Wirkungsziel 40.4 Steigerung des Digitalisierungsgrades zum Nutzen für die Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Digital Economy and Society Index (DESI) – Umfassende Betrachtung der Entwicklung Österreichs im Digitalbereich der EU [Platzierung]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 13 [Platzierung]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 28
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Seit der letzten Messung haben sich im DESI für das Jahr 2020 die Anzahl und die Gewichtung der Indikatoren im Vergleich zum Vorjahr geändert. In diesem Zusammenhang führt die Europäische Kommission die Berechnung bezüglich der Platzierungen auf Basis der neuen Zusammenstellung und Gewichtung der Indikatoren rückwirkend (für 2019 und 2018) durch. Daher kann es für die Jahre vor 2018 keine Istwerte geben. Aus diesem Grund sind die Zielzustände mit den Istzuständen nicht vergleichbar. Die zum Teil recht willkürlichen Änderungen der Indikatoren (Anzahl sowie auch Gewichtung) durch die Europäische Kommission führen zu Unsicherheiten und erschweren die Planung des Zielzustandes bzw. der für die Erreichung notwendigen Maßnahmen. Dennoch stellt der DESI eine zentrale Orientierungshilfe im EU-Vergleich dar und kann unterstützend herangezogen werden. Der Zielwert für 2020 basiert auf der Indikatorenzusammensetzung aus dem Jahr 2019. Da sich die Bewertungskriterien des für Herbst 2021 erwarteten DESI 2021 im Vergleich zum DESI 2020 erneut ändern werden (Gewichtung, neue Indikatoren, Wegfall einiger „alter“ Indikatoren, Einbeziehung von zwei weiteren Beurteilungskriterien: nationaler Aufbau- und Resilienzplan, Ergebnisse einer aktuellen DESI-Erhebung durch die Europäische Kommission) wird eine direkte Vergleichbarkeit des Zielwertes für 2021 (basierend auf den Indikatoren 2020) mit dem tatsächlichen Istwert 2021 ebenfalls nicht möglich sein. Aufgrund der Indikatorenzusammenstellung und dem Ergebnis aus dem Jahr 2019 wäre der Zielwert für 2020 mit Platz 12 definiert worden. Aktuell (2020) nimmt Österreich Platz 13 ein. Österreich verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz (die Rückrechnung der Platzierungen für 2019 und 2018 erfolgte unter Verwendung der aktuellen Indikatoren aus 2020). Österreich hat sich im DESI 2020 in sämtlichen Messdimensionen zwar verbessert, wurde jedoch aufgrund größerer Fortschritte der Vergleichsländer in einigen Bereichen von diesen überholt. In der Messdimension „5 - Digitale öffentliche Dienste“ (e-Government und open data) verbessert sich Österreich 2020 von Platz 10 auf Platz 8. Ebenfalls eine Verbesserung gab es in der Dimension „4 - Integration digitaler Technologien“, in der sich Österreich im DESI 2020 von Platz 19 auf Platz 17 verbessern konnte. In der Dimension „Humankapital“ erreicht Österreich 2020 mit dem 9. Platz ebenfalls ein respektables Ergebnis. Dies ist besonders erfreulich, da die Fähigkeiten und Kenntnisse der Menschen in einem Land für die Attraktivität und Innovationskraft eines Standortes sowie den Wohlstand der Gesellschaft entscheidend sind. Eine Beurteilung des Fortschrittes bzw. der Wirkung gesetzter Maßnahmen alleine aufgrund der Rankingentwicklung im DESI ist nicht ratsam, da Indikatoren wegfallen, in denen getroffene Maßnahmen bereits positive Wirkungen zeigen und gleichzeitig neue Indikatoren, die nicht im unmittelbaren Fokus der AT/BMDW-Prioritäten bzw. in der Verantwortung des BMDW liegen, aufgenommen werden und zu deutlichen Verschlechterungen im Ranking führen (können). Aufgrund dieser Situation kann es sehr rasch zu Fehlinterpretationen bezüglich der Wirksamkeit gesetzter Maßnahmen sowie der Entwicklung Österreichs im Gesamtkontext kommen.

Grafischer Maximalwert: 7


Quelle

Sammlung von Eurostat und anderer Kennzahlen offizieller Stellen; Wird von der EU-Kommission durchgeführt. Details: https://ec.europa.eu/digital-single-market/digital-economy-and-society-index-desi

Berechnungsmethode

Statistische Erhebungen in fünf Themenbereichen (Konnektivität, Humanressourcen, Internetnutzung, Integration der Digitaltechnik und digitale öffentliche Dienste) im Auftrag der Europäischen Kommission (Directorate-General for Communications Networks, Content and Technology). Es erfolgt eine Gewichtung der derzeit 44 Einzelindikatoren, der Unterdimensionen und der 5 Hauptdimensionen nach der Bedeutung, die den einzelnen Teilbereichen im Hinblick auf die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung eines Landes zugewiesen wird.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Nutzung digitaler Informationssysteme der Bürger/innen im Bereich der öffentlichen Verwaltung [Anzahl in Mio.]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 57,00 [Anzahl in Mio.]
    • Zielzustand: 54
    • Oberer Schwellenwert: 58
    • Unterer Schwellenwert: 42
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 58,20 [Anzahl in Mio.]
    • Zielzustand: 55
    • Oberer Schwellenwert: 70
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 79,60 [Anzahl in Mio.]
    • Zielzustand: 58
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 45
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Plattform oesterreich.gv.at hat sich erfolgreich als zentrale Informationsseite der Bundesregierung positioniert. Die Informationsbereitstellung der Maßnahmen zur Bekämpfung der COVID-19 Pandemie auf der Plattform oesterreich.gv.at und die begleitende Bewerbung in diversen Medien bewirkte eine starke Steigerung der Zugriffszahlen.

Grafischer Maximalwert: 70


Quelle

Statistikauswertung der Anwendung help.gv sowie in der Folge oesterreich.gv.at

Berechnungsmethode

Messen der Zugriffszahlen der besuchten Seiten

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Nutzung der digitalen Informations- und Transaktionssysteme der Unternehmen (Registrierung) [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 224033 [Anzahl]
    • Zielzustand: 205000
    • Oberer Schwellenwert: 250000
    • Unterer Schwellenwert: 180000
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 278782 [Anzahl]
    • Zielzustand: 220000
    • Oberer Schwellenwert: 325000
    • Unterer Schwellenwert: 180000
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 366903 [Anzahl]
    • Zielzustand: 300000
    • Oberer Schwellenwert: 400000
    • Unterer Schwellenwert: 180000
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2020 konnte das Unternehmensserviceportal (USP) den stärksten jährlichen Anstieg an Neuregistrierungen seit Bestehen verzeichnen. Grund dafür ist vor allem die seit 1.1.2020 bestehende gesetzliche Verpflichtung für Unternehmen zur Teilnahme an der elektronischen Zustellung. Darüber hinaus wurde das Angebot des USP für Unternehmen um viele weitere Services und Funktionalitäten ergänzt, allen voran die elektronische Gründung in Vertretung für Wirtschaftstreuhänder, die Möglichkeit am USP Vollmachten zwischen Unternehmen zu vergeben oder über 10 neue angebundene behördliche Verfahren zur Nutzung per Single Sign-On, u. a. das Portal der österreichischen Nationalbank oder das Portal des Landes Burgenland.

Grafischer Maximalwert: 350000


Quelle

Statistikauswertung der Anwendung Unternehmensserviceportal (usp.gv.at)

Berechnungsmethode

Messen der am USP registrierten Unternehmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht: Nutzung der digitalen Informations- und Transaktionssysteme der Unternehmen (elektronische Gründungen) [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 1566 [Anzahl]
    • Zielzustand: 2000
    • Oberer Schwellenwert: 3000
    • Unterer Schwellenwert: 1000
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die geringe absolute Steigerung der Anzahl der elektronischen Gründungen im Vergleich zum Jahr 2019 lässt sich vor allem darauf zurückführen, dass 2020 kaum öffentlichkeitswirksame Marketingaktivitäten unternommen werden konnten und dadurch die Bekanntheit dieses Service nur wenig gesteigert werden konnte. Darüber hinaus wurden wichtige Maßnahmen zur Stabilität und Benutzerfreundlichkeit des Services erst am Ende des Jahres 2020 umgesetzt. Eine weitere positive Entwicklung der Kennzahl ist mit der Möglichkeit der elektronischen Gründung in Vertretung neben Notaren auch für Wirtschaftstreuhänder und Rechtsanwälte zu erwarten. Eine zusätzliche Steigerung wird aufgrund der geplanten Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich erwartet. Da die elektronische Gründung erst seit dem Jahr 2018 möglich ist, gibt es davor keine Istwerte.

Grafischer Maximalwert: 2250


Quelle

Statistikauswertung der Anwendung Unternehmensserviceportal (usp.gv.at) der Meldeablage

Berechnungsmethode

Messen der elektronisch gegründeten Unternehmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht: Nutzung der CHECKs auf fit4internet.at (für Alltag, Beruf, usw.) zur persönlichen Standortbestimmung betreffend digitale Kompetenzen [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 19465 [Anzahl]
    • Zielzustand: 25000
    • Oberer Schwellenwert: 50000
    • Unterer Schwellenwert: 10000
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die COVID-19 Pandemie hat für die Zielgruppe der Digitalisierungseinsteiger die Nutzung der Online-Evaluierungsinstrumente erschwert oder verhindert, da ohne Präsenzveranstaltungen bei dieser Zielgruppe ohne jegliche Vorkenntnisse Online-Evaluierungsinstrumente nicht genutzt werden können, da diese Basiskenntnisse voraussetzen. Diese Basiskenntnisse werden bei Präsenzveranstaltungen vermittelt. Bei der Zielgruppe der Erwerbstätigen mit mindestens digitalen Basiskenntnissen war ein umgekehrter Effekt feststellbar. Hier wurden die Lockdown- und Kurzarbeitsphasen verstärkt zur persönlichen Standortbestimmung bezüglich digitaler Kompetenzen genutzt. Insgesamt wurden die f4i-Evaluierungsinstrumente im Jahr 2020 von knapp 20.000 Personen genutzt. Da die CHECKs auf fit4internet.at erst seit Mai 2019 online zur Verfügung stehen, gibt es in den Jahren davor keine Istwerte.

Grafischer Maximalwert: 36000


Quelle

www.fit4internet.at

Berechnungsmethode

Messen der Anzahl durchgeführter Checks.

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben