzten Jahr zu beobachten. Ein Grund für die rückläufige Tendenz des Indikators ist in der Zuwanderung der Jahre 2015 und 2016 zu sehen. Gerade jüngere Personen dieser Zuwanderungsbewegung, könnten in den letzten Jahren aufgrund der niedrigeren Sprachkompetenz in der Unterrichtssprache und der kurzen Verweildauer im österreichischen Schulsystem Schwierigkeiten gehabt haben Aufstiegsberechtigungen zu erreichen. Rückgänge gerade bei Schülerinnen und Schülern mit einer anderen Umgangssprache als Deutsch und Rückgänge auf den Schulstufen 5–8 lassen diesen Schluss zu. Während der kurzfristige Trend aufgrund von Covid-Sonderregelungen zur Aufstiegsberechtigung nur schwer einzuschätzen ist, kann in diesem Indikator mittelfristig von einer Trendumkehr in eine tendenziell positive Entwicklung ausgegangen werden.

Grafischer Maximalwert: 99


Quelle

Statistik Austria, Bildungsdokumentation

Berechnungsmethode

Summe aller Schülerinnen und Schüler ab der 5. Schulstufe, die beim Abschluss des Vergleichs-Schuljahres eine Aufstiegsberechtigung bzw. einen erfolgreichen Abschluss einer Schulform aufwiesen / Summe aller Schülerinnen und Schüler ab der 5. Schulstufe im Vergleichsjahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: zur Gänze erreicht: Anteil StudienanfängerInnen an Hochschulen mit Berufsreifeprüfung Gesamt [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 2,39 [%]
    • Zielzustand: 2,27
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur" zu "Bundesministerium für Bildung und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 2,49 [%]
    • Zielzustand: 2,4
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2,66 [%]
    • Zielzustand: 2,45
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung und Frauen" zu "Bundesministerium für Bildung"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 2,84 [%]
    • Zielzustand: 2,5
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 2,86 [%]
    • Zielzustand: 2,85
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 2,86 [%]
    • Zielzustand: 2,95
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 2,90 [%]
    • Zielzustand: 2,95
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 2,90 [%]
    • Zielzustand: 3
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 1,5
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2025, Zielzustand: 3,3

Erläuterung der Entwicklung

Diese Kennzahl weist über einen längeren Beobachtungszeitraum (Schuljahr 2008/09 bis Schuljahr 2018/19) eine steigende Entwicklung auf und ist in den letzten beiden Jahren gleichgeblieben. Der Zielwert 2020 wurde mit 2,90 % zur Gänze erreicht. Besonders im Bereich der Studienanfängerinnen und Studienanfänger mit Berufsreifeprüfung an Fachhochschulen zeigt sich ein stetiger Anstieg. Allgemein war der Anstieg des Indikators bis zum Schuljahr 2017/18 unter Männern deutlich höher als bei Frauen, auch wenn es immer noch mehr männliche Studienanfänger gibt, steigt der Anteil der Frauen mittlerweile stärker an als jener der Männer.

Grafischer Maximalwert: 4


Quelle

Statistik Austria, BMBWF, Universitäten, Fachhochschulrat, Pädagogische Hochschulen

Berechnungsmethode

Studienanfängerinnen und Studienanfänger an Hochschulen (Univ., FH, PH) mit Berufsreifeprüfung / Altersgleiche Wohnbevölkerung, berechnet als durchschnittliche Größe eines Altersjahrgangs der 18–22-jährigen Wohnbevölkerung am Beginn des 4. Quartals

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht: Personen, die einen Pflichtschulabschluss nachgeholt haben Gesamt [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: 822 [Anzahl]
    • Zielzustand: 990
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2014
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur" zu "Bundesministerium für Bildung und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1126 [Anzahl]
    • Zielzustand: 990
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 979 [Anzahl]
    • Zielzustand: 990
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung und Frauen" zu "Bundesministerium für Bildung"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1198 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1100
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1413 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1100
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Bildung" zu "Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1186 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1100
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1292 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1100
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1186 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1400
    • Oberer Schwellenwert: 5000
    • Unterer Schwellenwert: 800
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2025, Zielzustand: 1400

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl der Gesamtabschlüsse entwickelt sich entsprechend der Ziele des Förderprogramms Initiative Erwachsenenbildung. Ziel der Initiative Erwachsenenbildung ist es, mit den diesem Programm zur Verfügung stehenden Mitteln so vielen Personen wie möglich die Erlangung eines Pflichtschulabschlusses zu ermöglichen. Die Mittel sind seit 2012 gleich bleibend. Darüber hinaus ist für die Erfolgsmessung im Pflichtschulabschluss ein mehrjähriger Betrachtungszeitraum erforderlich, da die Kandidatinnen und Kandidaten unterschiedlich schnell die erforderlichen max. 6 Prüfungen absolvieren. Daher kann die Kennzahl im Vergleich mehrerer Jahre durchaus schwanken. Trotz der COVID-bedingten Einschränkungen ist die Anzahl an Pflichtschulabschlüssen im Jahr 2020 als Erfolg zu werten. Die Zahl der weiblichen Absolventen ist sogar im Jahresvergleich gestiegen.

Grafischer Maximalwert: 1600


Quelle

BMBWF, Monitoring-Datenbank IEB

Berechnungsmethode

Absolute Zahl der Absolventinnen und Absolventen